Das Sonntagspiel zwischen Red Bull Salzburg und Rapid war wohl eine der intensivsten und spannendsten Partien des gesamten Jahres. Nach Rapids Sensationserfolg haben wir... Meinungen der Rapid-Fans zum 2:1-Sieg in Salzburg: „Weihnachtsfrieden“

SK Rapid Wien - Wappen mit FarbenDas Sonntagspiel zwischen Red Bull Salzburg und Rapid war wohl eine der intensivsten und spannendsten Partien des gesamten Jahres. Nach Rapids Sensationserfolg haben wir uns im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum, umgehört und die Meinungen der Fans eingeholt. Hier sind die Reaktionen der Rapid-Anhänger.

LaDainian: „Ich habe nach dieser zachen Saison hiermit meinen Weihnachtsfrieden mit dem Team geschlossen. Was für eine Partie, was für ein Kampf über 90 Minuten. Was für eine Partie von Hofmann und Beric. Was für ein geiler Tag.“

Elwood: „Endlich wieder mal über den Kampf ins Spiel gekommen! Steffen heut überragend! Am positivsten sind mir in Halbzeit zwei übrigens Grahovac und vor allem Petsos aufgefallen. Ich glaube das ist mein erstes Lob für Petsos in gut zwei Jahren.“

flonaldinho: „Nice one, hätt ehrlich gesagt auch nach der Roten nicht geglaubt, dass wir da heut was mitnehmen. Und dann auch noch so ein end-geiler und insgesamt absolut verdienter Last Minute Sieg.“

servasoida: „Hofmann mit einer Bombenleistung, Beric macht Türln wie kaum ein Rapid-Stürmer in seiner ersten (!) Saison bei uns. Dazu hat der Zoki auch endlich die Mannschaft (wieder) wirklich gut auf die Dosen eingestellt. Leiwander Jahresabschluss und endlich ein richtiges Highlight in der Saison.“

scrforever123: „Rapid lebt. Habe mit einer Klatsche gerechnet, aber schon vor dem Ausschluss sehr brav gespielt! Beric ist sowieso Wahnsinn, manchmal wünscht man sich, dass er nicht so viel mitarbeiten müsste und ein bisschen mehr in der Endzone zum Abschluss kommen würde, aber ja, hat heute ja 2x gereicht. Guter Abschied in die Winterpause. Danke!“

Guardiola16: „Beric war heute superstark (na no na). Aber auch ohne den beiden Toren hätte ich ihm ein positives Zeugnis ausgestellt. Als solospitze immer wieder gut durchgesetzt, den Ball fein verarbeitet und verteilt, tolles Laufpensum, die Verteidiger mehr beschäftigt als ihnen lieb war und dann mal eben so staubtrocken in der Sekunde ohne großartiges Überlegen den Ball einegschwaaßt. Und das zweite war auch nicht so einfach, vor allem nicht nach 90 Minuten mit der letzten Ballberührung, bravo. Im Sturm machen wir von der Personalie an sich eigentlich seit Jahren immer alles richtig. Die ganze Mannschaft war heute mutig, hervorragend eingestellt, hat wichtige Nadelstiche gesetzt und sich selten bis nie durch dumme Aktionen, mangelnde Technik oder Intelligenz einer Chance beraubt. Das war schon sehr fein. Grahovac kann man auch positiv herausstreichen, der hat sich voll reingehaut (eh wie alle), spielt aber recht selten und hat die Räume zugemacht, bzw. die Bullen auch aus den Patscherln gehaut wenn‘s notwendig war – bravo. Der Größte war trotzdem wieder Steff. Wahnsinn, zu welchen Dribblings und Aktionen er heute wieder mal angesetzt hat und sich die Seele aus dem Leib gelaufen ist. Ein Kämpferherz sondergleichen und gleichzeitig der Anführer unserer Truppe. Ein paar sensationelle Aktionen und einmal sogar Alan im Sitzen stehen lassen, hach – ich liebe ihn.“

Silva: „Im allgemeinen Jubel über den Sieg darf man aber nicht vergessen, dass es vor allem nach dem Ausschluss nicht mehr gelang so gut nach vorne zu spielen wie am Anfang. Man hat dann die Salzburger trotz Überzahl ins Spiel zurückkommen lassen. Aber gegen den Gegner ist das natürlich trotz einem Mann mehr nie eine leichte Arbeit.“

Barnstormer: „Kainz an der Flanke ein Traum, Beric ein toller Stürmer und das schon fast den ganzen Herbst. Die Abgänge wurden toll kompensiert, da muss man Müller wirklich loben. Bin mal gespannt was im Sommer für die beiden für Angebote eintrudeln werden, entweder sie bleiben oder es klingelt gewaltig die Kassa. Schade nur, dass wir so viele Sitzer immer wieder auslassen, gerade gegen so einen Gegner. Die wären schon in der Pause mit zwei Trümmern gut bedient gewesen. Ansonsten spannend von A-Z und die 94.Minute werden auch die Salzburger lange nicht vergessen. Die haben sicher mit 3 bis 4 Toren gegen uns gerechnet. Man sieht was ein wenig mehr Körpereinsatz bringt. Das hat beim letzten Heimspiel gegen RB gefehlt. Ich bin total optimistisch für das Frühjahr. Die Verletzten werden fit sein und ich hoffe inständig, dass Schaub mal sein volles Potential ausschöpft. Dann wird es wohl für die Konkurrenz sehr schwer werden… hoffe auch, dass wir das Happel dann mal mit 20.000+ kontinuierlich füllen werden. Außerdem haben wir RB auch schon auswärts hinter uns.“

Silva: „Mir hat auch Pavelic gut gefallen. Defensiv eigentlich recht sattelfest und offensiv immer wieder sehr gut vorne unterwegs. Aber wenn man in Salzburg bestehen will, dann muss man auch mannschaftlich eine gute Leistung haben und keiner darf abfallen.“

ultra84: „Danke Rapid, geiler Abschluss einer nicht so schlechten Hinrunde.
In der Rückrunde jedes Spiel mit dieser Kampfbereitschaft bestreiten und wir spielen im Herbst CL-Quali!“

maindrop: „Ich bin froh, dass die Mannschaft endlich mal ein richtiges Erfolgserlebnis hat.
Man sieht was alles möglich ist, wenn wir neben dem ohnehin immer vorhandenem Potenzial endlich auch einmal Glück haben und keine klaren Schiedsrichterfehlentscheidungen dabei sind. Auch von Zoki war das eine mutige (nicht in Richtung Offensive gemeint) und interessante Aufstellung und der vorher angekündigte Matchplan ist eigentlich voll aufgegangen. Wenn wir so weiter machen, ist Platz zwei auf jeden Fall drin. Ich freue mich richtig drüber, dass wir RB Salzburg auch noch in letzter Sekunde einen Strich durch die Rechnung gemacht haben – man sieht an den Reaktionen wie sehr sie das trifft.“

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.