Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne. Valentino Lazaro LM,... Lazaro wird Interista, Canadi holt Dovedan zum „Club“

Das Transferkarussell beginnt sich wieder zu drehen und wir informieren euch regelmäßig über das Transfergeschehen auf der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Valentino Lazaro

LM, 23, AUT | Hertha BSC – > Inter Mailand

Nach nur zwei Jahren in der deutschen Bundesliga könnte Valentino Lazaro zum teuersten österreichischen Fußballspieler aller Zeiten werden. Bis jetzt ist dies noch Marko Arnautovic, der einst um 22,3 Millionen Euro zu West Ham wechselte. Lazaro war seinem neuen Klub Inter Mailand 22 Millionen wert, allerdings kann die Ablöse mit Bonuszahlungen noch auf 25 Millionen Euro anwachsen. Damit wäre Lazaro der alleinige Führende aller ÖFB-Kicker. Sicher ist bereits, dass sein Verkauf einen neuen Rekordtransfer für Hertha BSC darstellt.

Lazaro wechselte im Sommer 2017 nach fünf Jahren in Salzburg zur Hertha. Zuerst leihweise, ein Jahr später fix – das Gesamtvolumen des Transfers betrug sieben Millionen Euro. Für die Hertha steuerte er in 65 Spielen 5 Tore und 13 Assists bei. Nun unterschrieb der 19-fache Nationalspieler für vier Jahre in Mailand. Inter hatte zuletzt auch den uruguayischen Teamkapitän Diego Godín verpflichtet und Matteo Politano fix von Sassuolo verpflichtet. Auch die Talente Eddie Salcedo und Gabriel Brazao sind neu bei Inter.

Bei Inter dürfte Lazaros härtester Konkurrent um einen Platz in der ersten Elf der 30-jährige Danilo D’Ambrosio sein. Unter dem neuen Trainer Antonio Conte sollte der ÖFB-Teamkicker aber gute Chance gegen den Routinier haben. Einige der bekanntesten neuen Mitspieler Lazaros bei Inter sind die Abwehrspieler Milan Skriniar und Stefan de Vrij, die Mittelfeldspieler Marcelo Brozovic und Radja Nainggolan, sowie die Offensivmänner Ivan Perisic, Lautaro Martínez und Mauro Icardi – sofern Letzterer nun doch bei den Mailändern bleibt.

Meris Skenderovic

ST, 21, MNE | TSV Hartberg – > Carl Zeiss Jena

Beim TSV Hartberg konnte sich der in Deutschland geborene Montenegriner Meris Skenderovic nicht durchsetzen. Der Stürmer und montenegrinische U21-Teamspieler kam bei den Oststeirern gerade mal auf sechs Einsätze, weshalb eine neuerliche Leihe nicht weiter forciert wurde. Für den 21-Jährigen geht es daher nun weiter in die 3. Liga Deutschlands, wo der Linksfuß einen Leihvertrag bei Carl Zeiss Jena unterschrieb.

Sebastian Hölzl

OM, 18, GER/AUT | SV Grödig – > TSV Rosenheim

Österreich hat einen neuen Legionär in der bayrischen Regionalliga: Mit dem TSV Rosenheim wird sich der torgefährliche und erst 18 Jahre alte Sebastian Hölzl aber vermutlich dauerhaft nicht zufriedengeben. Der Offensivmann, der in einer offensiven Dreierreihe auf allen drei Positionen eingesetzt werden kann, spielte im Nachwuchs von Red Bull Salzburg und erzielte in der vergangenen Spielzeit sieben Treffer für den SV Grödig. Erst vor einem Monat feierte er seinen 18.Geburtstag.

Nikola Dovedan

HS, 24, AUT | 1.FC Heidenheim – > 1.FC Nürnberg

Der neue Nürnberg-Trainer Damir Canadi bekommt seinen Wunschspieler und ehemaligen Altach-Schützling Nikola Dovedan. Der 24-Jährige unterschrieb beim „Club“ einen Vertrag bis 2022 – kolportierte Ablösesumme sind 2,5 Millionen Euro. Dovedan spielte zuletzt zwei Jahre in Heidenheim, wo er in 63 Pflichtspielen 17 Treffer und 11 Assists beisteuerte. Vor einem Jahr hatte der SK Rapid großes Interesse an der Verpflichtung der Halbspitze, die auch auf die Flügel ausweichen kann. Ein Transfer scheiterte allerdings an den hohen Ablöseforderungen der Heidenheimer. Dovedan ist nach Hack, Lohkemper und Sorg der vierte Neue beim 1.FC Nürnberg. Aufgrund des Abstiegs in der abgelaufenen Saison hatte der neue Klub von Damir Canadi sechs Spieler abgegeben und sämtliche Leihen auslaufen lassen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen