Der FC Bayern München ist zurück an der Tabellenspitze! Der überzeugende Heimsieg gegen Dortmund verdeutlichte einmal mehr die Ambitionen der Münchner. Der Kampf um... Deutschland: Alaba überzeugt im Topspiel, Onisiwo mit Treffer und Assist

Der FC Bayern München ist zurück an der Tabellenspitze! Der überzeugende Heimsieg gegen Dortmund verdeutlichte einmal mehr die Ambitionen der Münchner. Der Kampf um Europa und die Champions League bleibt ebenfalls spannend, obwohl hier die Frankfurter allmählich alle Trümpfe in ihren Händen halten. Im Keller gelingt keinem Team ein echtes Lebenszeichen, es bleibt relativ eng. Aus heimischer Sicht durfte man sich über einige starke Leistungen und mehrere Torbeteiligungen freuen.

David Alaba, Bayern München
LV – 26 Jahre – 25 Spiele – 2 Tore – 2 Assists
Vor allem in der ersten Hälfte zeigten die Münchner eine Gala-Vorstellung, bei der sich auch Alaba ins Rampenlicht spielen konnte. Er sorgte auf seiner Seite für ordentlich Betrieb und Torgefahr. Außerdem presste er die Gegner früh an und ließ so keine gefährlichen Situationen auf seiner Seite zu.

Marcel Sabitzer, RB Leipzig
RA – 24 Jahre – 26 Spiele – 4 Tore – 4 Assists
Sabitzer trifft endlich wieder und brachte mit seinem nicht ganz unhaltbaren Freistoß die Leipziger auf Kurs. Insgesamt zeigte sich Sabitzer beim Auswärtssieg in Leverkusen blendend aufgelegt, forderte viele Bälle und spulte etliche Meilen ab. Er ließ dabei auch seinen Zug zum Tor erkennen und zeigte im Gegenpressing die nötige Giftigkeit.

Konrad Laimer, RB Leipzig
ZM – 21 Jahre – 23 Spiele – 1 Tor – 1 Assist
Im Zentrum aufgestellt bot Laimer eine ganz solide Vorstellung, bei er sich auf das geschickte Bälle-Verteilen im Mittelfeld konzentrierte. Er war zwar meist recht unauffällig, dafür aber extrem wichtig für das Aufbauspiel. Auch im Zweikampf präsentierte er sich ganz passabel und so kann er durchwegs mit sich zufrieden sein.

Stefan Ilsanker, RB Leipzig
DM – 29 Jahre – 17 Spiele
Ilsanker saß nur auf der Bank in Leverkusen.

Pavao Pervan, VfL Wolfsburg
TW – 31 Jahre – 3 Spiele
Aufgrund einer Verletzung rutschte Pervan kurzfristig in die Startelf und erledigte dort seine Aufgaben bravourös. Beim Gegentreffer hatte er keine Schuld und sonst parierte er alles, was auf seinen Kasten kam. Obwohl es erst sein dritter Einsatz war, strahlte er unglaubliche Ruhe und Sicherheit aus. Wohl dem, der einen solchen Ersatztorhüter sein Eigen nennen kann.

Florian Grillitsch, TSG Hoffenheim
ZM – 23 Jahre – 24 Spiele – 3 Assists
Starke Vorstellung von Grillitsch beim Auswärtssieg in Augsburg. Sein Pass zum zwischenzeitlichen 3:0 war aus der Kategorie Weltklasse, hier stimmte Timing, Schärfe, Zeitpunkt – einfach alles. Ansonsten überzeugte er mit einer überragenden Passquote, einer starken Laufleistung und einer guten Zweikampfführung.

Stefan Posch, TSG Hoffenheim
IV – 21 Jahre – 16 Spiele
Posch saß erneut nur auf der Bank.

Christoph Baumgartner, TSG Hoffenheim
OM – 19 Jahre – 0 Spiele
Baumgartner schaffte es in den Kader, wurde aber nicht in die Partie gebracht.

Valentino Lazaro, Hertha BSC Berlin
RM/RV – 22 Jahre – 26 Spiele – 2 Tore – 5 Assists
Leicht verbessert präsentierte sich Lazaro bei der Heimniederlage gegen Düsseldorf, wenngleich er seiner Form aus dem Herbst weiterhin hinterherläuft. Er kam zumindest zu einigen offensiven Vorstößen und versuchte, Druck auf die gegnerische Abwehrreihe auszuüben. In der Defensive zeigte er aber Defizite und verlor zudem die meisten seiner direkten Duelle.

Aleksandar Dragovic, Bayern 04 Leverkusen
IV – 28 Jahre – 15 Spiele – 2 Tore
Bei der Niederlage gegen Leipzig blieb Dragovic nur ein Platz auf der Bank.

Julian Baumgartlinger, Bayer 04 Leverkusen
DM – 31 Jahre – 15 Spiele – 1 Assist
Baumgartlinger stand in der Startelf und agierte vom defensiven Mittelfeld heraus. Obwohl das Spiel verloren ging, darf er sich über seinen ersten Scorer-Punkt in dieser Saison freuen. Dabei verlängerte er einen Ball nach einer Ecke in Richtung Havertz, der sehenswert abschloss. Ansonsten lesen sich seine Werte ganz gut, aber er verlor doch einige Duelle im Mittelfeld und schaffte es nicht ganz, das Spiel in Richtung seines Teams zu lenken.

Ramazan Özcan, Bayer 04 Leverkusen
TW – 34 Jahre – 2 Spiele
Özcan saß wie gewohnt auf der Bank.

Martin Hinteregger, Eintracht Frankfurt
IV – 26 Jahre – 27 Spiele – 3 Tore
Den Last-Minute-Sieg in Gelsenkirchen erlebte Hinteregger schon von der Bank aus, denn nach einem rüden Einsteigen in Hälfte Eins wurde er bereits nach gut einer Stunde verletzt ausgewechselt. Bis dahin konnte er aber erneut vollends überzeugen. Für das Cup-Spiel am Donnerstag dürfte er aber wieder zur Verfügung stehen, da er trotz eines Mittelhandbruches mit einer Schiene spielen will.

Martin Harnik, Werder Bremen
ST – 31 Jahre – 16 Spiele – 4 Tore – 4 Assists
Harnik kam beim Remis in Gladbach nicht in die Begegnung.

Marco Friedl, Werder Bremen
LV – 20 Jahre – 4 Spiele
Dasselbe Schicksal traf auch Friedl, der sich erneut nur auf der Bank wiederfand.

Philipp Lienhart, SC Freiburg
IV – 22 Jahre – 14 Spiele
Lienhart stand nicht im Kader seines Teams, welches in Mainz unterging.

Karim Onisiwo, FSV Mainz 05
LA/ST – 27 Jahre – 21 Spiele – 5 Tore – 1 Assist
Nach knapp einer Stunde eingewechselt und dann ein Tor gemacht und eins aufgelegt – Onisiwo ist weiterhin gut drauf. Obwohl das Spiel bei seiner Einwechslung schon weitestgehend entschieden war, brachte er noch einmal Schwung und würdigte seine Leistung mit zwei Scorer-Punkten. Vor allem seinen Treffer erzielte er sehenswert mit einem knackigen Abschluss ins Eck. Mit dieser Performance untermauerte der Offensivmann erneut seine Ambitionen in Richtung Startelf.

Philipp Mwene, FSV Mainz 05
RV – 25 Jahre – 6 Spiele
Nach einer Knie-Operation fällt Mwene die restliche Frühjahressaison aus.

Guido Burgstaller, Schalke 04
ST – 29 Jahre – 19 Spiele – 2 Tore – 1 Assist
Burgstaller fand nur wenig Anbindung ans Spiel, verlor die meisten seiner Zweikämpfe und rackerte sich meist vergeblich vorne ab. Dennoch hätte er fast ein Tor erzielt, nach einer Ecke verzog er jedoch knapp. Der heimische Stürmer kann nicht ganz mit sich zufrieden sein, denn er fand das gesamte Match über nur wenig Anbindung ans Spiel. Am Ende des Tages stehen die Knappen mit leeren Händen da.

Alessandro Schöpf, Schalke 04
RM – 25 Jahre – 15 Spiele – 1 Tor – 1 Assist
Schöpf fehlt nach wie vor aufgrund einer Knieverletzung.

Michael Langer, Schalke 04
TW – 34 Jahre – 0 Spiele
Langer saß auf der Bank seines Teams.

Markus Suttner, Fortuna Düsseldorf
LV – 31 Jahre – 2 Spiele
Aufgrund einer Blessur fehlte Suttner seinem Team beim Gastspiel in Berlin.

Kevin Stöger, Fortuna Düsseldorf
OM – 25 Jahre – 18 Spiele – 1 Tor – 6 Assists
Laufstark, kreativ, ballsicher – Stöger agiert weiterhin in guter Form und verlieh dem Spiel seines Teams beim Sieg in der Hauptstadt einmal mehr die nötige Struktur. Er leitete eine Vielzahl an Möglichkeiten direkt ein und brachte gute Standards vor das Tor. In Summe einmal mehr eine absolute Topleistung, bei der er sich beinahe keinen Fehler im gesamten Spiel erlaubte.

Michael Gregoritsch, FC Augsburg
ST – 24 Jahre – 26 Spiele – 3 Tore – 1 Assist
Einen schwarzen Tag erwischten die Augsburger, die sich einfach nicht entschieden von den Abstiegsrängen lösen können. Bei der Niederlage gegen Hoffenheim war Gregoritsch einer der wenigen Aktivposten in seinem Team und hatte auch mit einem Kopfball die gefährlichste Chance. In Ansätzen zeigte er auch sein Können, in Summe aber einmal mehr zu wenig von ihm und seinem Team.

Kevin Danso, FC Augsburg
IV – 20 Jahre – 15 Spiele – 1 Assist
Bei Danso hingegen ging so gut wie alles schief gegen die TSG. Unkonzentriertheiten im Passspiel und ein schwaches Stellungsspiel ermöglichten den Gegnern einige Chancen. Er wirkte das ganze Spiel über, als wäre immer einen Schritt hinten nach. Positiv sind einzig seine Vorstöße, so verzeichnete er drei Abschlüsse, davon erzeugte aber keiner gravierende Gefahr.

Georg Teigl, FC Augsburg
RM – 28 Jahre – 3 Spiele
Teigl bekleidete am Sonntagnachmittag einen Platz auf der Bank.

Kevin Wimmer, Hannover 96
IV – 26 Jahre – 21 Spiele
Gute Ansätze, aber am Ende wieder nix gewonnen – Hannover bleibt Letzter der Liga. Bei der Niederlage in Wolfsburg sah Wimmer vor allem beim ersten Gegentreffer sehr unglücklich aus, als er ein Kopfballduell falsch einschätzte. Ansonsten offenbarte er einige Schwächen und man merkte ihm die Verunsicherung nach dem frühen Fehler sichtlich an. Kein gutes Spiel von ihm.

Samuel Sahin-Radlinger, Hannover 96
TW – 26 Jahre – 0 Spiele
Wie gewohnt saß Sahin-Radlinger auf der Bank.

Georg Margreitter, 1. FC Nürnberg
IV – 30 Jahre – 22 Spiele – 2 Tore
Margreitter saß beim Remis in Stuttgart nur auf der Bank.

Lukas Jäger, 1. FC Nürnberg
IV – 25 Jahre – 2 Spiele
Jäger stand nicht im Kader.

Thomas Schützenhöfer, abseits.at

Thomas Schützenhöfer

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.