Der SK Rapid entschied das 316. Wiener Derby mit 3:0 für sich. Die Gäste erwischten vor 12.500 Fans in der Generali-Arena den besseren Start... „Ein Sonderlob für Jelic“ – das sagen die Rapid-Fans zum Derbysieg

SK Rapid Wien - Block West Pyro klein_abseits.atDer SK Rapid entschied das 316. Wiener Derby mit 3:0 für sich. Die Gäste erwischten vor 12.500 Fans in der Generali-Arena den besseren Start und gingen durch Thomas Murg und Steffen Hofmann schnell mit 2:0 in Führung. Der Torschütze des ersten Treffers lief nach einem schönen Hofmann-Pass alleine auf Austria-Tormann Hadzikic zu, hatte dabei jedoch Glück, dass der Linienrichter eine knappe Abseitsposition nicht erkannte. Matej Jelic erzielte in der 72. Minute nach einem Konter den letzten Treffer, der die Partie endgültig zu Gunsten der Gäste entschied. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgesehen, was die beiden Fanlager über das Derby zu sagen haben. Nachdem wir uns die Kommentare der Austria-Fans ansahen, wollen wir uns nun den Fanmeinungen der Rapid-Anhänger widmen.

Zuckerhut: „Wie im ersten Auswärtsderby. Ergebnis klarer wie der Leistungsunterschied. Trotzdem natürlich ein sehr erfreulich und ein wichtiger Sieg.“

DER_SCHEMY: „Unsere Spielweise in der ersten Halbzeit hat mir gut gefallen, Murg technisch sehr fein, Jelic stark verbessert und die Chancenauswertung hat auch gepasst. Nach der Pause hatte ich kurz Angst, dass die Austria mal einen reinnudelt und dann alles wieder heiß wird, aber das 0:3 kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Alles in allem ein verdienter Sieg und eine gute Auswärtsleistung.“

Cytoplasma: „Wir haben recht stark begonnen, dann einen Gang runtergeschalten, aber clever und diszipliniert weitergespielt, sicher auch schon im Hinblick auf Valencia. In der Verteidigungsphase noch das dritte Tor geschossen, passt. Ich hatte in den zehn Minuten gegen Wolfsberg schon den Eindruck , dass Murg ein guter Transfer war und er hat heute mit dem Treffer meine Vermutung bestätigt, der Junge kann was.“

Barnstormer: Geiles Derby! Das 3:0 nimmt man gerne vom Horr Platz mit. Jelic gefällt mir immer besser, Murg zeigt das, was man sich von Huspek erwartet hätte. Tomi hat mir überhaupt nicht gefallen, klarer Fehlkauf meiner Meinung. Ansonsten solide heruntergespielt. War heute ein ganz, ganz wichtiger Sieg um nicht den Anschluss zu verlieren, die Runde sehr gut ausgenutzt, der internationale Startplatz scheint schon jetzt ziemlich sicher.

#17: „Ich finde, die ersten 30 Minuten zählten zu den besten Saisonleistungen. Man war aggressiv, hat die zweiten Bälle gewonnen, hat auch unter Druck sehr präzise kombiniert und immer wieder die Steilpässe in die Spitze (so wie bei der Chance von Jelic in Minute 2 und dem Tor von Murg) gesucht….
In der zweiten Halbzeit hat man sich zurecht etwas zurückgezogen. Dass die Austria nicht viel kann, wenn man ihnen die Räume für ihre Konter nimmt, ist ja inzwischen bekannt. Alles völlig richtig gemacht und wenn man sagt, dass Zoki das Admira-Spiel vercoacht hat, muss man heute sagen, dass er das Spiel für uns gewonnen hat. Auch wenn ich nichts davon halte, den Trainer für einzelne Spiele so stark in die Verantwortung zu nehmen. Zoki hat es im ORF-Interview richtig gesagt. Es hängt immer davon ab, wie die Spieler den Plan umsetzen. Es hilft die beste Taktik nichts, wenn die Spieler auslassen.“

Splinta: „Gemütlich, wenn man in der zweiten Hälfte den Gegner kommen lassen und seine Kräfte etwas schonen kann. Somit ein perfektes Derby. Über Kayode wurde zum Glück schon genug gesagt, mittlerweile haben’s auch die meisten Austrianer erkannt. Man stelle sich vor er wäre gesperrt gewesen und Friesenbichler hätte begonnen. Das hätte die Situation wohl schwieriger und mit weniger Unterhaltungswert gestaltet.“

Silva: „Ein in meinen Augen ein verdienter Sieg. Beide Mannschaften nicht extrem überzeugend, Rapid im Zweifel aber einfach zielstrebiger und konzentrierter und nach dem 2:0 ohne großem Risiko. Die Austria ideenlos und viel Herausgespieltes war dann nicht vorhanden.“

Starostyak: „Für Jelic freut es mich immens. Im Herbst nichts gezeigt und jetzt in allen drei Spielen an Toren beteiligt und zwei Elfmeter rausgeholt. Sollte der das konstant übers Frühjahr halten ist der Titel mehr als nur möglich, weil er unsere größte Herbstbaustelle behebt.“

bookert: „Murg gefällt im Übrigen! Hat keinerlei Anpassungsprobleme, fußballerisch hat der alles, um bei uns durchzustarten.“

Guardiola16: „Zum ersten Mal hatte ich das Gefühl, dass sich beide Seiten nicht wirklich klar sind, was das Derby bringen wird. Beide haben irgendwie befürchtet, dass sie vom jeweils anderen böse auseinandergenommen werden. Zum Glück ist die Münze auf unsere Seite gefallen, mit der für die Austria schockierenden Anfangsphase haben wir sie komplett überrumpelt und dann ging so gut wie war nichts mehr.“

Gloggi99: „Wichtiger Sieg und vielleicht auch richtungsweisend für die Meisterschaft. Trotzdem darf man nicht übermütig werden. Der Spielverlauf war optimal um nicht zu sagen ein wenig glücklich, aber was zählt ist der Sieg.“

SKSVG: „Es hat uns natürlich ungemein in die Karten gespielt, dass wir bereits so früh 2:0 vorne sind, wenn Rotpuller ein paar Minuten davor das Tor gegen uns macht sieht´s vielleicht anders aus. Das vermeintliche Abseits ist live schwer bis gar nicht zu erkennen, trotzdem hatten wir da einiges an Glück. Nach dem Vorsprung haben wir uns eher aufs Verwalten beschränkt, im Hinblick auf unser anstehendes Programm absolut nachvollziehbar und auch gut so.
Ein Sonderlob gibt´s für Jelic, der wie erhofft und von mir auch erwartet, eine Leistungssteigerung zeigt. Das sah in einigen Punkten (Laufbereitschaft, Fouls ziehen, Kaltschnäuzigkeit vorm Tor) schon ganz anders aus als im Herbst. So darf es bei ihm weitergehen, bitte weiter mit dieser Beharrlichkeit steigern.“

Weitere Kommentare der Rapid-Fans findet ihr HIER!

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.