Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten... Forlán zurück in Uruguay | Lilles Mittelfeld bricht auseinander | Zwei neue Toptalente für Monaco

Diego Forlan - UruguayDie Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Idrissa Gueye

DM, 24, SEN | OSC Lille – > Aston Villa FC

Während einige andere englische Premier-League-Klubs schon fleißig einkaufen, wartet man bei Aston Villa noch auf den Königstransfer. Scott Sinclair und Micah Richards wurden den Fans des Ex-Klubs von Andreas Weimann bereits präsentiert – nun kommt mit Idrissa Gueye ein hochinteressanter Teamspieler aus Senegal hinzu. Im Wettbieten um den 24-jährigen Sechser setzte sich Villa unter anderem gegen Marseille, Southampton und West Ham durch, bezahlte 12,5 Millionen Euro, um den einstigen Lille-Mittelfeldspieler bis 2019 zu binden. Der lauf- und kampfstarke Gueye war in den letzten beiden Saisonen unumstrittener Stammspieler bei Lille.

Ivan Cavaleiro

RA, 21, POR | Benfica / Deportivo La Coruña – > AS Monaco

Der AS Monaco wurde auf der Suche nach einem Ersatzmann für den zu Atlético Madrid abgewanderten Ferreira Carrasco in Lissabon fündig. Der junge Portugiese Ivan Cavaleiro, der Benfica gehört, aber in der vergangenen Saison an La Coruña verliehen war, wechselt um 15 Millionen Euro zum AS Monaco und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag.

Adama Traoré

ZM, 20, MLI | OSC Lille – > AS Monaco

Ebenfalls neu in Monaco ist der 20-jährige Achter Adama Traoré, der den Monegassen weitere 14 Millionen wert war. Lille verliert damit mit Gueye und Traoré zwei enorm wichtige Zentralachsenspieler und kassierte dafür insgesamt 26,5 Millionen Euro Ablöse. Der spielstarke malische U20-Teamspieler wurde von Monaco als Perspektivspieler geholt, zumal er auch in Lille noch kein fixer Stammspieler war. Seine Leistungen bei der U20-WM in Neuseeland sprachen jedoch für ihn und so erhielt Traoré einen hochdotierten Vertrag bis 2020. Der Linksfuß ist nun schon der neunte Neuzugang des AS Monaco, – einem möglichen Gegner Rapids in der Champions-League-Qualifikation – der bisher 55 Millionen Euro für neue Spieler ausgab.

Angelo Ogbonna

IV, 27, ITA | Juventus Turin – > West Ham United

Der nigerianisch-stämmige Italiener Angelo Ogbonna wechselt von Juventus zu West Ham. Mehrere Vereine aus England, Italien und der Türkei hatten den 27-jährigen Innenverteidiger zuletzt auf dem Zettel, aber Ogbonna entschied sich für einen Vierjahresvertrag bei den Hammers. West Ham bezahlte elf Millionen Euro an die Alte Dame.

Andreas Christensen

IV, 19, DEN | FC Chelsea – > Borussia Mönchengladbach (leihweise)

Chelsea gibt sein dänisches Abwehrtalent Andreas Christensen für zwei Jahre leihweise an Borussia Mönchengladbach ab. Der Innenverteidiger wechselte bereits im Alter von 15 Jahren in der Nachwuchs der Blues und gab am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison sein Premier-League-Debüt. Zuvor hatte Christensen schon zweimal im Cup für die Londoner gespielt.

Diego Forlán

ST, 36, URU | Cerezo Osaka – > Peñarol Montevideo

Ein Idol kehrt nach Hause zurück. Der Uruguayer Diego Forlán freut sich nun nach 21 Jahren im Ausland auf seine Heimat, wo er als Profi noch nie ein Spiel für einen uruguayischen Verein bestritt. Zuletzt spielte Forlán 1 ½ Jahre in Japan, wo er 17 Ligatreffer für Cerezo Osaka beisteuerte. Seine erfolgreichsten Zeiten durchlebte der 112-fache Nationalspieler in Spanien, wo er für Villarreal und Atlético Madrid auf Torjagd ging. Der 36-Jährige unterschrieb nun einen Vertrag bis Winter 2016 beim Traditionsverein Peñarol Montevideo.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen