Am Montagabend endete die 33. Runde der Primera División mit dem 1:0-Erfolg von Athletic Bilbao gegen die SD Eibar. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags... Der 33. Spieltag in Spanien: Messi entscheidet Clásico

_Lionel Messi als Superman über BarcelonaAm Montagabend endete die 33. Runde der Primera División mit dem 1:0-Erfolg von Athletic Bilbao gegen die SD Eibar. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken.

Messi sorgt für Clásico-Erfolg und ist neuer Spitzenreiter

Am Sonntagabend ereignet sich im traditionsreichen El Clásico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona ein 3:2-Auswärtserfolg für die Katalanen.

Im Santiago Bernabéu gibt es in Minute zwei die erste strittige Szene. Samuel Umtiti trifft Cristiano Ronaldo im Strafraum klar am Fuß, ein Elferpfiff vom Unparteiischen bleibt allerdings aus. Real Madrid ist zu Beginn die stärkere Mannschaft und hat durch Ronaldo die erste gute Möglichkeit, ehe Carlos Casemiro in der 28. Minute die Madrilenen in Führung bringt. Nach einer verunglückten Ecke kommt der Ball auf Sergio Ramos, der nur den Pfosten trifft, den Abpraller verwandelt allerdings Casemiro gekonnt zum 1:0. Nur fünf Minuten später sorgt Lionel Messi nach schönem Zusammenspiel mit Ivan Rakitić für den Ausgleich und damit für den 1:1-Pausenstand.

Die zweite Halbzeit sollte die hochklassige erste Hälfte bei weitem überbieten. Die Hausherren aus Madrid starten erneut besser in die Partie und haben durch Toni Kroos sowie Karim Benzema gute Möglichkeiten. Beide Male pariert Barça-Schlussmann Marc-André ter Stegen stark. Es folgen Chancen auf beiden Seiten. Sowohl Gerard Pique als auch Ronaldo vergeben Chancen. In Minute 73 wird Ivan Rakitić nicht richtig angegriffen, dieser nutzt seinen Freiraum und lässt Real-Keeper Keylor Navas per Distanzschuss keine Chance. Keine vier Minuten später kommt es noch schlimmer für die Königlichen. Sergio Ramos muss nach einem harten einsteigen gegen Messi mit glatt Rot vom Platz. In Unterzahl kommen die Hauptstädter durch den eingewechselten James Rodríguez jedoch zum Ausgleich. Zum Zeitpunkt, an dem alle schon mit einem Unentschieden rechnen, kommt der ganz große Auftritt von Lionel Messi. Der 29-Jährige Argentinier schließt einen stark gespielten Konter in der zweiten Minute der Nachspielzeit perfekt ab und schießt den FC Barcelona damit zum viel umjubelten Clásico-Sieg. Für Messi ist es das 31. Saisontor in der Liga und gleichzeitig der 500. Pflichtspieltreffer im Dress der Katalanen.

Der FC Barcelona überholt mit dem vollen Erfolg Real Madrid in der Tabelle und ist nun neuer Tabellenführer. Fünf Spieltage vor Schluss halten die Katalanen bei gleich vielen Punkten wie ihr großer Rivale aus Madrid, sind allerdings aufgrund des nun gewonnenen direkten Duells Spitzenreiter. Real Madrid lässt sich in der Nachspielzeit die „Big-Points“ im Meisterschaftskampf nehmen, kann allerdings im Nachtragsspiel gegen Celta Vigo den Drei-Punkte-Vorsprung wieder herstellen.
RES Real Madrid

Atlético gewinnt „kleines Clásico“

Im zweiten Duell Madrid gegen Barcelona feiert Atlético am Samstagabend einen glücklichen 1:0-Auswärtserfolg gegen Espanyol.

In einem Spiel das von den Gastgebern dominiert wird, hätte es in der Anfangsphase bereits Elfmeter für Espanyol geben müssen. Der Schiedsrichter übersieht ein klares Handspiel von Saúl Ñíguez und lässt zu Unrecht weiterlaufen. Barcelona ist das spielbestimmende und gefährlichere Team, muss allerdings in der 73. Minute den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Superstar Antoine Griezmann verwandelt einen abgeblockten Schuss souverän in das kurze Eck und schießt damit sein 100. Tor in der Primera División. Zwei Minuten später rettet Atlético-Torhüter Jan Oblak den Auswärtserfolg mit einer starken Parade gegen Léo Baptistão.

Atlético Madrid liegt weiterhin auf Tabellenplatz drei und hat sieben Punkte Rückstand auf das Spitzenduo Real und Barça. Espanyol Barcelona muss sich mit Rang neun und fehlenden sieben Zähler auf Rang sechs wohl von den internationalen Startplätzen verabschieden.

RES Atletico Madrid

Sevilla souverän

Am Freitagabend eröffnet der FC Sevilla mit einem 2:0-Heimerfolg über den FC Granada die 33. Runde der Primera División.

Im Andalusischen Duell hat der Favorit aus Sevilla alles in Griff und geht dementsprechend in Minute vier durch Ganso in Führung. Granada ist über die gesamte Spielzeit mit der Offensive der Gastgeber total überfordert und hat in der ersten Halbzeit nur einen ungefährlichen Schuss zu bieten. Die Sevillaner legen in der 46. Minute in der Person von Ganso nach und sorgen damit für die Vorentscheidung. Für den 27-jährigen Brasilianer ist es sein zweites Tor im erst siebten Saisoneinsatz. Der amtierende Europa-League-Sieger hätte durchaus höher gewinnen können, was die Statistik von zwölf zu zwei Torschüssen klar unterstreicht.

Der FC Sevilla bleibt mit drei Punkten Rückstand an Atlético Madrid dran und steht weiterhin auf Rang vier in der Tabelle. Der FC Granada bleibt mit der Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat mit sieben Zählern Rückstand auf den gesicherten 17. Rang nur mehr geringe Chancen auf den Klassenerhalt.

Villarreal mit Glück

Der FC Villarreal feiert am Samstagnachmittag gegen CD Leganés einen knappen 2:1-Heimerfolg.

Villarreal ist über die ganze Partie die spielbestimmende beziehungsweise gefährlichere Mannschaft und hat in der ersten Hälfte ein paar nennenswerte Möglichkeiten. In Halbzeit zwei erzielt Stürmer Cédric Bakambu in der 68. Minute die verdiente Führung für das gelbe U-Boot. Von Leganés kommt so gut wie nichts, ehe Miguel Ángel Guerrero in der 90. Minute für den überraschenden Ausgleich sorgt. Villarreal gibt sich allerdings nicht auf und trifft keine 120 Sekunden später zum 2:1-Endstand. Nach einer Flanke bringt Bakambu den Ball mit seiner Hand im Tor der Gäste unter. Das Schiedsrichtergespann hat das deutliche Handspiel schlichtweg übersehen.

In der Tabelle liegt Villarreal auf Rang fünf, hat allerdings bereits acht Punkte Rückstand auf Platz vier und den damit verbundenen Champions-League-Plätzen. CD Leganés bleibt auf Rang 17 und hat vier Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Bilbao sichert sich in letzter Sekunde wichtigen Dreier

Am Montagabend beschließt Athletic Bilbao den 33. Spieltag mit dem 1:0-Auswärtserfolg gegen die SD Eibar.

In einer ausgeglichenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten sorgt Gonzalo Escalante mit seinem Platzverweis in der 56. Minute für die entscheidende Szene im Spiel. Bilbao wird daraufhin immer stärker und erzielt in der vierten Minute der Nachspielzeit durch ein Tor von Raúl García die Entscheidung. Für García ist es der achte Treffer in dieser Spielzeit.

Athletic Bilbao bleibt mit dem Sieg auf Europa-League-Kurs. Mit Platz sechs in der Tabelle haben die Basken einen Zähler Rückstand auf Rang fünf. Die SD Eibar befindet sich nun auf Platz acht und hat damit sechs Punkte Rückstand auf Bilbao.

Real Sociedad erledigt Pflicht

Am Sonntagmittag gewinnt Real Sociedad wie erwartet gegen Deportivo La Coruña zuhause mit 1:0.

Die Basken aus Sociedad dominieren das Spiel und gehen dementsprechend durch Willian José in der 28. Minute in Führung. Der 25-jährige Brasilianer verwandelt eine Flanke sehenswert per Kopf zu seinem elften Saisontreffer. Von Depor geht über 90 Minuten kaum Gefahr aus, zudem haben die Galicier noch Glück, dass ein Schuss von Mikel Oyarzabal nur an den Pfosten geht.

Real Sociedad steht auf Rang sieben in der Tabelle und bleibt damit mit einem Zähler Rückstand auf Platz sechs an den internationalen Rängen dran. Deportivo La Coruña hingegen befindet sich nach wie vor auf dem 16. Tabellenrang und hat acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

Málaga CF | 2 : 0 | Valencia CF
CA Osasuna | 2 : 2 | Sporting Gijón
Celta Vigo | 0 : 1 | Real Betis
UD Las Palmas | 1 : 1 | Deportivo Alavés

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationwissenschaft/ Sportjournalismus Student in Salzburg • Spezialgebiet: spanische Liga (Primera División) • Facebook: Alexander Friedl • Twitter: alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.