Dem FC Wacker Innsbruck gelangen heute wichtige, richtungsweisende Punkte. Durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit von Christoph Freitag gewannen die Tiroler das schwere Auswärtsspiel... Sieg durch Last-Minute-Elfer: Wacker Innsbruck hält die Konkurrenz auf Distanz

_FC Wacker Innsbruck Wappen StripesDem FC Wacker Innsbruck gelangen heute wichtige, richtungsweisende Punkte. Durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit von Christoph Freitag gewannen die Tiroler das schwere Auswärtsspiel gegen Liefering mit 1:0. Da gestern Kapfenberg in St.Pölten siegte und sich der LASK schließlich doch mit 2:1 gegen Austria Lustenau durchsetzte, hielten sich die Tiroler die Konkurrenz vom Hals.

Für die Innsbrucker war es eine enorm schwierige Partie, zumal Torjäger Thomas Pichlmann verletzt ausfiel. In einer ausgeglichenen Partie hatten beide Teams elf Torschüsse, die Vorteile lagen weitgehend aber auf Seiten des Tabellenführers. Wacker Innsbruck hat damit weiterhin fünf Punkte Vorsprung auf den LASK.

Die Innsbrucker haben bis zur Saisonhalbzeit nun ein machbares Restprogramm, um diesen Vorsprung auszubauen: Zunächst geht es auswärts nach Lustenau, dann folgt das Heimderby gegen Austria Salzburg, das Auswärtsspiel gegen Austria Klagenfurt und schließlich das Gastspiel von Wiener Neustadt am Tivoli.

Am Tabellenende verabsäumte es der FAC sich etwas näher an Austria Salzburg heranzupirschen. Das direkte Duell in Wien-Floridsdorf endete 2:2. Wiener Neustadt konnte sich aufgrund eines 1:1 gegen Austria Klagenfurt auch nicht vom Relegationsplatz absetzen. Austria Lustenau ist nach der 1:2-Niederlage beim LASK nur noch fünf Punkte vor dem Relegationsplatz und muss am Wochenende gegen den Tabellenführer aus Innsbruck Julian Wießmaier vorgeben, der in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

  • Florian Kahn

    20.Oktober.2015 #1 Author

    Wießmaier hat glatt rot gesehen wegen einer angeblichen Tätlichkeit!

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.