abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 50/2014) | Nachwuchs | Kaum Erfolgserlebnisse: Friedl verliert Münchner U17-Derby

FC Bayern München - Logo, Wappenabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 50 / 2014
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Marco Friedl (FC Bayern U17)

LV – 16 Jahre – 14 Spiele – 2 Tore

Derbyniederlage für die U17 des FC Bayern München. Die Münchner Löwen setzten sich gegen den ewigen großen Bruder mit 2:1 durch und Marco Friedl kam dabei bis kurz vor Schluss zum Einsatz.

Michael Lercher (SV Werder Bremen U19)

LV – 18 Jahre – 9 Spiele – 2 Tore – 1 Assist

Beim 3:3 der Werder U19 gegen Holstein Kiel stand Linksverteidiger Michael Lercher nicht im Aufgebot der Bremer.

Patrick Hasenhüttl (VfB Stuttgart U19)

ST – 17 Jahre – 2 Spiele

Zweites Spiel für Patrick Hasenhüttl für die A-Junioren des VfB Stuttgart. In der letzten Saison spielte Hasenhüttl noch für die U17 – bei der 0:2-Niederlage in Mainz wurde der Angreifer fünf Minuten vor Schluss eingewechselt und durfte zum zweiten Mal hintereinander U19-Bundesligaluft schnuppern.

Fabian Gmeiner (VfB Stuttgart U19)

ZM – 17 Jahre – 7 Spiele – 1 Tor

Mittelfeldspieler Fabian Gmeiner ist bereits einen Schritt weiter und spielte bei ebendieser Niederlage über volle 90 Minuten durch.

Adrian Grbic (VfB Stuttgart U19)

ST – 18 Jahre – 9 Spiele – 7 Tore – 1 Assist

Nicht mit dabei war hingegen Adrian Grbic, der sich seit einiger Zeit in der sprichwörtlichen „Kist’n“ befindet.

Marcel Canadi (Mönchengladbach U19)

OM – 17 Jahre – 2 Spiele

Beim 1:1 der Gladbacher U19 bei den Alterskollegen aus Bochum wurde Marcel Canadi nach 68 Minuten eingewechselt. Es war sein zweiter Einsatz für die A-Junioren der „Fohlen“.

Lucas Bundschuh (SC Freiburg U19)

TW – 18 Jahre – 8 Spiele

Beim 3:1-Sieg der Freiburger U19 in Fürth saß Lucas Bundschuh, der eine sehr wechselhafte Hinrunde durchlebt, nur auf der Bank.

Johannes Kreidl (Hamburger SV U19)

TW – 18 Jahre – 11 Spiele – 1 Spiel für HSV II

An der glatten 0:4-Niederlage der Hamburger U19 gegen Dynamo Dresden war Johannes Kreidl, der in der Vorwoche in der Regionalligamannschaft der Hamburger debütierte, nicht beteiligt. Der Keeper stand nicht mal im Kader der Hamburger A-Junioren.

Timo Friedrich (Hannover 96 U17)

ZM – 16 Jahre – 9 Spiele – 0 Tore

Die U17 von Hannover 96 hat bereits Winterpause und somit kam Timo Friedrich diese Woche zu keinem Einsatz.

Stefan Bergmeister (1.FC Nürnberg U19)

DM – 18 Jahre – 13 Spiele – 0 Tore – 1 Spiel für Nürnberg II

Bergmeister begann beim 2:2 gegen den KSC wie gewohnt als Kapitän. Der Defensivspieler wurde erst in der Schlussphase ausgewechselt und kommt daher in der laufenden Saison bereits auf 13 Einsätze und einige Schnuppertage in der Amateurmannschaft.

Tim Müller (FSV Mainz 05 U19)

ZM – 18 Jahre – 12 Spiele – 0 Tore – 4 Assists

Tim Müller wurde beim bereits erwähnten 2:0-Erfolg über die U19 des VfB Stuttgart nach 68 Minuten eingewechselt.

Sinan Bytyqi (Manchester City Reserves)

LA/RA – 19 Jahre – 10 Spiele – 6 Tore – 4 Assists

Für die Reservemannschaft Manchester Citys geht die Meisterschaft erst am 8.Jänner weiter. Da treffen Sinan Bytyqi und Co. auf die U21 des FC Chelsea.

Christopher Cvetko (Bolton Wanderers U18)

ZM – 17 Jahre – 11 Spiele – 2 Tore

Die Akademiemannschaft der Bolton Wanderers macht hingegen nur eine Woche Pause. Diese Woche geht es für England-Legionär Christopher Cvetko gegen Newcastle United weiter.

Philipp Lienhart (Real Madrid Juvenil A)

IV – 18 Jahre – 10 Spiele – 0 Tore

In der „Juvenil A“, also der U18 von Real Madrid, ist Innenverteidiger und Rapid-Leihgabe Philipp Lienhart Stammspieler. Letzte Woche gewannen die jungen Madrilenen gegen Leganes mit 2:0 – Lienhart spielte durch. In der regionalen 16er-Liga für U18-Teams liegen die Königlichen derzeit auf dem vierten Platz. Rayo Vallecano und Getafe sind derzeit allerdings übermächtig.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.