Im Viertelfinale der Champions League stehen die Rückspiele auf dem Programm. abseits.at beleuchtet die Partien vom Mittwoch. Real Madrid – Juventus Hinspiel: 3:0 Live... CL-Viertelfinale: Wer folgt Liverpool und Roma ins Halbfinale nach?

Im Viertelfinale der Champions League stehen die Rückspiele auf dem Programm. abseits.at beleuchtet die Partien vom Mittwoch.

Real Madrid – Juventus

Hinspiel: 3:0
Live TV: Sky

Zwei Tore von Cristiano Ronaldo – das zweite ein herrlicher Fallrückzieher – sowie ein Treffer von Marcelo sorgten für einen klaren 3:0-Erfolg der Truppe von Zinédine Zidane im Juventus Stadium. Die Italiener mussten somit nach fünf Jahren und 27 Partien mal wieder eine Heimpleite auf europäischer Bühne hinnehmen.

Ronaldo ist der erste Spieler überhaupt, der in allen sechs Gruppenspielen erfolgreich war, insgesamt neunmal. Auch im Achtelfinale schlug er in beiden Partien zu. Der Portugiese führt die Torschützenliste der laufenden Saison nach seinen beiden Treffern im Hinspiel mit 14 Toren an. Nur er selbst war bislang zweimal erfolgreicher: 2013/14 mit 17 Toren und 2015/16 mit 16 Treffern.

Das Rückspiel ist das 21. Aufeinandertreffen der beiden Teams. Das 19. fand am 3. Juni 2017 im National Stadium of Wales in Cardiff statt, als Real mit einem 4:1-Sieg zum zwölften Mal den europäischen Thron besteigen und als erstes Team überhaupt den Titel in der Champions League verteidigen konnte.

Die Königlichen stehen in der achten Saison in Folge im Viertelfinale, ein neuer Klubrekord. Sie hatten in den letzten sieben Viertelfinal-Duellen immer die Nase vorn und benötigen nur noch einen weiteren Triumph, um mit den acht aufeinanderfolgenden Siegen zwischen 1967/68 und 1988/89 gleichzuziehen.

Real ist in 32 UEFA-Duellen nur einmal ausgeschieden, nachdem man das Hinspiel auswärts gewonnen hatte. Die Ausnahme war gegen Odense BK in der dritten Runde des UEFA Cups 1994/95, als nach einem 3:2-Auswärtssieg eine 0:2-Heimpleite folgte.

Die Hinspiel-Pleite war Juves höchste Europacup-Heimniederlage aller Zeiten, zusammen mit dem 0:3 gegen Manchester United in der zweiten Gruppenphase 2002/03 und dem 1:4 gegen Bayern in der Gruppenphase 2009/10.

Die Bianconeri haben in UEFA-Wettbewerben erst zum zweiten Mal ein Hinspiel zuhause verloren. Das einzige andere Mal war das Viertelfinale 1962 gegen Real, als sie auswärts 1:0 gewannen, ehe das Wiederholungsspiel in Paris mit 1:3 verloren wurde.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Real Madrid und Juventus findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

FC Bayern München – FC Sevilla

Hinspiel: 1:2
Live TV: Sky, ORFeins, ZDF, SRF 2

Nachdem Pablo Sarabia den FC Sevilla im Hinspiel in Führung gebracht hatte, sorgten Jesús Navas per Eigentor und ein abgefälschter Kopfball von Thiago Alcántara für Bayerns Sieg in Spanien. Für Sevilla war es im zwölften Spiel die allererste Heimpleite gegen ein deutsches Team, während die Bayern ihren Negativlauf von fünf Niederlagen in Folge in Spanien stoppen konnten.

Bayerns KO-Bilanz gegen spanische Teams mit Hin- und Rückspiel steht bei neun Siegen und zehn Pleiten. Zuletzt scheiterten die Bayern viermal in Folge an einem spanischen Gegner: Im Viertelfinale der vergangenen Saison an Real Madrid sowie dreimal in Folge im Habfinale, 2015/16 an Atlético Madrid, 2014/15 am FC Barcelona und 2013/14 an Real Madrid.

Die Bayern sind nur ein einziges Mal in 24 UEFA-Duellen ausgeschieden, nachdem sie das Hinspiel auswärts gewonnen hatten: Gegen den Inter Mailand im Achtelfinale der Champions League 2010/11 (1:0 auswärts, 2:3 zuhause).

Sevilla stand bislang erst einmal im Viertelfinale des Landesmeistercups: 1957/58, in ihrer Europacup-Debütsaison, unterlagen die Andalusier mit insgesamt 2:10 Real Madrid. Die 0:8-Hinspielpleite war Sevillas höchste Europacup-Niederlage aller Zeiten sowie die deutlichste Differenz überhaupt in einer Viertelfinal-Partie.

Sevilla hatte in UEFA-Wettbewerben zuvor zweimal das Hinspiel zuhause verloren. Einmal kamen die Andalusier dennoch weiter, das andere Mal schieden sie trotz eines Sieges im Rückspiel aus: Gegen den FC Porto in der Runde der letzten 32 der Europa League 2010/11, als man sich zuhause 1:2 geschlagen geben musste, ehe das Rückspiel 1:0 gewonnen wurde.

Drei Jahre später setzte sich Sevilla im Achtelfinale der Europa League mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen Stadtrivale Real Betis durch, nachdem beide Teams auswärts 2:0 gewonnen hatten.

Die Bayern lieferten am Wochenende eine erfolgreiche Generalprobe und machten mit einem Sieg in Augsburg den 28. Meistertitel perfekt. Völlig konträr lief es hingegen für Sevilla: Die Andalusier kamen bei Celta de Vigo mit 0:4 unter die Räder.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Sevilla und Bayern München findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.