Die Bundesliga ist zurück aus der Länderspielpause und die Dortmunder lachen wieder von der Tabellenspitze. Ist also alles angerichtet für das Gipfeltreffen in München... Deutschland: Stöger brilliert und erzielt erstes Saisontor

Die Bundesliga ist zurück aus der Länderspielpause und die Dortmunder lachen wieder von der Tabellenspitze. Ist also alles angerichtet für das Gipfeltreffen in München nächste Woche. Im Tabellenkeller gibt Nürnberg ein Lebenszeichen von sich, in Hannover hingen gehen schön langsam die Lichter aus. Bremen und Frankfurt schwimmen weiter auf der Erfolgswelle und die Hertha geht in Leipzig unter. Aus heimischer Sicht gibt es einige gute Leistungen zu berichten, jedoch fehlten auch etliche Legionäre in den Spielberichten ihrer Teams.

David Alaba, Bayern München
LV – 26 Jahre – 24 Spiele – 2 Tore – 2 Assists
Alaba fehlte seinem Team beim ernüchternden Unterschieden in Freiburg verletzungsbedingt.

Marcel Sabitzer, RB Leipzig
RA – 24 Jahre – 25 Spiele – 3 Tore – 4 Assists
Sabitzer kam dieses Mal nur von der Bank. In den letzten 15 Minuten verzeichnete er dabei einen Torschuss, mehr nicht. Nach dem starken Auftritt seiner Leipziger wird es schwer für ihn, wieder einen Platz in der ersten Elf zu bekommen.

Konrad Laimer, RB Leipzig
ZM – 21 Jahre – 22 Spiele – 1 Tor – 1 Assist
Auch Laimer wurde auf die Bank und rotiert, durfte aber gut 20 Minuten mitwirken. Dabei machte er nicht sonderlich von sich hören, die Partie war zu diesem Zeitpunkt schon durch und plätscherte dem Ende entgegen.

Stefan Ilsanker, RB Leipzig
DM – 29 Jahre – 17 Spiele
Ilsanker stand nicht im Kader seiner Mannschaft.

Pavao Pervan, VfL Wolfsburg
TW – 31 Jahre – 2 Spiele
Pervan saß nur auf der Bank.

Florian Grillitsch, TSG Hoffenheim
ZM – 23 Jahre – 23 Spiele – 2 Assists
Beim Heimsieg gegen Leverkusen veredelte Grillitsch seine starke Leistung mit einer Torvorlage zum dritten Treffer der TSG. Er zeigte sich allgemein sehr spielfreudig, ging viele Wege und fiel auch durch die nötige Härte im Zweikampf auf. In Summe eine deutliche Leistungssteigerung hinsichtlich seines mauen Auftritts im Nationalteam.

Stefan Posch, TSG Hoffenheim
IV – 21 Jahre – 16 Spiele
Nach etlichen Startelfeinsätzen en suite saß Posch gegen Leverkusen nur auf der Bank.

Christoph Baumgartner, TSG Hoffenheim
OM – 19 Jahre – 0 Spiele
Baumgartner schaffte es in den Kader, wurde aber nicht in die Partie gebracht.

Valentino Lazaro, Hertha BSC Berlin
RM/RV – 22 Jahre – 25 Spiele – 2 Tore – 5 Assists
In einem ganz schwachen Berliner Kollektiv reihte sich Lazaro nahtlos ein. Kein Biss und kein Entgegenstemmen, die Hertha und Lazaro ließen alles vermissen. Für den Österreicher, der in Summe sehr unauffällig spielte, war es wohl seine bis dato schwächste Saisonleistung.

Aleksandar Dragovic, Bayern 04 Leverkusen
IV – 28 Jahre – 15 Spiele – 2 Tore
Dragovic wurde wieder auf die Bank rotiert und kam nicht ins Spiel.

Julian Baumgartlinger, Bayer 04 Leverkusen
DM – 31 Jahre – 14 Spiele
Der Leverkusener Dauerläufer konnte die deutliche Niederlage nicht verhindern, wenngleich er sich im defensiven Mittelfeld kaum etwas zu Schulden kommen ließ. Einzig ein paar Stellungsfehler in der Umschaltbewegung schlichen sich ein. Ansonsten ließ er mit einer hervorragenden Passquote und zwei Abschlüssen aufhorchen.

Ramazan Özcan, Bayer 04 Leverkusen
TW – 34 Jahre – 2 Spiele
Özcan saß wie gewohnt auf der Bank.

Martin Hinteregger, Eintracht Frankfurt
IV – 26 Jahre – 26 Spiele – 3 Tore
Beim souveränen Heimsieg über Nachzügler Stuttgart lieferte Hinteregger einmal mehr eine Topleistung ab. Er grätschte und klärte alles, was über seine Seite kam und hatte so maßgeblichen Anteil daran, dass sein Team zu Null spielte. Außerdem zeigte er sich wie gewohnt im Spielaufbau sehr sicher, einzig ein paar kleine Fehler schlichen sich ein, die aber nicht ins Gewicht fielen. Offensiv trat er gegen Stuttgart nicht in Erscheinung.

Martin Harnik, Werder Bremen
ST – 31 Jahre – 16 Spiele – 4 Tore – 4 Assists
Der fleißige Harnik stand beim Heimsieg gegen Mainz im Schatten von Rashica und Kruse, die seit Wochen in Topform agieren. Der heimische Angreifer schuf aber viele Räume und ging weite Wege, um seinen Kollegen Platz zu verschaffen. Nach zwei Abschlussaktionen und einigen Fehlpässen war nach gut einer Stunde Schluss führ ihn.

Marco Friedl, Werder Bremen
LV – 20 Jahre – 4 Spiele
Nach seinem guten Auftritt vor zwei Wochen rutschte Friedl wieder auf die Bank und kam nicht ins Spiel.

Philipp Lienhart, SC Freiburg
IV – 22 Jahre – 14 Spiele
Aufgrund der Nachwirkungen seiner Gehirnerschütterung fehlt Lienhart seinem Team weiterhin.

Karim Onisiwo, FSV Mainz 05
LA/ST – 27 Jahre – 20 Spiele – 4 Tore
Onisiwo kam 20 Minuten vor Ende ins Spiel und hatte noch eine artistische Chance, welche aber abgewehrt wurde. Er konnte somit die Niederlage nicht verhindern, obwohl er doch für frischen Schwung im Mainzer Spiel sorgte.

Philipp Mwene, FSV Mainz 05
RV – 25 Jahre – 6 Spiele
Nach einer Knie-Operation fällt Mwene die restliche Frühjahressaison aus.

Guido Burgstaller, Schalke 04
ST – 29 Jahre – 18 Spiele – 2 Tore – 1 Assist
Aufgrund der Nachwirkungen einer Zahnoperation fehlte Burgstaller seiner Mannschaft.

Alessandro Schöpf, Schalke 04
RM – 25 Jahre – 15 Spiele – 1 Tor – 1 Assist
Schöpf fehlt nach wie vor aufgrund einer Knieverletzung.

Michael Langer, Schalke 04
TW – 34 Jahre – 0 Spiele
Langer saß auf der Bank seines Teams.

Markus Suttner, Fortuna Düsseldorf
LV – 31 Jahre – 2 Spiele
Suttner durfte auf der linken Offensivseite von Beginn an ran und erledigte seine Sache ganz solide. Obwohl er kaum direkt an Abschlussaktionen beteiligt war, fiel er durch seine unermüdlichen Läufe in die Tiefe auf, welche seinem Team Raum schufen. Er zeigte sich allgemein recht spielfreudig und forderte viele Bälle. Auch wenn noch die letzte Gier im Angriffsdrittel fehlt, so darf er doch mit seiner Leistung zufrieden sein.

Kevin Stöger, Fortuna Düsseldorf
OM – 25 Jahre – 18 Spiele – 1 Tor – 6 Assists
Bei seine Gala-Vorstellung beim Heimsieg gegen Gladbach krönte Stöger seinen Auftritt mit seinem ersten Saisontor. Dabei ging er nach einem intelligenten Lauf konsequent in den Strafraum und drückte das Leder über die Linie. Insgesamt eine herausragende Vorstellung, bei der er die Strippen im Mittelfeld zog und sich kaum Fehler leistete. Außerdem ging er resolut zur Sache, scheute keinen Zweikampf und verlagerte oftmals das Spiel.

Michael Gregoritsch, FC Augsburg
ST – 24 Jahre – 25 Spiele – 3 Tore – 1 Assist
Sechs Torschüsse zeigen zwar, dass Gregoritsch sehr bemüht war, viel sprang aber nicht heraus, denn sein Team verlor mit 0:3 in Nürnberg. Der Österreich vertändelte außerdem einige Bälle recht leichtfertig und ließ die letzte Kaltschnäuzigkeit vermissen. In Summe eine engagierte, aber doch unglücklich Leistung von ihm, bei der er läuferisch nicht ganz an seine Grenzen ging und so manche Wege nicht mitging.

Kevin Danso, FC Augsburg
IV – 20 Jahre – 14 Spiele – 1 Assist
Danso wurde als Rechtsverteidiger aufgeboten und hatte das gesamte Spiel über Probleme auf seiner Seite. Obwohl sich seine Quoten gut lesen, hatte er Schwierigkeiten im Stellungsspiel und Abstimmungsprobleme mit seinen Nebenleuten. Man merkte ihm doch an, dass die Position des Außenverteidigers nicht das Seine ist.

Georg Teigl, FC Augsburg
RM – 28 Jahre – 3 Spiele
Teigl saß nur auf der Bank.

Kevin Wimmer, Hannover 96
IV – 26 Jahre – 20 Spiele
Wie so oft präsentierte sich Wimmer als einer der besten Abwehrspieler seines Teams, dennoch steht eine unglückliche Niederlage zu Buche. Er persönlich zeigte eine ansprechende Leistung, bei der er durch Sicherheit und gute Ideen im Spielaufbau positiv auffiel und auch im Zweikampf ganz solide agierte. Dennoch ging das Spiel verloren und Hannover taumelt in Richtung Abstieg.

Samuel Sahin-Radlinger, Hannover 96
TW – 26 Jahre – 0 Spiele
Wie gewohnt saß Sahin-Radlinger auf der Bank.

Georg Margreitter, 1. FC Nürnberg
IV – 30 Jahre – 22 Spiele – 2 Tore
Margreitter kam nach knapp einer Stunde ins Spiel und erledigte seinen Job in der Innenverteidigung gewohnt sicher. Mit seiner Ruhe und seiner Wucht ebnete er den Weg für den wichtigen Heimsieg gegen Augsburg von hinten heraus.

Lukas Jäger, 1. FC Nürnberg
IV – 25 Jahre – 2 Spiele
Jäger stand nicht im Kader seiner Mannschaft.

Thomas Schützenhöfer, abseits.at

Thomas Schützenhöfer

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.