Am Montagabend endete die zwölfte Runde der Primera División mit dem 5:0 Sieg der SD Eibar gegenüber Real Betis. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags... Spanien: FC Barcelona mit historischem Saisonstart

Am Montagabend endete die zwölfte Runde der Primera División mit dem 5:0 Sieg der SD Eibar gegenüber Real Betis. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken.

Nullnummer im Derbi madrileño

Real Madrid und Atlético Madrid teilen sich am Samstagabend im Madrider Stadtderby die Punkte.

Im Wanda Metropolitano, der neuen Heimstätte von Atlético, geht es für beide Teams darum einen Dreier einzufahren, um am FC Barcelona dran zu bleiben. Die Hausherren starten besser in das Spitzenspiel und finden nach einem Abwehrpatzer von Raphaël Varane durch Ángel Correa eine 100-prozentige-Möglichkeit vor. Der 22-jährige Argentinier lässt die Chance allerdings ungenützt. Real wird in der Folge immer stärker, dominiert das Spiel und kommt zu guten Abschlüssen. Toni Kroos (32.) vergibt nur knapp und Cristiano Ronaldo (35.) sowie Sergio Ramos (36.) vergeben weitere Chancen.

Im zweiten Durchgang gleiches Spiel: Real Madrid bestimmt die Partie und von den Colchoneros ist offensiv so gut wie nichts zu sehen. Erst in Minute 75 verbuchen die Königlichen durch Ronaldo den ersten Abschluss in Halbzeit zwei. Drei Minuten darauf trifft beinahe der zuvor eingewechselte Kevin Gameiro per Heber zum 1:0 für Atleti, Real-Innenverteidiger Varane kann allerdings auf der Linie noch klären. In der Schlussphase vergeben Kroos (86.) und Ronaldo (89.) die letzten Chancen auf den Sieg. Der Portugiese wartet bei erst einem Saisontreffer nun seit vier Partien auf einen Torerfolg.

Real Madrid verliert weiter wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft und belegt nach zwölf Spieltagen – sieben Siege, drei Unentschieden und zwei Niederlagen – mit 24 Zählern weiterhin Tabellenplatz drei. Der Rückstand auf den Tabellenführer Barcelona beträgt allerdings bereits zehn Punkte. Atlético Madrid bleibt mit dem Remis punktegleich mit den Königlichen auf Rang vier.

 

Suárez Doppelpack beschert historischen Rekord

Der FC Barcelona setzt sich am Samstagnachmittag auswärts mit 3:0 gegen CD Leganés durch und bleibt weiterhin Spitzenreiter.

In einer starken Anfangsphase des Gastgebers aus Leganés, hat Nordin Amrabat (20.) die erste gute Möglichkeit in der Partie. In Minute 28 erzielt Luis Suárez nach schwerem Torwartpatzer von Iván Cuéllar entgegen des Spielverlaufs das 1:0 für Barcelona. Der 30-jährige Uruguayer beendet damit seine 478 minütige Torsperre. Kurz darauf scheitert Leganés-Kapitän Alexander Szymanowski (35.) an Barça-Schlussmann Marc-André ter Stegen.

In Halbzeit zwei ist die Elf aus der Vorstadt Madrids weiter bemüht und vergibt durch den zur Pause eingewechselten Claudio Beauvue (53.) die nächste gute Möglichkeit. In Minute 60 legt dann Suárez mit seinem zweiten Treffer nach und lässt die Hoffnung der Gäste langsam schwinden. Drei Minuten später scheitert Amrabat erneut am starken ter Stegen. Den Schlusspunkt setzt der eingewechselte Paulinho (90.) mit seinem Tor zum 3:0. Für den 29-jährigen Brasilianer ist es der vierte Treffer im elften Einsatz.

Der FC Barcelona steht auch nach zwölf Runden mit 34 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze und hat vier Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger Valencia. Damit schreiben die Katalanen Geschichte: Elf Siege aus zwölf Partien gab es in der Historie der Primera División noch nie. Es ist der beste Saisonstart eines Teams in Spanien. CD Leganés muss sich trotz engagierter Leistung geschlagen geben und findet sich mit 17 Punkte auf Rang neun der Tabelle wieder.

Valencia siegt und siegt

Der FC Valencia gewinnt auswärts gegen Espanyol Barcelona mit 2:0 und sichert sich damit den achten Sieg in Serie.

Die Hausherren aus Espanyol sind über weite Strecken des Spiels die klar bessere Mannschaft und haben bei zwei Pfostenschüssen von Gerard Moreno (36.) beziehungsweise Sergi Darder (41.) Pech. Valencia erzielt quasi mit ihrer ersten Möglichkeit das 1:0. Die Inter-Leihgabe Geoffrey Kondogbia (67.) trifft sehenswert per Distanzschuss zu seinem dritten Ligator. In der Folge sind die Fledermäuse besser und machen durch einen späten Treffer von Santi Mina (83.) alles klar.

Der FC Valencia bleibt weiterhin unbesiegt und steht mit 30 Zählern auf Rang zwei in der Tabelle. Auf Tabellenführer Barcelona fehlen den Fledermäusen lediglich vier Punkte. Nächste Woche kommt es dann im Estadio Mestalla zum Aufeinandertreffer der beiden Teams. Espanyol Barcelona steht mit 13 Zählern auf Tabellenplatz 14.

Remis zwischen Bilbao und Villarreal

Beim Duell Athletic Bilbao gegen den FC Villarreal gibt es am Sonntagabend keinen Sieger.

Im San Mamés sind es die Hausherren die von Beginn an Druck machen, richtig gefährlich wird aber zunächst der FC Villarreal. Manu Trigueros wird in Minute 20 im Strafraum gefoult, führt den Elfmeter selbst aus und scheitert in der Folge am Athletic-Schlussmann Kepa Arrizabalaga. Keine acht Minuten später macht der 26-jährige Sevillaner seinen Fehler wieder gut und trifft zum 1:0. Im zweiten Durchgang wird Bilbao immer stärker und kommt durch einen Kopfballtreffer von Aritz Aduriz (77.) zum verdienten Ausgleich. In der Schlussphase vergibt der eingewechselte Denis Cheryshev den Matchball für das gelbe U-Boot und somit bleibt es bei einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden.

Athletic Bilbao kann auch im vierten Spiel in Folge nicht gewinnen und steht mit 12 Punkten auf Tabellenrang 15. Der FC Villarreal hingegen bleibt trotz der Punktteilung an den Spitzenplätzen dran und belegt mit 21 Zählern den sechsten Rang.

Sevilla gegen Celta siegreich

Der FC Sevilla setzt sich gegen Celta Vigo mit 2:1 durch und macht wichtige Punkte auf die zwei Hauptstadtklubs Real und Atlético gut.

In einer chancenreichen Begegnung gehen die Gäste aus Vigo bereits früh nach einem Kopfballtreffer durch Maxi Gómez (12.) in Führung. Die Antwort der Sevillianer folgt in der 35. Minute durch Angreifer Luis Muriel, den Ausgleich besorgt. In Halbzeit zwei drehen die Andalusier durch einen frühen Kofpballtreffer von Nolito (48.) das Spiel und lassen sich die drei Punkte nicht mehr nehmen.

Der FC Sevilla überholt mit dem Dreier den FC Villarreal und steht nun mit 22 Zählern auf Tabellenplatz fünf. Celta Vigo befindet sich mit 14 Punkten auf Tabellenrang 13.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick
Girona FC | 1 : 1 | Real Sociedad
Getafe CF | 4 : 1 | Deportivo Alavés
Málaga CF | 3 : 2 | Deportivo La Coruña
UD Las Palmas | 0 : 2 | Levante UD
SD Eibar | 5 : 0 | Real Betis

Alexander Friedl, abseits.at

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.