Die österreichische Nationalmannschaft trifft heute Abend auf Island und hat die besten Chancen mit einem Sieg ins Achtelfinale aufzusteigen. Vor dem Spiel gibt es... Fanmeinungen vor dem Spiel gegen Island: „Ich bin froh, dass ich nicht Koller bin“

_Flagge IslandDie österreichische Nationalmannschaft trifft heute Abend auf Island und hat die besten Chancen mit einem Sieg ins Achtelfinale aufzusteigen. Vor dem Spiel gibt es eine Menge Personalfragen, die sich beispielsweise um Alabas Position, die Zusammensetzung in der Innenverteidigung, sowie die Sturmspitze drehen. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört, um zu schauen wie optimistisch die Fans vor dem letzten Gruppenspiel sind.

Totaalvoetbal: „Die Isländer werden meiner Meinung nach immer noch von der öffentlichen Meinung unterschätzt. Mir ist es egal wie viele Einwohner dieses Land hat. Die haben für 2014 noch ein WM-Playoff gegen Kroatien (0:0, 0:2) gespielt als wir schon längst weg vom Fenster waren. In der EM Qualifikation haben sie ZWEIMAL die Niederlande besiegt, einmal Tschechien, und ein 3:0-Sieg gegen die Türkei eingefahren. Bei der EM konnten die Icemänner jetzt zwei Unentschieden erkämpfen und stehen vor dem größten Entscheidungsspiel der Isländischen (Fußball-)Geschichte. Ich befürchte Sie haben mehr Kampfgeist als wir, aber auch den kühleren Kopf. Wir haben zwar am Papier immer noch den besseren Kader. Aber Island schafft es trotzdem elf sehr gute Fußballer auf den Platz  zu bringen. Wenn man sich den Kader im Detail ansieht haben sehr viele Spieler CL-Erfahrung. Die Innenverteidigung von Island ist CL-erprobt. Gyfli Sigurdson ist jedem ein Begriff. Birkir Bjarnason ist Stammspieler bei Basel. Für einen Ersatzspieler (Sturm) wie Alfred Finnbogason wurden bereits 8 Mio € Ablöse bezahlt. Ein weiterer Ersatzspieler Emil Hallfredsson hat für Udinese 122 Spiele in der Serie A gemacht. Rapids Rekordeinkauf (Anm. Traustason) kommt gar nicht zum Einsatz.“

Mrbonheur: „Island wird uns sicher das Spiel lassen, hoffentlich kommt man nicht auf die Idee das kompakte Mittelfeld zu opfern. Unentschieden wäre ja aufgelegt, bringt halt nicht viel….

In Koller we trust, der hat auch den besten Einblick und gegen Portugal gute Entscheidungen getroffen.“

filippinho: „Die Partie wird eine gänzlich andere werden als gegen Portugal. Die Mannschaft wird viel eher wieder das Spiel aufziehen können, welches sie die letzten Jahre unter Koller gespielt hat. Mit dem Einsatz vom letzten Spiel und ruhigen Nerven als Voraussetzung kann unsere Mannschaft diese Partie gewinnen. Da bin ich mir sicher.“

Kingpacco: „Die Mannschaft brauchte einfach ein Erfolgserlebnis, ich hoffe der Punkt bringt die Mannschaft wieder nach vorne. Eventuell ist gerade so ein dreckiger Punkt, wie gegen Portugal die richtige Moralinjektion für die Mannschaft.

rapidforever: „Koller muss seinen Matchplan nochmal umstellen und wieder das typische Österreich-Pressing einführen. Wir müssen das Spiel machen, wobei sich Island sicher nicht ganz so zurückziehen wird wie Ungarn. Sollte uns entgegenkommen.“

jimmy1138: „Auf jeden Fall muss meiner Meinung nach direkter der Abschluss gesucht werden. Da will in meinen Augen zu oft niemand die Verantwortung übernehmen und macht lieber noch einen Pass – und dann sind selbst die wenigen Möglichkeiten dahin.“

patierich: „Wir brauchen Selbstvertrauen im Abschluss, öfter das Eins-gegen-Eins suchen, direkter spielen. So sollte man die Isländer schlagen können. Wenn Janko fit ist, dann sollte man ihn wieder einsetzen. Von Alaba erwarte ich eine Trotzreaktion, es würde mich nicht wundern, wenn er das Spiel zugunsten Österreichs entscheiden würde.

moerli: „Bis jetzt war unsere Offensive nur ein Lüfterl. Alaba würde sich am linken Flügel doch wohler fühlen und Arni kann rechts auch spielen und beide Seiten wären gut besetzt. Nach wie vor ist unser größtes Problem die Bank, da kommt einfach nichts Gutes nach, besonders in der Offensive. Hoffe dass unsere Leistungsträger ihr Formtief ablegen können.

vozabal: „Ich würde auf jeden Fall – sofern er spielbereit ist – Janko in die Mannschaft befördern. Ich glaube auch, dass es Sinn macht zunächst mit Ilsanker zu beginnen. Wird zwar ein komplett anderes Spiel als gegen Portugal, bei dem seine Stärken voll zur Geltung gekommen sind, aber im Mittelfeld körperlich dagegen zu halten kann gegen Island sinnvoll sein. Später ihn dann gegebenenfalls gegen eine offensivere Variante wechseln.“

robocop_de_hiro: „Ich bin aber echt froh, dass ich nicht Koller bin und daher nicht entscheiden muss, ob ich Alaba wieder nach hinten neben Baumgartlinger ziehe oder weiter vorne lasse. Mittlerweile würde ich ja eher dazu tendieren, Alaba wieder nach hinten zu ziehen. Wir müssen das Spiel gewinnen, den Isländern reicht wohl das Unentschieden. Von daher gehe ich davon aus, dass eher wir versuchen das Spiel zu machen – und das wäre mit Ilsanker/Baumgartlinger richtig schwer.“

Vöslauer: „Ähnlich wie gegen Alaba wurde ja laut Zeitzeugen auch gegen Polster vor dem Spiel gegen die DDR (WM-Quali-Endspiel) genörgelt – der Rest ist österr. Fußballgeschichte und ein wichtiger Baustein des „Denkmals“ Anton Toni Polsters. Und es ist mein Bauchgefühl, das mir sagt, dass Alaba am Mittwoch ebenfalls wichtiger Bestandteil österr. Fußballgeschichte sein wird.“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.