Gestern Abend standen RB Salzburg, der SK Rapid und die Wiener Austria in der Europa League vor schwierigen Aufgaben, hießen doch die Gegner Schalke,... Ein Punkt aus drei Spielen  – Die Kommentare der Fans nach den gestrigen EL-Partien

Europa League Pokal und Ball_abseits.atGestern Abend standen RB Salzburg, der SK Rapid und die Wiener Austria in der Europa League vor schwierigen Aufgaben, hießen doch die Gegner Schalke, Athletic Bilbao und Viktoria Plzeň. Lediglich die Wiener Austria kam im Heimspiel gegen den tschechischen Vertreter nach einem 0:0-Unentschieden zu einem Punktegewinn. Der SK Rapid musste sich in Bilbao mit 1:0 geschlagen geben und RB Salzburg verlor auf Schalke mit 3:1. Wir wollen uns ansehen was die Fans zu den Leistungen sagen und starten mit den Stimmen der Austria-Anhänger.

Das sagen die Austria-Fans nach dem 0:0-Unentschieden gegen Viktoria Plzeň:

AFCA: „Bin mit unserer Leistung heute zufrieden, denn ich hatte vorher Schlimmes befürchtet und nun haben wir einen mehr als verdienten Punkt. Zu Beginn der ersten Halbzeit war Pilsen besser, danach spielten nur wir und das sogar gut. Die Pause tat den Tschechen gut, wir konnten an den Druck nicht anknüpfen und die Partie versandete etwas, erst gegen Ende hin nahmen wir wieder Fahrt auf. Gefahr die Partie zu verlieren hatten wir eigentlich nie, wir hätten uns sogar drei Punkte verdient gehabt.“

vozabal: „War schon ganz brav, wobei offensiv nicht allzu viel ging. Ergebnis allerdings zu wenig in Anbetracht des Spieles.“

hope and glory: „Schade, uns fehlt auch das Glück im Moment. Vier Punkte nach zwei Runden ist ok. Jetzt müssen wir Pilsen auswärts schlagen und Giurgiu daheim – dann passt’s. Bravo Burschen.“

Alizee: „Der Punkt war mehr als verdient! Gutes Spiel, reguläres Tor, Pilsen stehend K.o. und endlich war die Kurve mal wieder voll und die Stimmung gut. Heute konnte man endlich wieder stolz auf die Austria sein.“

L3g0l4s: „Schade schade, gute Leistung. Von Stronati bin ich wirklich begeistert. Hat so lange nicht gespielt (warum eigentlich?) und heute eine wirklich tolle Leistung gezeigt.

Südveilchen: „Das war heute ok. Es fehlt halt das Gewisse an Qualität. Und wenn wir das im Kader hätten, dann würden wir auch in der Meisterschaft besser da stehen. Man hat heute das Wollen der Mannschaft angemerkt. Das Können ist etwas anderes. Aber vor Pilsen müssen wir uns auch auswärts nicht fürchten. Da ist jedes Ergebnis drinnen und damit auch ein Aufstieg.“

Hurricane: „Stronati und Pires waren heute wirklich stark. Gerade der Pires hat mich echt einmal positiv überrascht. Allgemein war das Spiel okay, aber ich hätte den Wechsel Friesenbichler gegen Kayode gerne viel früher gehabt. Stimmung aus dem Fansektor heute 1a.“

Weitere Meinungen zu dieser Partie findet ihr HIER

Das sagen die Rapid-Fans nach der 1:0-Niederlage gegen Athletic Bilbao:

Capitano55: „Aufgrund der sehr hohen Qualität des Gegners kann man heute vor allem mit der Defensivarbeit voll zufrieden sein. Nach vorne hätte es in den ersten 70 Minuten mehr sein können, aber der Gegner gab uns bei Ballbesitz kaum Luft zum Atmen. Sehr starkes Gegenpressing.“

Quaisar: Können uns heute bei Strebinger bedanken. Bilbao hat uns zwar hinten gut reingedrückt und war klar überlegen, aber hätte uns nicht daran gehindert, auch mal einen präzisen Pass zu spielen. Ansonsten gefühlt war für uns das Spiel eine Spur zu schnell, wir zu ängstlich und wir sind erst in den letzten zehn Minuten ganz leicht gefährlich geworden, nachdem die Spanier mit dem 1:0 zufrieden waren.“

j.d.: „Ohne Strebinger und Dibon werden wir da abgeschossen. Wahnsinnsleistung von den beiden.“

Zuckerhut: „Habe mit einem Debakel gerechnet, bin daher mit der knappen Niederlage zufrieden. Durch den Genk-Sieg ist auch noch alles möglich.“

pironi: „Mit einer Niederlage kann man nie zufrieden sein, dennoch war die Leistung vor allem nach dem Gegentreffer ansprechend.“

Silva: „Defensiv war es eigentlich gut, aber man hat eigentlich bis auf die Schlussphase nie für Entlastung sorgen können. Und dann wird es halt schwer sich über die Zeit zu retten.“

Billie: „Rein vom Ergebnis her kann man das San Mamés erhobenen Hauptes verlassen. Athletic Bilbao ist eine Mannschaft, die drei Klassen über Rapid zu stellen ist, von daher kann man mit einer knappen 0:1-Niederlage gut leben. Leider hat man es knapp 70 Minuten lang verabsäumt, auch nur im Ansatz sowas wie Entlastungsangriffe zu starten. Wir wirkten hochnervös und verunsichert und schafften es nicht, den Ball länger als ein paar Sekunden zirkulieren zu lassen. Da waren ganz einfach viel zu viele billige Ballverluste dabei, die Athletic dazu eingeladen haben, Druck auszuüben. Heute hat man gesehen, wie wichtig Steffen nach wie vor  für uns ist. Erst mit seiner Hereinnahme haben wir uns offensiv etwas zugetraut, seine Präsenz gibt dem Team spürbar Sicherheit. Gute 25 Minuten von Hofmann, gegen Ried würde ich ihn gerne von Beginn an sehen. Strebinger und Dibon mit einer Wahnsinnsleistung, mit den beiden steht und fällt unsere gesamte Defensive derzeit. Was Richie seit Wochen für eine Souveränität ausstrahlt, gefällt mir sehr. Zudem waren heute wieder 2-3 absolute Klasseparaden dabei, so stelle ich mir einen Rapid-Tormann vor.

Weitere Meinungen zu dieser Partie findet ihr HIER

Das sagen die RB-Salzburg-Fans nach der 1:0-Niederlage gegen Athletic Bilbao:

Campione: Mehr gibt die Mannschaft im Moment nicht her. Das Spiel spendet aber Material, welches der Entwicklung besser dienen kann, als jedes ÖBL-Spiel. Von daher Sinn und Zweck für die Vereinsverantwortlichen wohl erfüllt.  Was ich aber nicht ganz unzäh finde ist, dass eine solide Organisation des Gegners ausreicht, um uns chancenlos heimzuschicken. Aber so ist es im Moment und wird es wohl auch nur nicht mehr sein, wenn wir wieder einmal eine Saison dabei haben, wo wir mit den Talenten außergewöhnliches Glück haben und eine Saison davon zehren dürfen.

barracuda: „Gegen Schalke war kein Sieg zu erwarten, da sprechen die Verhältnisse eine deutliche Sprache. Nur schade, dass gleich nach Wiederanpfiff so ein selten blödes Gegentor fällt. Ich hab Schalke auch in der ersten Halbzeit nicht so übermäßig überlegen gesehen. Immerhin hat man sich nicht völlig „abschlachten“ lassen und Soriano ein schönes Tor gemacht. Oscars Statements nerven mich trotzdem mittlerweile ziemlich. Im Spiel werden auch oft falsche Entscheidungen getroffen, attraktiv ist der Kick momentan nicht.“

Red pack: „Die Leistung war gar nicht gut. Aber das Mittelfeld zum wiederholten Male ein Graus. Ob jetzt Laimer, Sama, Upa oder Berisha spielt. Sie alle können keinen Takt vorgeben, sondern nur Laufen. Genau da liegt die Schwachstelle von uns. Hoffe, dass unter Garcia mal ein Umdenken stattfindet… Sieht man ja auch in der Meisterschaft, dass es so nicht geht.“

Cicero: „Die Klasse der Gegner dieses Jahr ist hoch, aber wir sind auch schon in einer Gruppe gegen Sevilla und Paris St. Germain weitergekommen, in begeisternden Spielen. Gewonnen gegen Paris mit Spielern wie Pasanen, Jefferson, Maierhofer etc. Nicht gerade eine Truppe weit über unserer derzeitigen. Und wir waren Gruppensieger in einer Gruppe mit Villareal und Lazio Rom. Was mir gefehlt hat war die Leidenschaft. Das Feuer. Ob das am Trainer liegt weiß ich nicht.

Weitere Meinungen zu dieser Partie findet ihr HIER

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger