Am Montagabend endete die 29. Runde der Primera División mit dem 3:1-Erfolg von Celta Vigo gegen Las Palmas. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit... Der 29. Spieltag in Spanien: Real und Barça siegreich, Atlético neuer Dritter

_Spanien-FlaggeAm Montagabend endete die 29. Runde der Primera División mit dem 3:1-Erfolg von Celta Vigo gegen Las Palmas. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken. 

Real Madrid souverän gegen Alavés

Im Spiel zwischen den amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid und den Aufsteiger Deportivo Alavés feiern die Königlichen einen 3:0-Erfolg und damit ihren insgesamt 21. Ligasieg.

In der ersten Hälfte dominieren die Gastgeber aus Madrid das Geschehen und kommen zu Abschlüssen durch Karim Benzema und Cristiano Ronaldo. In Minute 31 sorgt Mittelstürmer Benzema nach Zusammenspiel mit Rechtsverteidiger Daniel Carvajal für die 1:0-Führung.

Im zweiten Durchgang wird Alavés zunehmend stärker und vergibt durch Edgar Méndez eine Topmöglichkeit. Die Königlichen kontrollieren in der Folge allerdings wieder das Geschehen und erzielen durch Isco Alarcón den zweiten Treffer in der Partie. Nach Ronaldo-Zuspiel verwertet der 24-Jährige Spanier aus spitzem Winkel zu seinem siebten Saisontor. Drei Minuten später setzt Gareth Bale einen Freistoß an die Latte. Den Abpraller verarbeitet Innenverteidiger Nacho Fernández per Kopf zum 3:0-Endstand. Die Madrilenen sind damit der erste spanische Klub in der Geschichte, der wettbewerbsübergreifend in 50 Spielen in Folge zumindest ein Tor erzielt hat.

Real Madrid bleibt mit zwei Zählern Vorsprung auf Barcelona Tabellenführer und hat im Nachtragsspiel gegen Celta Vigo die Möglichkeit, den Abstand auf die Katalanen auf fünf Punkte auszzubauen. Deporitvo Alavés liegt trotz der Niederlage auf Platz elf der Tabelle und befindet sich im gesicherten Mittelfeld.

RES Real Madrid

Barcelona mit Mühe beim Vorletzten

Der FC Barcelona erfüllt am Sonntagabend beim 4:1-Sieg gegen den FC Granada seine Pflicht.

In einer einseitigen ersten Halbzeit, die Barcelona klar dominiert setzt Luis Suárez per Lattenheber das erste Ausrufezeichen, ehe er mit einer Doppelchance am Granada-Schlussmann scheitert. In der 44. Minute sorgt der Uruguayer dann per Heber für die überfällige Führung der Gäste.

In Halbzeit zwei macht der zur Pause eingewechselte Jeremie Boga in der 50. Minute die Partie mit dem Ausgleichstreffer wieder spannend. 14 Minuten später erzielt der ebenfalls eingewechselte Paco Alcácer nach schöner Vorarbeit von Suárez das 2:1 für die Katalanen. In der Schlussphase dezimieren sich die Hausherren durch eine gelb-rote Karte von Uche Agbo nach erneutem Foulspiel. Die Katalanen nutzen die numerische Überzahl durch Tore von Ivan Rakitić sowie Neymar eiskalt aus. Für Neymar war es sein bereits 100. Treffer im Dress der Blaugrana.

Der FC Barcelona bleibt damit am Tabellenführer Real Madrid dran, die bei einem Spiel weniger halten. Die Katalanen haben nun zwei Zähler Rückstand auf die Königlichen und gleichzeitig ist der Drittplatzierte mit acht Punkten auf Schlagdistanz. Der FC Granada bleibt weiterhin auf Rang 19 und hat bereits acht Zähler Rückstand auf den gesicherten 17. Rang.

RES FC Barcelona

FC Sevilla enttäuscht mit Nullnummer

Am Sonntagmittag kommt der FC Sevilla im Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Sporting Gijón nicht über ein 0:0 hinaus.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit finden beide Teams Möglichkeiten vor, bleiben aber insgesamt zu harmlos im offensiven Drittel. Im zweiten Durchgang spielt einzig der FC Sevilla und wird von Minute zu Minute gefährlicher. Die beste Chance für die Andalusier vergibt Mittelfeldspieler Steven N’Zonzi aus zirka sieben Metern freistehend vor dem Tor. Die Südspanier bleiben damit zum vierten Mal in Folge in der Liga ohne Sieg.

Der FC Sevilla verliert wichtige Zähler im Kampf um einen Champions-League-Fixplatz und muss den dritten Platz an Atlético Madrid abgeben, die nun bei gleich vielen Zählern halten. Sporting Gijón holt wichtige Punkte im Abstiegskampf, bleibt allerdings auf Rang 18 in der Tabelle. Der Abstand auf den gesicherten 17. Platz beträgt fünf Zähler.

Atlético neuer Dritter

Atlético Madrid feiert am Samstagabend gegen den abstiegsbedrohten Klub aus Málaga einen souveränen 2:0-Erfolg.

In einem Spiel in dem die Gäste aus Madrid alles im Griff haben, sorgt Koke Resurrección in der 26. Minute nach starker Vorarbeit von Fernando Torres für die frühe Führung. In der zweiten Hälfte passiert lange nichts, ehe Linksverteidiger Filipe Luís nach schöner Kombination und erneuter Vorlage von Torres alles klar macht. Málaga bleibt insgesamt vor dem Tor zu ungefährlich und wartet nun seit sechs Partien auf einen Sieg.

Atlético Madrid überholt damit den FC Sevilla und ist neuer Tabellendritter. Auf das Topduo Real Madrid und den FC Barcelona fehlen den Colchoneros allerdings noch acht beziehungsweise zehn Zähler. Der FC Málaga verliert weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf und ist mit Rang 16 nur mehr fünf Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt

RES Atletico Madrid

Villarreal verliert erneut

Am Samstagmittag geht der FC Villarreal im direkten Duell um die Europacup-Plätze gegen die SD Eibar mit 2:3 als Verlierer vom Platz.

Die Hausherren aus Villarreal sind insgesamt die aktivere und spielbestimmende Mannschaft und gehen auch dementsprechend in der 18. Minute durch Roberto Soriano in Führung. Im zweiten Durchgang sorgt eine Fehlentscheidung von Schiedsrichter Daniel Ocón für die Wende. Der Unparteiische entscheidet bei einer Schwalbe von Eibar-Stürmer Kike auf Elfmeter. Pedro León lässt sich die Chance aus elf Metern nicht nehmen und erzielt sein bereits neuntes Saisontor. Keine Sechs Minuten später sorgt Eibar-Stürmer Kike die Führung für die Gäste, ehe Ex-Frankfurt-Spieler Takashi Inui mit dem 3:1 die Entscheidung herbeiführt. Sorianos zweiter Treffer kommt in der 89. Minute zu spät und somit verliert Villarreal zum zweiten Mal in Folge in der Liga.

In der Tabelle liegt Villarreal auf Rang sechs, hat aber bereits zehn Punkte Rückstand auf Platz vier und den damit verbundenen Champions-League-Plätzen. Die SD Eibar bleibt auf Rang acht der Tabelle, kann allerdings den Abstand auf das gelbe U-Boot auf vier Zähler verringern.

Real Sociedad wiederholt sieglos

Am frühen Samstagabend setzt es für Real Sociedad mit einem 1:1 gegen CD Leganés die nächste Enttäuschung im Kampf um die internationalen Startplätze.

In einem offenen Schlagabtausch hat Leganés die besseren Möglichkeiten und geht dementsprechend in Minute 29 durch Alexander Szymanowski verdient in Führung. In Halbzeit zwei machen die Gastgeber aus Sociedad nun mehr für das Spiel und kommen in Minute 53 zum Ausgleich durch Juanmi. La Real bleibt damit auch in der dritten Ligapartie in Folge ohne Sieg.

Real Sociedad überholt trotz der Punkteteilung Villarreal und steht nun auf Platz fünf in der Tabelle. Die Basken müssen aber aufpassen, dass sie nicht weiter abrutschen. CD Leganés bleibt auf Tabellenplatz 17 und hat fünf Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsrang.

Pflichtsieg für Bilbao

Am Samstagnachmittag setzt sich Athletic Bilbao im Duell gegen den Tabellenletzten CA Osasuna mit 2:1 durch.

Aritz Aduriz erzielt in der zwölften Minute die frühe Führung für Bilbao. Noch vor der Pause sorgt Youngstar Iñaki Williams in Minute 44 für die Vorentscheidung. Den Hausherren gelingt durch Sergio León nur mehr der Anschlusstreffer.

Athletic Bilbao liegt aufgrund der Patzer von Villarreal und Sociedad nur mehr einen Zähler von Rang sechs beziehungsweise zwei Punkte von Rang fünf entfernt auf Platz sieben. CA Osasuna befindet sich weiterhin am Tabellenende und hat mit 16 Punkten Rückstand auf Rang 17 nur mehr theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

Espanyol Barcelona | 2 : 1 | Real Betis
Valencia CF | 3 : 0 | Deportivo La Coruña
Celta Vigo | 3 : 1 | UD Las Palmas

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Student/ Akademischer Sportjournalist • Redakteur Sport Business Magazin • Spezialgebiet: Spanischer Fußball • Twitter: alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.