Im Rahmen des Faninterviews „Das ASB trifft„, bei dem jeder von euch im Austrian Soccer Board teilnehmen kann, stellten die Fans diesmal Fragen an... Faninterview mit Roman Mählich: "Co-Kommentatoren würden mir taugen"

Im Rahmen des Faninterviews „Das ASB trifft„, bei dem jeder von euch im Austrian Soccer Board teilnehmen kann, stellten die Fans diesmal Fragen an den ehemaligen Champions-League-Spieler und Meister bzw. jetzigen ORF-Experten Roman Mählich. Hier findet ihr die Antworten des Ex-Sturm-Kickers.

Die VamummTn: Wie gefällt dir deine Tätigkeit beim ORF? Bist du mit deinen Kollegen, allen voran Rainer Pariasek zufrieden und kommst mit ihnen gut aus? Würdest du mehr Fußball aus der Bundesliga im ORF zeigen, oder findest du, dass mit der neuen Sendung am Samstag und dem einen Livespiel pro Woche genug gezeigt wird?
Roman Mählich: Die Tätigkeit gefällt mir natürlich ausgezeichnet, und auch mit meinen Kollegen komme ich sehr gut aus. Ich würde natürlich noch mehr Fussball zeigen, denke aber dass die Nachfrage dafür zu gering ist. Mit der neuen Sendung am Samstag ist die Berichterstattung sicherlich ganz gut.

Die VamummTn: Hast du geplant bald wieder einen Verein zu trainieren bzw. hattest du nach der Trennung mit Parndorf einige Angebote vorliegen? Wenn ja, von welchen Vereinen?
Roman Mählich: Ich trainiere zur Zeit den SC Lassee in der zweiten Landesliga. Nach Parndorf gabs sonst keine Angebote.

Die VamummTn: Wie beurteilst du die Freistellungen von Stevens und Pacult bei Salzburg und Rapid? Hättest du an den beiden weiterhin festgehalten oder kam der Schritt für dich gar sogar zu spät? Wie beurteilst du die Trainer Moniz und Barisic?
Roman Mählich: Ich glaube grundsätzlich, dass es den oft zitierten Trainereffekt in Wirklichkeit nicht gibt. Aber es mag schon sein, dass sich die Zusammenarbeit Trainer – Mannschaft nach einer gewissen Zeit abnützt. Entscheiden tut ohnehin immer die Vereinsleitung. Moniz macht mir einen sehr kompetenten eindruck. Für Barisic war es eine undankbare Aufgabe, weil ich der Meinung bin, dass die Mannschaft mit der Erwartungshaltung nicht mithalten konnte. Bin aber der Meinung, dass beide eine Mannschaft erfolgreich betreuen können.

Die VamummTn: Und zum Abschluss eine kleine Frage: Was haltest du von der Spielweise der Mattersburger? Überzeugen sie dich mit ihrer kämpferischen Art, oder findest auch du das Einsteigen vieler Mattersburger viel zu hart und unangebracht?
Roman Mählich: Die Burgenländer machen im Prinzip das, was sie am Besten können. Sie spielen sehr hart, und bestreiten viele Zweikämpfe. Zum Zuschauen ist es oft nicht wirklich schön, aber der Erfolg gibt ihnen Recht. Wieder haben sie mit dem Abstieg nichts zu tun.

100 Austrian: Frage zum ORF: Mit welchem Moderator analysierst du ein Spiel am liebsten? Welche Fragen der Moderatoren nerven dich extrem?
Roman Mählich: Hab keinen bevorzugten Moderator, und nerven tun sie mich auch nicht.

patrax: Hattest du als aktiver Spieler eigtlich Angebote aus dem Ausland? Und wenn ja warum hast du den Schritt nicht gewagt bzw. bereust du es ein bisschen im Nachhinein?
Roman Mählich: 1860 München wollte mich zweimal verpflichten, beim 1.Mal hab ich abgesagt, beim 2.Mal bin ich beim medizinischen Check durchgefallen, mein Knie war leider schon ziemlich kaputt…

OoK_PS: Warum unterlaufen dem ORF teils immer wieder so haarsträubende Fehler? Bei Ried – Austria wurde der Innviertler Stürmer konsequent vom Kommentator als „Hämmerle“ bezeichnet oder bei der Zusammenfassung von Rapid – Sturm kam ein „Reinhard Kienast“ vor, der laut Insert bei Rapid spielt. Gibt es da keine Qualitätskontrolle?
Roman Mählich: Natürlich sollten solche Fehler nicht passieren, glaube aber dass es unvermeidbar ist, obs eine Kontrolle gibt, weiß ich nicht… ab und zu kann schon passieren dass man sich bei einem Namen irrt, wird dir wahrscheinlich auch nicht anders gehen, bei einem Kommentator fällt’s halt jedem auf. Nimm’s mit Humor, so tragisch ists auch nicht.

OoK_PS: Verfolgst Du die anderen Spiele live auf Sky?
Roman Mählich: Ja.

OoK_PS: Kannst Du etwas dazu sagen, wie die Stimmung in der Fussballabteilung war, als man aus vertraglichen Gründen nicht das Doppel zwischen Rapid und Sturm sowie Sturm – Salzburg zeigen durfte?
Roman Mählich: Kann ich nicht, da ich bei Verhandlungen nicht dabei bin, und daher nichts über irgendeine gute oder schlechte Stimmung mitbekomme.

Obsolet: Wie gefällt dir deine Arbeit bei Sc Lassee 1925?
Roman Mählich: Sehr gut, sonst würde ich’s nicht machen 🙂

Obsolet: Ist das Vereinsziel Aufstieg noch machbar, bzw. bleibst du auch bei Verfehlen desselbigen?
Roman Mählich: Aufstieg war nie unser Ziel, ich bleibe auf jeden Fall.

schwalbengott: Gibt es vom ORF irgendwelche „Leitfäden“ (oder Vorgaben) für die Berichterstattung, oder kannst du alles sagen was du willst?
Roman Mählich: Nein, ich kann sagen was ich will.

Eläkeläiset: Warum setzt sich in unseren Breiten das System mit Kommentator und Co-Kommentator (=Experte) bei Fußballliveübertragungen (bei den Skisportarten gibt es das ja bekanntlich) nicht durch, so wie es z.B. in England üblich ist. Ich persönlich finde es immer attraktiver solche Übertragungen anzusehen, da ein Dialog zwischen einem Kommentator und einem Co-Kommentator spannender ist als ein eintöniger Monolog. Was hälst du von diesem System? Könntest du dir vorstellen als Co-Kommentator tätig zu sein?
Roman Mählich: Wäre sicher mal einen Versuch wert, mir taugt’s auch, liegt aber absolut nicht in meinem Entscheidungsbereich.

Eläkeläiset: Wirst du beim ORF speziell gecoacht für deine Tätigkeit vor der Kamera? Sprachlich und so weiter… Falls ja, wieviel Arbeit steht da dahinter?
Roman Mählich: Ich hatte am Anfang einen Mediencoach. Es ist sicher nicht so einfach vor laufender Kamera zu sprechen, wie sich das viele vorstellen. Ich versuche schon immer gut vorbereitet auf Sendung zu gehen.

Orodreth: Wie ist dein Verhältnis außerhalb des ORF mit Pariasek und Co.?
Roman Mählich: Ich habe mit den Moderatoren privat keinen Kontakt.

valderama: Habt ihr bei der WM in Frankreich den Arnold Wetl gehäkerlt, weil er in den offiziellen Aufstellungen in aller Welt als Arnold Welt eingeblendet war?
Roman Mählich: Nein, hab‘ ich nicht, weil ich die Einblendungen nicht gesehen hab :), hab‘ ja zur selben Zeit gespielt…

valderama: Wie sehr kannst du dich noch ärgern, dass ihr damals nicht den Aufstieg ins Achtelfinale geschafft habt?
Roman Mählich: Gar nicht mehr, die Freude bei einer WM gespielt zu haben überwiegt!

valderama: Gegen welchen Gegner spieltest du in der Bundesliga am liebsten und warum?
Roman Mählich: Spiele gegen Rapid im Hanappi waren immer etwas Besonderes.

Guardiola16: An welches Spiel aus deiner aktiven Karriere erinnerst du dich am liebsten zurück?
Roman Mählich: An die Spiele bei der Weltmeisterschaft 1998.

Guardiola16: Wann und gegen wen hast du dein schönstes und oder wichtigstes deiner zahlreichen Tore erzielt? 😀
Roman Mählich: Also zahlreiche Tore hab ich nie geschossen, du musst mich mit jemandem verwechseln… 😉 – ein besonderes Tor: 1:0 gegen Marseille in der Champions League.

jimmy1138: Wie war das damals mit David Beckham? War das Taktik, ihn zu provozieren, oder ist das einfach passiert?
Roman Mählich: Ist einfach so passiert…

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.