Die Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten... Juventus verpflichtet Teamstürmer | Man. City holt türkisches Toptalent | Kaufmann nach Salzburg

Juventus Turin - Logo, WappenDie Sommertransferzeit 2015 hat offiziell begonnen und zahlreiche Klubs wildern bereits eifrig auf dem Transfermarkt. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Leonhard Kaufmann

RM, 26, AUT | Energie Cottbus – > SV Austria Salzburg

Das letzte Jahr verbrachte der mittlerweile 26-jährige Leonhard Kaufmann in Cottbus. Bei Energie war der ehemalige Nachwuchsteamspieler eine Ergänzung, kam auf 27 Einsätze, davon aber nur elf von Beginn an. Unterm Strich standen drei Tore und ein Assist. Nun kehrt der Güssinger nach Österreich zurück und schließt sich für ein Jahr dem SV Austria Salzburg an. Die meisten Spiele auf Profilevel bestritt Kaufmann für den LASK, der Mittelfeldspieler kickte aber auch für den SK Sturm Graz und Austria Kärnten.

Enes Ünal

ST, 18, TUR | Bursaspor – > Manchester City

Um drei Millionen Euro verstärkte sich Manchester City mit dem türkischen Toptalent Enes Ünal. Der 18-Jährige zerschoss sämtliche türkische Nachwuchsligen, debütierte 16-jährig für Bursa und 17-jährig für die türkische Nationalmannschaft. In der Süper Lig kam er bisher auf einen Einsatz von Beginn an, 21 Einwechslungen und drei Tore. Drei weitere Tore erzielte Ünal im türkischen Cup. Nun ist anzunehmen, dass der junge Stürmer verliehen wird oder in der Reservemannschaft der Citizens eingesetzt wird.

Zakaria Bakkali

RA, 19, BEL | PSV Eindhoven – > FC Valencia

Die Entwicklung des belgischen Supertalents Zakaria Bakkali geriet zuletzt ein wenig ins Stocken. 2014/15 spielte er keine einzige Partie für die Kampfmannschaft der PSV Eindhoven, kam auch in der zweiten Mannschaft nur fünfmal zum Einsatz. Beim FC Valencia soll es nun wieder bergauf gehen. Der spanische Verein verpflichtete Bakkali ablösefrei und gab dem Rechtsaußen einen Fünfjahresvertrag.

Nathan Soares

ST, 26, BRA | SKA-Energia – > CD Tondela

Im Frühjahr 2012 spielte Nathan Soares in der heimischen Bundesliga für den späteren Absteiger Kapfenberg. Ein Elfmetertor in seinem ersten Spiel gegen die Austria war aber das höchste der Gefühle. Später kickte Nathan für Dila Gori in Georgien und den SKA-Energia in der zweiten russischen Liga. Dabei traf der brasilianische Angreifer regelmäßig, siebenmal für Dila, 15-mal für seinen russischen Arbeitgeber. Der einstige Bundesliga-Legionär wird nun Teamkollege von Markus Berger beim portugiesischen Aufsteiger CD Tondela.

Zé Luis

ST, 24, CPV | Sporting Braga – > Spartak Moskau

Der kapverdische Angreifer Zé Luis verlässt den SC Braga und wechselt nach Russland. Spartak Moskau machte 6,5 Millionen Euro locker, um den 24-Jährigen vier Jahre lang zu binden. In der vergangenen Saison hatte Zé Luis elf Pflichtspieltore für Braga erzielt und vor allem im Nationalteam eine gute Figur gemacht. Der Stürmer ist nach Ivelin Popov und Vladimir Granat die dritte Neuverpflichtung Spartaks.

Simone Zaza

ST, 24, ITA | US Sassuolo – > Juventus Turin

Nach elf Saisontoren in der abgelaufenen Spielzeit wechselt der italienische Teamstürmer Simone Zaza von Sassuolo zu Meister Juventus. Der 24-Jährige mit dem Torriecher erhielt einen Vertrag bis 2020 und kostete Juve stolze 18 Millionen Euro. Zaza war erst vor zwei Jahren um zehn Millionen von Juventus zu Sassuolo gewechselt. Juventus gab in der laufenden Transferperiode fast 90 Millionen Euro für neue Spieler aus, verpflichtete neben Zaza auch Dybala, Mandzukic, Pereyra und Khedira.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen