abseits.at beleuchtet in einer neuen Talentserie die interessantesten jungen Kicker aus aller Welt, die entweder bereits auf dem Sprung in die Topklasse ihrer Länder... Internationale Top-Talente (2) | Herbst 2014 | Ayhan, Caio Rangel, Roberts, Gaya, Samir, Nahuel

Fußball in Brasilienabseits.at beleuchtet in einer neuen Talentserie die interessantesten jungen Kicker aus aller Welt, die entweder bereits auf dem Sprung in die Topklasse ihrer Länder und Ligen sind, oder aber das Potential haben, demnächst ganz groß rauszukommen. Folgende Spieler solltet ihr euch merken und weiter verfolgen!

Kaan Ayhan (FC Schalke 04)

Der 19-jährige Kaan Ayhan ist ein variabler Abwehrspieler, der sich mit starken Leistungen in der U19-Mannschaft von Schalke 04 in die erste Elf der Knappen spielte und spätestens beim 1:1 gegen den FC Chelsea eine große Talentprobe ablieferte. Der ehemalige Kapitän der Schalker U19-Elf spielte bei den A-Junioren zumeist als Innenverteidiger oder Sechser und erzielte trotzdem in 60 U19-Spielen 24 Tore und bereitete 13 vor; auch direkt geschossene Freistöße zählen zu den Stärken des jungen Deutsch-Türken. In der Kampfmannschaft kommt der spielintelligente, technisch ansprechende Ayhan nun als Innen- oder Rechtsverteidiger zum Einsatz. In seinen beiden Champions-League-Partien konnte er eine Passquote von 88,2% aufweisen.

Caio Rangel (Cagliari Calcio)

Der erst 18-jährige Brasilianer Caio Rangel wechselte im Juli um etwa 2,6 Millionen Euro von Flamengo Rio zu Cagliari. Caio Rangel ist ein enorm wendiger, flinker Rechtsaußen, der auch als Halbspitze eingesetzt werden kann und überzeugte in Brasilien bzw. in den Nachwuchsauswahlen der Selecao mit seinen unvorhersehbaren Finten und Richtungsänderungen. Der 172cm große Offensivspieler ist mit dem Ball per du und kam bei Cagliari bisher erst einmal in der Coppa Italia zum Einsatz. Im Laufe der Saison sollte er aber den Sprung nah an die erste Elf der Sardinier schaffen.

Patrick Roberts (FC Fulham)

Er ist erst 17 Jahre alt und sein Name steht bereits in den Blöcken von Klubs wie Manchester United, Manchester City und Arsenal. Patrick Roberts wird derzeit vorsichtig an die erste Mannschaft des FC Fulham herangeführt und hat es aufgrund der schwierigen Situation bei den Cottagers nicht gerade leicht. Roberts ist ein außergewöhnlicher Dribbler, der in seinen Bewegungen sogar an Lionel Messi erinnert und als Linksfuß invers von der Rechtsaußenposition zur Mitte zieht. Bei einer Körpergröße von nur 167cm und 58kg hat der flinke Roberts einen sehr tiefen Schwerpunkt und ist nur schwer zu Boden zu bringen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis man ihn in der Premier League bewundern kann – und dann wohl nicht bei Fulham.

José Luis Gaya (FC Valencia)

Gleich nach dem großen FC Barcelona ist aktuell der FC Valencia das Team der Stunde in der spanischen Primera División. Eine der großen Überraschungen bzw. die große Entdeckung bei den Fledermäusen ist der 19-jährige José Gaya, der auf der Linksverteidigerposition bisher eine bemerkenswerte Saison spielt. Gaya ist sehr ballsicher, gut im Dribbling und weist gute Passwerte auf. Vor einer Woche spielte er auswärts gegen Real Sociedad eine bemerkenswerte Partie, die seine anderen guten Spiele im Laufe der Spielzeit 2014/15 noch einmal extra in den Schatten stellte. Vom Linksfuß wird man definitiv noch viel Gutes hören.

Samir (Flamengo Rio)

Spätestens im Sommer wird man den 19-jährigen Samir wohl in Europa bewundern können. Der junge Brasilianer hat bei Flamengo Rio noch ein Jahr Vertrag und ist Stammspieler in der Innenverteidigung des Traditionsklubs. Samir ist ein kräftiger, für sein Alter sehr abgebrüht spielender Abwehrspieler, der als Linksfuß in den nächsten Jahren noch sehr begehrt sein wird.

Matías Nahuel Leiva (FC Villarreal)

Der spanisch-argentinische Doppelstaatsbürger Matías Nahuel hat das Zeug bei den Submarinos Amarillos in den nächsten Jahren eine echte Stütze zu werden. Der 170cm große Offensivspieler stammt wie Lionel Messi aus Rosario, spielt aber seit jeher in der Jugend von Villarreal. Nahuel ist erst 17 Jahre alt und kam heuer bereits einmal in der Europa League zum Einsatz, wo er in der Qualifikation gegen Astana auch prompt traf. Hauptsächlich spielt der Argentinier, der für die spanische U19-Auswahl aufläuft, noch hauptsächlich in der zweiten Mannschaft von Villarreal, zumal er für die Primera División noch etwas an Muskeln zulegen muss. Im Laufe der Saison darf man aber zumindest schon mit einigen Schnuppertagen für den offensiven Mittelfeldspieler rechnen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.