Red Bull Salzburg testet momentan den 24-jährigen Brasilianer Cristiano da Silva, der sowohl als Flügelstürmer, als auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann. Ungewöhnlich... Cristiano da Silva: Ein Viertligaspieler für Red Bull Salzburg?

Red Bull Salzburg testet momentan den 24-jährigen Brasilianer Cristiano da Silva, der sowohl als Flügelstürmer, als auch im offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann. Ungewöhnlich daran ist, dass der Offensiv-Allrounder nur in der vierten brasilianischen Liga spielt. Wird der bullige Spieler der sechste Brasilianer im Kader der Salzburger?

Wenn man im Internet nach Informationen über Cristiano da Silva sucht, muss man aufpassen, dass man ihn nicht mit seinem Namensvetter Cristiano da Silva Santos von Atlético Mineiro verwechselt, der noch dazu im selben Jahr geboren wurde und ebenfalls 24 Jahre alt ist. Der Cristiano da Silva, der bei Red Bull Salzburg im Moment ein Probetraining absolviert, wurde am 12.01. 1987 geboren und steht (noch) bei Esporte Clube Juventude unter Vertrag, einem Verein in der vierthöchsten brasilianischen Liga. Dort zählte er immerhin zu den auffälligsten Akteuren und hat deswegen angeblich auch ein Angebot aus der höchsten brasilianischen Spielklasse vorliegen.

Seine bisherige Karriere

Obwohl Cristiano da Silva erst 24 Jahre alt ist wechselte er schon häufiger seinen Arbeitgeber, als die meisten Fußballspieler in ihrer gesamten Karriere.

Hier die Kurzversion für alle, die sich die zahlreichen Vereinswechsel nicht im Detail durchlesen möchten: In seiner bisherigen Karriere kam er insgesamt 95 Mal zum Einsatz, erzielte 23 Tore und steuerte 31 Assists bei. Fast alle Spiele fanden in der dritt- und vierthöchsten Spielklasse Brasiliens statt.

Und hier die ausführlichere Version: Seine ersten Schritte machte Cristiano da Silva bei Adap Galo Maringá, wo er als Jugendlicher die Nachwuchsmannschaften durchlief. Der Verein spielte in der dritthöchsten brasilianischen Spielklasse, hat sich aber im Jahr 2009 von der Liga abgemeldet und ist momentan inaktiv.  Als Jugendlicher spielte Cristiano da Silva bis zum Jahr 2004 bei diesem Verein und wechselte danach in den Nachwuchs von Coritiba Foot Ball Club. Nachdem er bei seinem neuen Verein ein Jahr lang im Nachwuchs trainierte, sollte er ein Teil der Kampfmannschaft werden und trainierte mit dem ersten Team mit. Die Konkurrenz erwies sich für den damals 19-Jährigen aber als zu groß, sodass er noch während der Saison zu Toledo Colônia Work wechselte, die damals in der Campeonato Brasileiro Série C spielten. Beim drittklassigen Verein brauchte er einige Zeit bis er Fuß fasste und absolvierte in der laufenden Saison keine einzige Partie. Im zweiten Jahr kam er auf immerhin 13 Einsätze, in denen er einen Treffer und ein Assist für sich verbuchen konnte.

Danach wechselte er in die Kampfmannschaft seines Jugendvereins Adap Galo Maringá und absolvierte in der neuen Saison elf Spiele, in denen er ein Tor und ein Assist beisteuerte. Da sich der Verein nach dieser Saison auflöste, wechselte er zum Clube Náutico Marcílio Dias, wo er jedoch nur eine kurze Zeit blieb, da er zu Rio Claro Futebol Clube in die zweihöchste Spielklasse wechselte. Er setzte sich bei Rio Claro jedoch nicht durch, spielte nur eine Partie und wurde dann an Clube Atlético Metropolitano verkauft. Er absolvierte acht Meisterschaftsspiele für den Verein, in denen er ein Tor und vier Assists für sich verbuchen konnte. Noch im selben Jahr wurde er an Associação Chapecoense de Futebol verliehen, für die er in der dritten Liga 13 Spiele bestritt, in denen er ein Tor und fünf Assists beisteuerte. Nachdem das Leihgeschäft endete spielte er weitere zwölf Partien für Clube Atlético Metropolitano und erzielte drei Tore und vier Assists.

Er wechselte daraufhin zu seiner bisher letzten Station, zu Esporte Clube Juventude. EC Juventude ist ein Traditionsverein, der seit 1913 besteht, aber in den letzten Jahren sportlich abstürzte. Zu Beginn der Saison 2010 spielte der Klub noch in der dritthöchsten Spielklasse, stieg aber mit Cristiano da Silva in die Série D ab. Der Brasilianer war in dieser Zeit jedoch einer der wenigen Lichtblicke im Team und bestritt seit dem 18. Juli 2010 in allen Bewerben 37 Pflichtspiele, in denen er 13 Tore und 14 Assists feiern durfte.

Sein Spielstil

Cristiano da Silva kann zwar auch als Flügelstürmer eingesetzt werden, fühlt sich jedoch als hängende Spitze, oder als offensiver Mittelfeldspieler am wohlsten. Er ist technisch beschlagen, schnell, dynamisch, körperlich robust (80 Kilo bei 1.82m Körpergröße) und hat einen harten Schuss. Er strahlt selbst Torgefahr aus, ist aber in der Rolle des Vorbereiters besser, da er den tödlichen Pass spielen kann. In dem zusammengeschnittenen Video zeigt er Emotion und Einsatzfreude auf dem Platz und macht einen äußerst guten Eindruck, wobei man aber bedenken muss, dass sein Manager sämtliche Höhepunkte seiner Karriere in ein Video gepackt hat und dass das allesamt Partien aus der dritt– und vierthöchsten Spielklasse sind. Trotzdem sieht man, dass Cristiano da Silva prinzipiell gute Anlagen hat.

Gegen den Brasilianer spricht, dass er mit 24 Jahren nur in der vierthöchsten Spielklasse Brasiliens tätig ist. Es gibt zwar durchaus gute Spieler in den unteren brasilianischen Ligen, aber man muss sich trotzdem die Frage stellen, warum er sich bisher nicht auf einem höheren Niveau durchsetzen konnte. In manchen Szenen wirkt der Brasilianer auch ein wenig zu verspielt und hält zu lange den Ball. Dazu kommt, dass Red Bull Salzburg der neunte Verein in seiner noch relativ jungen Karriere wäre, was auch kein gutes Vorzeichen darstellt.

Hier könnt ihr euch ein 50-minütiges Video des Brasilianers anschauen, das von seinem Manager zusammengestellt wurde und die meisten Höhepunkte seiner bisherigen Karriere zusammenfasst:

„>

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.