Nachdem die Meisterschaften nach der Winterpause bereits Fahrt aufnahmen, erwacht nun auch die Champions League aus dem Winterschlaf. Wir haben eine Vorschau auf die... Champions League: Der Kracher in Madrid

Nachdem die Meisterschaften nach der Winterpause bereits Fahrt aufnahmen, erwacht nun auch die Champions League aus dem Winterschlaf. Wir haben eine Vorschau auf die heutigen Duelle für euch erstellt!

FC Porto  – FC Liverpool

Die letzten Duelle: Europa League 2000/01, Viertelfinale: 0:0, 0:2; Champions League 2007/08, Gruppenphase: 1:1, 1:4

Der FC Porto ist der aktuelle Tabellenführer der portugiesischen Liga, mit zwei Punkten Vorsprung auf Verfolger Benfica. Am letzten Wochenende siegte das Team von Trainer Sergio Conceicao mit 4:0 in Chaves. Die Portugiesen sind der klare Außenseiter in diesem Duell, zumal der Ausfall von Stürmerstar Vincent Aboubakar droht. Der Kameruner traf bereits 15 Mal in der Liga sowie fünfmal in der Champions League. Nachdem der FC Porto in Portugal die Liga in den letzten 20 Jahren nach Belieben dominierte, lief Benfica ihnen zuletzt den Rang ab und wurde dreimal in Folge Meister. 2004 gewann Porto im Finale gegen den AS Monaco sogar die Champions League und war somit wohl der letzte echte Überraschungssieger.

Der FC Liverpool verfügt auch nach dem Abgang von Philippe Coutinho eine gut geölte Offensivmaschine. Hauptdarsteller in dieser Saison ist dabei der ägyptische Neuzugang Mohamed Salah, der bereits 22 Tore in der Premier League erzielte und auch in der Champions League schon fünfmal traf. Auch beim 2:0-Erfolg gegen den FC Southampton erzielte der 25-Jährige einen Treffer. Oft unterschätzt wird dabei der Beitrag von Roberto Firmino. Der Brasilianer hat in den letzten beiden Jahre einen großen Sprung gemacht und trug mit zwölf Saisontoren maßgeblich dazu bei, dass Liverpool mit 61 Toren die zweitbeste Offensive der Premier League stellt. In der Champions League traf Firmino ebenfalls schon sechsmal und gab drei Assists.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Porto und Liverpool findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Real Madrid – Paris St. Germain

Die letzten Duelle: Europa League 1992/93, Viertelfinale: 3:1, 1:4; Champions League 2015/16, Gruppenphase: 0:0, 1:0

Pünktlich vor dem Beginn der heißen Phase in der Königsklasse scheint sich Real-Superstar wieder in Form zu schießen: Am Wochenende erzielte der Portugiese beim 5:2-Erfolg gegen San Sebastian drei Treffer und bereitete einen weiteren vor. Trotz dieses deutlichen Erfolges, steht die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane derzeit nur auf dem vierten Platz von La Liga. Nichtsdestotrotz sind die Madrilenen einer der großen Favoriten auf einen neuerlichen Erfolg in der Champions League; was sich schon aus der Tatsache ergibt, dass Real in den letzten vier Jahren dreimal den Henkelpott in die Höhe stemmen durfte. Daher sind sie trotz einer bislang durchwachsenen Saison der leichte Favorit in diesem Duell.

Paris St. Germain hingegen schaffte es trotz Millionen-Investitionen der katarischen Besitzer in den letzten Jahren in der Champions League nie über das Viertelfinale hinaus. Besonders bitter war dabei das letzte Ausscheiden im Achtelfinale gegen den FC Barcelona, als PSG das Hinspiel mit 4:0 für sich entschied, nur um im Rückspiel mit 1:6 unterzugehen. „Jetzt erst recht“ dachten sich wohl die Investoren und gaben im Sommer für Neymar und Kylian Mbappe ca. 400 Millionen Euro aus. Gemeinsam mit Edinson Cavani stellen die beiden das derzeit vielleicht stärkste Offensivtrio im Weltfußball. Ob die Mannschaft dieses Jahr wirklich die Reife für den großen Wurf besitzt, wird sich in den beiden Duellen gegen den Rekordsieger Real Madrid zeigen.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Real Madrid und PSG findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.