Wir sehen uns die jüngsten Entwicklungen in der UEFA-Fünfjahreswertung an. Dabei werfen wir einen Blick auf die letzte Runde, einen Ausblick auf die nächste... Fünfjahreswertung: Türkei steht vor dem „Komplett-Aus“

Wir sehen uns die jüngsten Entwicklungen in der UEFA-Fünfjahreswertung an. Dabei werfen wir einen Blick auf die letzte Runde, einen Ausblick auf die nächste Runde und den aktuellen Stand im für Österreich relevanten Bereich. Zum Schluss analysieren wir noch die aktuelle Situation in der Wertung.

  1. Belgien – 36.900

Der FC Brügge holte in der Champions League ein wichtiges 1:1 gegen Galatasaray, während Racing Genk mit 1:4 gegen Salzburg unterging. In der Europa League holten die Belgier immerhin zwei Unentschieden: Gents Gastspiel in Saint-Étienne endete torlos, Standard Lüttich kam auswärts bei Vitoria Guimaraes etwas enttäuschend nicht über ein 1:1 hinaus.

Nächste Runde:
– CL: Club Brügge – Real Madrid
– CL: SSC Napoli – Racing Genk
– EL: Standard Lüttich – FC Arsenal
– EL: KAA Gent – PFK Oleksandriya

  1. Niederlande – 34.950

Die Niederlande konnte den Abstand auf Belgien ein wenig verkürzen. Unter anderem aufgrund des wichtigen 2:0-Auswärtssiegs von Ajax Amsterdam bei Lille. PSV kassierte auswärts bei Sporting Lissabon eine empfindliche 0:4-Klatsche, während Feyenoord gegen die Rangers und Alkmaar gegen Partizan jeweils 2:2 spielten. Alkmaar kippte die Partie erst mit zwei Treffern in der Schlussphase des Spiels. PSV Eindhoven ist bereits fix ausgeschieden, alle anderen haben noch Chancen auf den Aufstieg.

Nächste Runde:
– CL: Ajax Amsterdam – FC Valencia
– EL: PSV Eindhoven – Rosenborg BK
– EL: FC Porto – Feyenoord
– EL: Manchester United – AZ Alkmaar

  1. Ukraine – 33.300

Shakhtar Donetsk holte ein mehr als respektables 1:1 bei Manchester City und damit die einzigen Punkte für die Ukraine in dieser Runde. Das Top-Team hat damit weiterhin die Chance in der Königsklasse zu überwintern. Dynamo Kiev verlor in Malmö mit 3:4 und rutschte auf Rang 3 ab, hat aber noch eine Aufstiegschance. Oleksandriya verlor sein Heimspiel gegen Wolfsburg mit 0:1 und ist damit fix ausgeschieden.

Nächste Runde:
– CL: Shakhtar Donetsk – Atalanta Bergamo
– EL: Dynamo Kiev – FC Lugano
– EL: KAA Gent – PFK Oleksandriya

  1. Türkei – 32.400

Für Galatasaray war das 1:1 gegen Brügge eher eine gefühlte Niederlage. Um nicht vollständig auszuscheiden, müsste „Gala“ nun auswärts bei PSG gewinnen. Das Ausscheiden von Trabzonspor war bereits fix, nun gab es aber noch eine 0:1-Niederlage gegen Getafe. Istanbul Basaksehir verlor mit 0:3 gegen die AS Roma, hat aber noch eine Aufstiegschance, für die man allerdings einen Auswärtssieg gegen Mönchengladbach bräuchte. Besiktas schrieb mit dem 2:1-Sieg dank eines Elfers in der Nachspielzeit gegen Slovan Bratislava erstmals an, hat aber keine Chance auf den Aufstieg.

Nächste Runde:
– CL: Paris St.Germain – Galatasaray
– EL: FC Basel – Trabzonspor
– EL: Borussia Mönchengladbach – Istanbul Basaksehir
– EL: Wolverhampton Wanderers – Besiktas

  1. Österreich – 31.525

Nach dem 4:1-Sieg Salzburgs in Genk und dem Auswärtserfolg des LASK bei Rosenborg ist der Abstand auf die Türkei ein wenig geschmolzen. Einzig der WAC konnte gegen Gladbach nicht punkten. Es ist bereits fix, dass Salzburg und der LASK international überwintern und damit ist es wahrscheinlich, dass Österreich im Frühjahr mehr Europacup-Starter als die Türkei stellen wird. Salzburg hat sogar noch die Chance auf das Champions-League-Achtelfinale, wofür es einen Heimsieg gegen Liverpool bräuchte.

Nächste Runde:
– CL: Red Bull Salzburg – FC Liverpool
– EL: LASK – Sporting Lissabon
– EL: AS Roma – Wolfsberger AC

  1. Dänemark – 27.500

Mit dem 1:0-Auswärtssieg des FC Kopenhagen in Lugano hat Dänemark in der Fünfjahreswertung Tschechien überholt. Für den Aufstieg braucht es nun nur noch einen Punkt gegen Malmö.

Nächste Runde:
– EL: FC Kopenhagen – Malmö FF

  1. Tschechien – 27.300

Slavia Prag verlor zu Hause gegen Inter Mailand mit 1:3 und scheidet damit fix aus dem Europacup aus. Zum Abschluss geht’s nochmal nach Dortmund, das unbedingt gewinnen muss.

Nächste Runde:
– CL: Borussia Dortmund – Slavia Prag

  1. Schottland – 26.375

Die Schotten hamstern weiter fleißig Punkte und überholten nun Zypern. Celtic gewann mit 3:1 gegen Stade Rennes und steht bereits fix in der nächsten Runde. Die Rangers holten auswärts in Rotterdam ein 2:2 und übernahmen die Tabellenführung. Sollten die Rangers im Heimspiel gegen YB Bern den Aufstieg fixieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie auch noch Tschechien und Dänemark einholen können.

Nächste Runde:
– EL: CFR Cluj – Celtic Glasgow
– EL: Glasgow Rangers – YB Bern

  1. Zypern – 26.250

APOEL Nikosia gewann auswärts in Düdelingen mit 2:0 und fixierte damit den Aufstieg in die nächste Runde.

Nächste Runde:
– EL: APOEL Nikosia – FC Sevilla

  1. Griechenland – 25.300

Olympiakos führte in London bereits mit 2:0, verlor aber doch noch mit 2:4 gegen Tottenham. Mit einem Heimsieg am letzten Spieltag gegen Roter Stern würde Olympiakos allerdings in die Europa League umsteigen.

Nächste Runde:
– CL: Olympiakos – Roter Stern Belgrad

  1. Serbien – 25.000

Beim 0:6 gegen die Bayern gab es für Roter Stern Belgrad nichts zu holen. Nun kommt es zum entscheidenden Spiel um Platz 17 (vorerst) gegen Olympiakos.

Nächste Runde:
– CL: Olympiakos – Roter Stern Belgrad

  1. Kroatien – 24.875

Dinamo Zagreb verlor auswärts bei Atalanta Bergamo mit 0:2, steht aber weiter auf Rang 3 und hat mit Shakhtar-Schützenhilfe die realistische Chance in die Europa League umzusteigen. Mit einem Heimsieg gegen Peps Citizens hat man sogar noch die Chance aufs Champions-League-Achtelfinale.

Nächste Runde:
– CL: Dinamo Zagreb – Manchester City

Aktuelle UEFA-Fünfjahres-Wertung (Punktgewinne seit Saisonbeginn inklusive Bonuspunkten in Klammern):

  1. Belgien (4/5): 36.900 (6.600)
    9. Niederlande (4/5): 34.950 (8.600)
    10. Ukraine (3/5): 33.300 (4.400)
    11. Türkei (4/5): 32.400 (3.800)
    12. Österreich (3/5): 31.525 (4.400)
    13. Dänemark (1/4): 27.500 (3.375)
    14. Tschechien (1/5): 27.300 (2.500)
    15. Schottland (2/4): 26.375 (8.250)
    16. Zypern (1/4): 26.250 (4.625)
    17. Griechenland (1/5): 25.300 (3.900)
    18. Serbien (1/4): 25.000 (5.500)
    19. Kroatien (1/4): 24.875 (4.375)
    20. Schweiz (3/5): 23.600 (3.600)

Aktuelle Situation

Die Siege von Red Bull Salzburg und des LASK haben die Situation der österreichischen Starter punktemäßig im Vergleich zur Türkei ein wenig verbessert, auf lange Sicht waren diese Erfolge aber noch viel wertvoller. Der Abstand auf die Türkei schrumpfte erneut und trotz des im Endeffekt zu erwartenden Ausscheidens des WAC, kann Österreich bereits fix mit zwei Überwinterungen planen. Salzburg hätte mit einem „Endspielsieg“ gegen Liverpool sogar die Chance aufs Champions-League-Achtelfinale.

Gleichzeitig steht die Türkei vor Problemen, denn ein komplettes Ausscheiden von Galatasaray ist nach dem bitteren 1:1 gegen Brügge sehr wahrscheinlich. Gala bräuchte eine Sensation in Form eines Auswärtssiegs bei PSG und gleichzeitige Schützenhilfe von Real Madrid gegen Brügge, um doch noch zu überwintern.

In der Europa League stehen die Türken ebenfalls vor einem richtungsweisenden Spiel: Während Besiktas und Trabzonspor bereits fix ausgeschieden sind, liegen die Hoffnungen auf Istanbul Basaksehir. Aber auch diese Hoffnungen sind nur noch klein: Die Istanbuler brauchen einen Auswärtssieg bei Mönchengladbach, um den Aufstieg ins Sechzehntelfinale zu fixieren. Wenn dieser nicht gelingt, scheiden alle türkischen Europa-League-Starter aus! Angesichts der Situation von Galatasaray, die ebenfalls mehr als düster aussieht und ein kleines Fußballwunder voraussetzen würde, ist es also sehr wahrscheinlich, dass die Türken nach der kommenden Runde keine Teams mehr im Europacup haben.

Österreich wird die Türkei also mit hoher Wahrscheinlichkeit überholen und den elften Platz einnehmen. Um einen Fixplatz in der Königsklasse zu erreichen, müsste man sich aber am Zehnten, also der Ukraine orientieren. Somit wäre es wichtig, dass Dynamo Kiev in der kommenden Runde zu Hause gegen Lugano nicht gewinnt. Auch ein Ausscheiden von Shakhtar Donetsk ist weiterhin möglich, wenn auch sehr unwahrscheinlich. Würde Shakhtar das anstehende Heimspiel gegen Atalanta verlieren, würde das Team allerdings maximal in die Europa League umsteigen. Hier ist jedoch die Frage was aus österreichischer Sicht besser wäre, zumal man in der Europa League durchaus mit einem kleinen Lauf der Ukrainer rechnen könnte, was in der Champions League kaum der Fall wäre.

Unterm Strich hat Österreich weiterhin eine Chance auf Rang 10, allerdings bräuchte es hierfür Top-Leistungen der Salzburger und des LASK, bei gleichzeitiger Schützenhilfe gegen die ukrainischen Teams. Die Türkei steht jedenfalls vor dem Aus und Österreich darf sich vorsichtig höher orientieren, als nur zum elften Rang.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen