Seit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf... Transferupdate: Monaco und Galatasaray rüsten weiter auf, Düsseldorf im Umbruch, Dortmund holt stabilen Werder-Griechen

HandschlagSeit kurzem liefern wir euch regelmäßig ein nationales und internationales Transferupdate – und zwar abseits der Transfers, die ohnehin in jeder Zeitung oder auf jeder Homepage nachzulesen sind. Wir wollen dabei hoffnungsvolle Talente, ehemalige Legionäre der tipp3 Bundesliga und andere interessante Spieler beleuchten und unsere Leser auf dem Laufenden halten, welcher Spieler bzw. Klub in Zukunft im Auge zu behalten ist.

Sokratis Papastathopoulos – > Borussia Dortmund

Satte 9,5 Millionen Euro legte der Champions-League-Finalist aus Dortmund für die Dienste des Griechen Sokratis auf den Tisch. Werder Bremen verliert damit einen Innenverteidiger, der 2012/13 eine der wenigen Konstanten in der schwachen Werder-Elf war. Sokratis kann auch als rechter Verteidiger eingesetzt werden, was aufgrund der Hüftoperation von Lukasz Piszczek einen weiteren wichtigen Faktor für die Dortmunder darstellt. Der 24-Jährige unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2018.

Michael Rensing – > Fortuna Düsseldorf

In Leverkusen kam Michael Rensing erwartungsgemäß nicht an Bernd Leno vorbei – nun sucht der 29-jährige Torhüter eine neue Herausforderung in der zweiten deutschen Bundesliga. Absteiger Fortuna Düsseldorf sicherte sich die Dienste des einstigen Bayern-Nachwuchskeepers ablösefrei und stattete ihn mit einem Zweijahresvertrag aus. Rensing bestritt für Bayer 04 Leverkusen nur vier Pflichtspiele, unter anderem den 3:0-Europa-League-Heimsieg über den SK Rapid Wien.

Johannes van den Bergh – > Hertha BSC

Die Fortuna verliert nach dem Abstieg ihren Linksverteidiger Johannes van den Bergh. In den letzten vier Jahren war der 26-Jährige immer auf der linken Abwehrseite gesetzt, doch nun wechselt der in Gladbach ausgebildete Abwehrspieler von Ab- zu Aufsteiger. Die Hertha schlug ablösefrei zu und gab Johannes van den Bergh einen Vertrag bis 2016.

Robbie Kruse – > Bayer 04 Leverkusen

Ein weiterer Leistungsträger verlässt die Düsseldorfer nach dem Abstieg bereits fix: Der 24-jährige Aussie Robbie Kruse wechselt nach Leverkusen. Der in Brisbane geborene Kruse war im Sommer 2011 von Brisbane Roar zu Fortuna Düsseldorf gewechselt und zeigte nach einem Eingewöhnungsjahr in Liga 2 eine starke Saison in der Bundesliga, erzielte vier Tore und bereitete neun weitere vor. Gewinn machte Düsseldorf mit Kruse auf jeden Fall: Er kam um nur 50.000€ Ablöse und bringt der Fortuna nun immerhin 1,5 Millionen ein.

Aurélien Chedjou – > Galatasaray

Einmal mehr demonstriert der türkische Meister Galatsaray Istanbul seine Kaufkraft: Der kamerunische Innenverteidiger Aurélien Bayard Chedjou Fongang wechselt für vier Jahre in die Bosporus-Metropole und bringt seinem Ex-Verein Lille damit 7,5 Millionen Euro ein. Der kraftvolle Abwehrspieler absolvierte über 200 Pflichtspiele für Lille und spielte bereits 23-mal im kamerunischen Nationalteam.

Ricardo Carvalho – > AS Monaco

Für die Offensive kaufte Monaco mit Rodriguez und Moutinho frisches Blut – defensiv rüstet man auch mit Routine nach. Der 35-jährige Portugiese Ricardo Carvalho wechselt ablösefrei von Real Madrid zu den Monegassen. Noch im August 2010 zahlte Real Madrid 8 Millionen Euro an Chelsea, um Ricardo Carvalho loszueisen. Im Sommer 2004 griff Roman Abramowitsch noch etwas tiefer in die Tasche und überwies seinerzeit 30 Millionen Euro an den FC Porto. Bei Real Madrid war der 75-fache Nationalspieler in den letzten beiden Saisonen nur noch Ersatzspieler.

Nicky Clark – > Glasgow Rangers

Die Rangers verpflichten nicht nur gestandene schottische Premier-League-Kicker, sondern ziehen auch die versteckten Top-Talente des Landes magisch ein. Eines davon ist der 21-jährige Nicky Clark, der in Schottlands dritter Spielklasse für Queen of the South auf Torjagd ging. In 36 Ligaspielen erzielte Clark 32 Tore, insgesamt kommt er in der Saison 2012/13 sogar auf 41 Pflichtspieltore, davon auch eines im Challenge Cup gegen die Rangers. Nun unterschrieb der Angreifer bis 2016 bei den Glasgowern, die bekanntlich den direkten Durchmarsch in die schottische Premier League schaffen wollen.

Kolo Touré – > FC Liverpool

Nach vier Jahren bei Manchester City zieht es den routinierten Ivorer Kolo Touré an die Anfield Road. Der 32-jährige Innenverteidiger wechselt ablösefrei zum FC Liverpool, wo er bis Sommer 2015 die Abwehr stabilisieren soll. Kolo Touré ist wie sein Bruder Yaya weiterhin Stammspieler im Nationalteam der Elfenbeinküste, für das er mittlerweile 105 Spiele absolvierte. Touré spielt seit 2002 in England – 7 ½ Jahre bei Arsenal und vier bei Manchester City.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.