Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs. David Stec... Zwei DFB-Talente für Salzburg, vieles neu in St.Pölten

Das nationale und internationale Transferkarussell dreht sich. Wir liefern euch regelmäßig kompakte Infos über die letzten Übertritte in der Welt des Fußballs.

David Stec

RV, 24, AUT | SKN St.Pölten – > Pogon Szczecin

Nach neun Jahren verlässt David Stec den SKN St.Pölten und wechselt nach Polen. Der 24-jährige Österreicher mit polnischen Wurzeln schließt sich Pogon Szczecin an, das in der abgelaufenen Saison Elfter in der polnischen 16er-Liga wurde. Stec wechselt ablösefrei und erhielt in Polen einen Zweijahresvertrag. Für den SKN St.Pölten bestritt der Rechtsverteidiger 141 Partien in der Ersten Liga und der Bundesliga, erzielte dabei neun Treffer und elf Assists. Weitere 46-mal kam er für die Amateure der Niederösterreicher zum Einsatz.

Patrick Puchegger

LV, 23, AUT | SK Sturm Graz – > SKN St.Pölten

Der SKN St.Pölten verstärkt seine Abwehr mit einem äußerst flexiblen Defensivspieler. Patrick Puchegger, der bei Sturm seit geraumer Zeit keine Chance auf einen Stammplatz mehr hatte, kommt vorerst für ein Jahr aus Graz. Für den 23-Jährigen ist es eine Heimkehr, denn bis zur U18 spielte er bereits in St.Pölten, ehe er zu den A-Junioren des FC Bayern München wechselte, wo er zwischenzeitlich von einem Kreuzbandriss zurückgeworfen wurde. Für den SK Sturm bestritt Puchegger, der nomineller Linksverteidiger ist, aber auch rechts und innen spielen kann, nur vier Bundesligaspiele.

René Gartler

ST, 32, AUT | LASK – > SKN St.Pölten

In der Aufstiegssaison des LASK war René Gartler mit 21 Saisontoren in der Linzer Offensive federführend. In der Bundesliga sorgten aber andere für Tore und Gartler brachte es lediglich auf drei Treffer und zwei Assists. In der kommenden Saison wird der Ex-Rapidler für den SKN St.Pölten auf Torjagd gehen, wo er aufgrund der markanten Abschlussschwäche der Niederösterreicher auch dringend benötigt wird. Der LASK bleibt aber nicht lange Gartler-los: Renés Vater Harry wechselt als Koordinator für den Stadionbau nach Linz.

Kilian Ludewig

RA, 18, GER | RB Leipzig U19 – > Red Bull Salzburg

Der deutsche U18-Teamspieler Kilian Ludewig wechselt von Leipzig nach Salzburg. Der 18-Jährige, der auf der rechten Außenbahn sowohl offensiv, als auch defensiv eingesetzt werden kann, unterschreibt einen Vierjahresvertrag, nachdem er in Leipzig zuletzt über die U19-Mannschaft nicht hinauskam. Dies hat auch damit zu tun, dass Leipzig wegen Perspektivlosigkeit im deutschen Unterhaus auf die Amateurmannschaft verzichtet. Leipziger Talente sollen demnach künftig noch häufiger in Salzburg ausgebildet werden. Ludewig wird in Salzburg sowohl für die Roten Bullen in der Bundesliga, als auch – zuerst – für den FC Liefering auflaufen.

Karim Adeyemi

ST, 16, GER | SpVgg Unterhaching U19 – > Red Bull Salzburg

Mit dem erst 16-jährigen Karim Adeyemi, aktueller U16-Teamspieler Deutschlands, wechselt ein zweites großes DFB-Talent nach Salzburg und ist vorerst für den FC Liefering eingeplant. Der Angreifer mit nigerianischen Wurzeln erzielte in der vergangenen Saison in 15 Spielen ebenso viele Tore für die U17 von Unterhaching, stieg dann in die U19 auf und traf dort in sieben Partien einmal. Der flexible Linksfuß, der aber mit Vorliebe rechtslastig agiert, erhält in Salzburg vorerst einen Vertrag bis 2021.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.