Wenn man die privaten Facebook-Seiten österreichischer Jungstars durchstöbert, findet man heute immer denselben Pinnwandeintrag: „Ab heute beim U20-Team!“ Am 29.Juli beginnt die U20-Weltmeisterschaft in... "Ab heute beim U20-Team" – Österreichs Rohdiamanten brennen auf das erste Spiel gegen Panama!

Wenn man die privaten Facebook-Seiten österreichischer Jungstars durchstöbert, findet man heute immer denselben Pinnwandeintrag: „Ab heute beim U20-Team!“ Am 29.Juli beginnt die U20-Weltmeisterschaft in Kolumbien und Andreas Herafs Team brennt bereits auf die Partien gegen Brasilien, Ägypten und Panama.

Für die ÖFB-Auswahl wird es erstmals am 29.Juli gegen den Underdog aus Panama ernst. Das Team aus Mittelamerika ist eine der großen Unbekannten des WM-Turniers: Bei der U20-CONCACAF-Meisterschaft im vergangenen Frühjahr (die auch als Qualifikation zur U20-WM dient) schaffte es das Team als zweites von drei Teams durch die Vorrunde, nachdem man zwar Surinam mit 3:0 besiegte, danach aber mit 0:2 gegen die USA verlor. Im Viertelfinale gab es einen 2:0-Sieg über Honduras, im Halbfinale jedoch eine 1:4-Niederlage gegen den späteren Sieger Mexiko und im Spiel um Platz 3 verlor Panama das Elfmeterschießen gegen Guatemala. Das Team stellt voraussichtlich vier Legionäre, wovon zwei in Uruguay, einer in Spaniens vierter Spielklasse und einer bei Slavia Prag spielen. Stammspieler in ihren Klubs sind die Legionäre der Panamaer jedoch allesamt keine. Der Star des Teams ist Angreifer Cecilio Waterman, der in Uruguay bei CA Fenix sein Geld verdient, den Sprung in die erste Elf aber noch nicht schaffte. Bei der U20-CONCACAF-Meisterschaft war Waterman mit vier Treffern aus fünf Spielen, nach Joel Campbell aus Costa Rica, der zweitbeste Torschütze des Turniers.

FÜNF LEGIONÄRE IM ÖFB-TEAM

Österreich reist mit fünf Legionären nach Kolumbien, drei davon kämpfen um den Sprung in die Kampfmannschaft deutscher Bundesligaklubs: Marco Djuricin möchte 2011/12 bei Hertha BSC Berlin weitere Sprossen auf der Karriereleiter erklimmen, Torhüter Samuel Radlinger ist die aktuelle Nummer Drei im Kasten von Hannover 96 und Kevin Stöger durfte bereits 17jährig in der B-Elf des VfB Stuttgart debütieren. Hinzu kommt Holland-Legionär Tobias Kainz (18), der bereits einen Einsatz in der Kampfmannschaft des SC Heerenveen bekam und der wohl größte offensive Hoffnungsträger des Teams, Andreas Weimann von Aston Villa. Der erzielte im Zuge eines halbjährigen Leihgeschäfts vier Tore für den Watford FC, wird aber 2011/12 wieder für „Villa“ auflaufen. Immerhin wurde Aston Villa bisher nicht auf dem Transfermarkt aktiv, wodurch Weimanns Chancen auf Einsätze im Laufe der Premier-League-Saison vorerst intakt sind, auch wenn man davon ausgehen muss, dass Aston Villa die zuletzt geflossenen Millionen für Ashley Young noch weiterinvestieren wird.

BUNDESLIGAKLUBS STELLEN TALENTE AB

Nach langem Hickhack stellte auch Red Bull Salzburg seine Rohdiamanten frei – mit Ausnahme von Martin Hinteregger, mit dem Ricardo Moniz fix in seiner Startelf plant. Georg Teigl, Marco Meilinger und Daniel Offenbacher werden das Team ebenso unterstützen, wie Sturms Meisterkicker Christian Klem und Mattersburgs Patrick Farkas, der der einzige Spieler des U20-WM-Kaders ist, der bei einem Klub der höchsten Spielklasse ein Fixleiberl genießt. Die Wiener Austria stellte Emir Dilaver und Amateur-Verteidiger Lukas Rotpuller ab, Rapid schickt den Teamkapitän Michael Schimpelsberger ins WM-Rennen und auch der einstig erfolgreiche Nachwuchsnationaltrainer Paul Gludovatz trägt seinen Teil zu einem erfolgreichen U20-Turnier bei: Er stellt Marcel Ziegl und Robert Zulj von der SV Ried ab.

OHNE ALABA UND DRAGOVIC

Die noch spielberechtigten Stars des österreichischen Teams wurden von ihren Klubs leider nicht freigestellt: David Alaba steht bereits mit mehr als einem Bein in der ersten Elf des FC Bayern München, scorte im Ligapokal gegen Mainz, überzeugte zuletzt Trainer Jupp Heynckes, der den 19jährigen als baldigen Fixstarter sieht. Auch in der Schweiz startete die Saison bereits wieder und so ist auch Innenverteidiger Aleksandar Dragovic im Einsatz für seinen Verein, den FC Basel. Nachdem der elffache A-Teamspieler seit seinem Wechsel von der Austria ins „Joggeli“ nur ein Spiel verpasste, ansonsten immer über 90 Minuten durchspielte, kam es für Basel-Trainer Thorsten Fink nicht in Frage Dragovic nach Kolumbien fliegen zu lassen. Zudem fahren Gladbach-Legionär Bernhard Janeczek und Stuttgarts Raphael Holzhauser nicht mit zur Weltmeisterschaft. Als Stichtag gilt der 1.Jänner 1991, wodurch wieder einige Top-Talente aus dem Pool der möglichen Spieler fallen. Für Kicker wie Christopher Dibon (Admira), Christopher Drazan (Rapid) oder Daniel Royer (Ried), ist die diesjährige U20-WM das erste Turnier dieser Altersklasse, an dem sie aufgrund ihres Alters nicht mehr teilnehmen dürfen.

Torhüter: Philip Petermann (SC/ESV Parndorf), Samuel Radlinger (Hannover 96), Christoph Riegler (SKN St.Pölten)
Abwehr: Emir Dilaver (FK Austria Wien), Lukas Rath (SV Mattersburg), Lukas Rotpuller (FK Austria Wien), Michael Schimpelsberger (SK Rapid Wien), Richard Windbichler (Admira), Marcel Ziegl (SV Ried)
Mittelfeld: Patrick Farkas (SV Mattersburg), Robert Gucher (SV Kapfenberg), Tobias Kainz (SC Heerenveen), Christian Klem (SK Sturm Graz), Marco Meilinger, Daniel Offenbacher, Georg Teigl (alle Red Bull Salzburg), Daniel Schütz (FC Wacker Innsbruck)
Angriff: Marco Djuricin (Hertha BSC Berlin), Kevin Stöger (VfB Stuttgart), Andreas Weimann (Aston Villa FC), Robert Zulj (SV Ried)
Betreuerteam: Andreas Heraf (Trainer), Goran Djuricin (Co-Trainer), Norbert Razenböck (Tormanntrainer), Walter Konir (Teammanager)

abseits.at wird ausführlich von der U20-Weltmeisterschaft in Kolumbien berichten! Beachte bitte auch unsere eigens für die U20-WM angefertigte Artwork-Reihe, handgezeichnet von unserem Art Director Michael Magpantay!

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.