Es klingt noch immer schräg: Alessandro del Piero, der „Pinturicchio“, das „Fenomeno Vero“ wechselte nach 18 Jahren bei Juventus Turin nach Australien. Del Piero... Alessandro del Piero in Sydney gelandet und gebührend empfangen!

Es klingt noch immer schräg: Alessandro del Piero, der „Pinturicchio“, das „Fenomeno Vero“ wechselte nach 18 Jahren bei Juventus Turin nach Australien. Del Piero gewann 1996 die Champions League, stand in drei weiteren Finalspielen, gewann den Weltpokal und den europäischen Supercup. Mit Juve holte er acht Meistertitel (von denen allerdings zwei wieder aberkannt wurden) und führte „seine“ Alte Dame in der Saison 2006/07 zurück in die Serie A, nachdem der Traditionsverein zwangsrelegiert wurde.

Und ebendieses Sinnbild eines vereinstreuen Fußballers wechselt nun in eine Liga, die international eher für diverse Hoppala-Videos bekannt ist. Der 37-Jährige ist DIE neue Attraktion der australischen A-League. Stars vom Format eines Del Piero sucht man bei anderen Klubs der Liga vergeblich. Die bekanntesten Spieler der Liga waren bisher der Neuseeländer Tony Lochhead (Wellington Phoenix), Brett Emerton (Sydney FC), „Stürmerstar“ Danny Allsopp (Melbourne Victory), der Deutsche Thomas Broich und Torschützenkönig Besart Berisha (beide Brisbane Roar), sowie Ex-Manchester-United-Profi Liam Miller und Brecherstürmer Shane Smeltz (beide Perth Glory).

Die Augen sind nun also auf den Sydney FC gerichtet, denn dort wird Del Piero auf Torjagd gehen. Dass er dies nicht nur zum Spaß macht, sondern auch weiterhin Tore erzielen und Titel gewinnen will, liegt in der Natur des Offensivmannes aus Conegliano. Dass die Fans ihn schon jetzt lieben beweist dieses Video von seiner Ankunft in Sydney.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen