abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 37/2015) | 1. und 2. Ligen | Sabitzer und Schöpf erzielen jeweils ihr 2.Saisontor

Marcel Sabitzer - Red Bull Salzburg_abseits.atabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 37 / 2015
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (Hamburger SV)

ST/LA – 21 Jahre – 4 Spiele

Im vierten Spiel der neuen Saison in der deutschen Bundesliga stand Michael Gregoritsch erstmals nicht in der Startelf des Hamburger SV. Erst nach 83 Minuten wurde der Offensivspieler eingewechselt – da führte der HSV auswärts in Mönchengladbach bereits mit 3:0. Gregoritsch kam für Nicolai Müller, der das 3:0 für die Hamburger erzielte. Dadurch, dass sein Konkurrent auf der Rechtsaußenposition traf, werden die nächsten Wochen für den Sohn des U21-Teamchefs wohl schwierig.

Marcel Sabitzer (RB Leipzig) Nachwuchscheck - Tor erzielt

ST/RA – 21 Jahre – 6 Spiele – 2 Tore

Zweites Saisontor für Marcel Sabitzer bei RasenBallsport Leipzig. Beim 2:0-Sieg über den kriselnden SC Paderborn erzielte der Ex-Salzburger das 1:0. Dabei kam Sabitzer auf der Zehnerposition im 4-2-3-1 der Leipziger zum Einsatz.

Dominik Wydra (SC Paderborn)

ZM – 21 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Bei ebendieser 0:2-Niederlage Paderborns gegen Leipzig saß Dominik Wydra über die volle Spieldauer auf der Bank. Der Ex-Rapidler präsentierte sich bei seinen bisherigen Saisoneinsätzen weitgehend blass.

Kevin Stöger (SC Paderborn)

OM/LA – 21 Jahre – 2 Spiele

In der Startaufstellung stand hingegen Kevin Stöger: Der einstige Stuttgart-Legionär spielte auf der Zehnerposition, praktisch als Pendant zu Sabitzer, durch. Mit Niklas Hoheneder spielte ein weiterer Österreicher in der Innenverteidigung durch.

Lukas Gugganig (FSV Frankfurt)

IV – 20 Jahre – 6 Spiele

Weiterhin ist der gebürtige Kärntner Lukas Gugganig eine der positiven Überraschungen der neuen Saison. Auch im sechsten Spiel der neuen Saison startete er für den FSV Frankfurt, der diesmal allerdings mit 0:3 gegen Eintracht Braunschweig unterlag, in der Innenverteidigung. Gugganig wurde in der 76.Minute ausgewechselt, weil Frankfurt-Coach Tomas Oral beim Stand von 0:2 die Viererkette auflöste, nachdem Braunschweig eine rote Karte sah.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg) Nachwuchscheck - Tor erzielt

ZM/OM – 21 Jahre – 6 Spiele – 2 Tore

Trotz Österreich-Toren unterlag der 1.FC Nürnberg am vergangenen Wochenende mit 2:3 bei Greuther Fürth. Den Führungstreffer für den „Club“ erzielte Guido Burgstaller mit seinem bereits dritten Saisontor, den späten Ausgleich zum 2:2 (85.) besorgte Alessandro Schöpf mit seinem zweiten Saisontreffer. Erst in der Nachspielzeit entschieden die Fürther das Spiel für sich. Schöpf spielte auf der Zehnerposition in einem 4-2-3-1 durch. Zuletzt hatte Schöpf Probleme, weil René Weiler immer wieder auf ein 4-4-2 mit Doppelsechs umstellte. Mit Georg Margreitter spielte in der Innenverteidigung auch noch ein dritter Österreicher.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 21 Jahre – 0 Spiele (1/0/0 für Fortuna II)

Beim 3:0-Sieg über 1860 München stand Christian Gartner nicht im Kader der Düsseldorfer.

Ylli Sallahi (Karlsruher SC)

LV – 21 Jahre – 5 Spiele

Wie bereits angekündigt, erweist sich der Verkauf von Philipp Max zum FC Augsburg als großer Vorteil für den Österreicher Ylli Sallahi. Auch bei der 0:3-Niederlage gegen Union Berlin spielte Sallahi als Linksverteidiger durch. Bei Union konnte der Ex-Rapidler Christopher Trimmel überzeugen und spielte sich damit in die „kicker“ Elf des Tages.

Tomasz Zajac (Korona Kielce)

ST/RA – 20 Jahre – 7 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Beim 0:0 bei Lechia Gdansk stand Tomasz Zajac als Rechtsaußen in der Startaufstellung von Korona Kielce, wurde allerdings zur Halbzeit ausgewechselt. Bei Lechia Gdansk spielte der Ex-Rapidler Marko Maric im Tor durch.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 19 Jahre – 2 Spiele

Beim 2:0-Sieg von Hajduk Split II gegen Primorac 1929 stand David Domej nicht im Kader.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen