Dieses Wochenende stehen in den internationalen Topligen einige interessante Spiele auf dem Programm. abseits.at liefert eine Vorschau auf einige der Duelle zwischen absoluten Spitzen-... Vorschau | Deutsche Bundesligaklubs rittern um letzte Punkte vor der Winterpause

BundesligaDieses Wochenende stehen in den internationalen Topligen einige interessante Spiele auf dem Programm. abseits.at liefert eine Vorschau auf einige der Duelle zwischen absoluten Spitzen- und Traditionsvereinen. Heute liegt unser Fokus auf der deutschen Bundesliga

SV Werder Bremen – Borussia Dortmund

Samstag, 20.12.2014 | 15:30 Uhr | Weserstadion

Vor der Saison dachte wohl niemand, dass das Duell zwischen Werder und dem BVB im letzten Spiel des Jahres das Duell des Tabellenletzten mit dem Klub auf dem Relegationsplatz sein würde. Der außergewöhnlich schwache Bundesligaherbst von Borussia Dortmund machte es aber möglich. Selbst wenn man die Punkte von Dortmund und Werder Bremen zusammenrechnen würde, müsste man 16 Punkte addieren, um auf das Punktekonto des FC Bayern zu kommen.

Dortmund fällt dabei vor allem mit einer eklatanten Auswärtsschwäche auf. Von acht Auswärtspartien verlor die Klopp-Elf sechs. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams im Weserstadion entschied Dortmund allerdings mit 5:1 für sich. Das vorletzte Spiel im Weserstadion endete sogar mit einem 5:0 für Dortmund. Die letzten sechs Duelle mit Werder entschied Dortmund allesamt für sich. Die letzte Niederlage gegen die Norddeutschen setzte es am 7.Mai 2011.

Werder muss gegen den Tabellen-16. auf den gesperrten Caldirola, sowie die verletzten Prödl, Di Santo und Yildirim verzichten. Elia, Obraniak und Di Santo wurden zudem von Viktor Skripnik nicht berücksichtigt, wodurch es wieder einige Überraschungen in der Aufstellung geben dürfte. Bei Dortmund fallen Sokratis Papastathopoulos, Bender, Reus, Mkhitaryan und der gelbgesperrte Subotic aus.

 

willhill_600x30Werder Bremen – Borussia Dortmund | 1: 5.00 | X: 4.20 | 2: 1.61

FC Schalke 04 – Hamburger SV

Samstag, 20.12.2014 | 15:30 Uhr | Veltins-Arena

Die Mannschaft von Roberto di Matteo antwortete richtig auf die peinliche 1:2-Heimschlappe gegen den 1.FC Köln: Schalke besiegte in der englischen Woche den SC Paderborn auswärts mit 2:1 und katapultierte sich damit auf den fünften Tabellenplatz. Die bisher einzige Heimniederlage der Saison wurde so zumindest ein bisschen vergessen gemacht. Der Torgarant für die Schalker ist aktuell Eric-Maxim Choupo-Moting, der sich auch gegen Paderborn wieder in die Schützenliste eintragen konnte.

Der Hamburger SV hingegen befindet sich auch heuer wieder in den Niederungen der Tabelle wieder. Vom Relegationsplatz ist man nur einen Punkt entfernt, vom direkten Abstiegsplatz zwei. In den bisherigen acht Auswärtsspielen holte man nur fünf Punkte und erzielte dabei magere zwei Tore. Zuletzt musste die Elf von Joe Zinnbauer eine enttäuschende 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart hinnehmen.

Bei Schalke fallen Kolasinac, Matip, Boateng, Clemens, Draxler, Goretzka, Farfan und Obasi aus. Dennoch wird Di Matteo eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken, der mit höchster Wahrscheinlichkeit auch ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs angehören wird. Der HSV muss auf Adler, Jansen, Westermann, Beister, van der Vaart und Lasogga verzichten.

willhill_600x30Schalke 04 – Hamburger SV | 1: 1.83 | X: 3.40 | 2: 4.50

 

VfL Wolfsburg – 1.FC Köln

Samstag, 20.12.2014 | 18:30 Uhr | Volkswagen-Arena

Die Wölfe aus Niedersachsen sind mittlerweile da angekommen, wo der Klub aufgrund seines hohen Budgets eigentlich immer stehen sollte. Am Platz an der Sonne der (hoffnungslosen) Bayern-Verfolger. Wolfsburg ist trotz zwei Unentschieden en suite Zweiter, vier Punkte vor dem Tabellendritten aus Mönchengladbach. Dass der VfL auf diesem Platz überwintert ist somit bereits fix. Zu Hause ist Wolfsburg weiterhin unbesiegt, musste nur zwei Remis hinnehmen.

Peter Stögers Kölner sind aktuell Zehnter und kamen nach dem sensationellen 2:1-Sieg auf Schalke über ein 0:0 gegen den FSV Mainz 05 nicht hinaus. Die Auswärtsbilanz der Kölner sollte bei Wolfsburg allerdings die Alarmglocken schrillen lassen. Während die Roten erst ein einziges Heimspiel gewinnen konnten, ist man in der Auswärtstabelle Zweiter hinter den Bayern. Drei Niederlagen und einem Remis stehen vier Siege gegenüber.

Wolfsburg-Coach Dieter Hecking muss gegen Köln nur auf die langzeitverletzten Ochs und Felipe verzichten. Peter Stöger muss den gesperrten Vogt, den kranken Brecko und die verletzten Helmes und Bröker vorgeben.

willhill_600x30VfL Wolfsburg – 1.FC Köln | 1: 1.44 | X: 4.33 | 2: 7.00

 

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.