Die Qualifikation ist vorüber, die Gruppenphase steht vor der Tür. Die Champions League startet mit zahlreichen interessanten Spielen in die neue Saison. Abseits.at stimmt... Vorschau zum ersten Champions-League-Spieltag 2018 (2)

Die Qualifikation ist vorüber, die Gruppenphase steht vor der Tür. Die Champions League startet mit zahlreichen interessanten Spielen in die neue Saison. Abseits.at stimmt auf drei Partien vom Mittwoch ein.

Real Madrid – AS Roma

Letztes direktes Duell: 2:0 und 2:0 (Achtelfinale Champions League 2015/16)

Real Madrid, zuletzt drei Mal in Folge Titelträger, eröffnet die Champions-League-Saison mit einem Heimspiel im Stadion Santiago Bernabeu. Beim Anlauf zum vierten Titel müssen die Madrilenen bekanntlich auf die Dienste von Cristiano Ronaldo verzichten, der nun für Juventus Turin aufläuft. Auch der Trainer ist neu: Nach dem Abgang von Zinedine Zidane schwingt nun Julen Lopetegui das Zepter. Real verlor nur zwei der letzten 42 Heimspiele in der Champions League – das letzte davon jedoch gegen einen italienischen Kontrahenten. Juventus gewann mit 3:1, was nach der 0:3-Heimniederlage aber nicht reichte, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Der AS Roma gelang hingegen letzte Saison ein spektakuläres Comeback. Im Viertelfinale unterlag man zunächst mit 1:4 bei Reals Erzrivalen Barcelona, behielt dann jedoch im Rückspiel mit 3:0 die Oberhand und zog ins Semifinale ein. Die Giallorossi, die wie Real in der vergangenen Spielzeit den dritten Tabellenplatz belegten, verloren vier ihrer letzten fünf Gastspiele in Spanien. Die Ausnahme stellte ein 4:0-Sieg bei Villarreal im Sechzehntelfinale der Europa League 2016/17 dar.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Real Madrid und der Roma findet ihr auf wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf die Partie wird euch ebenfalls geboten.

Valencia – Juventus Turin

Bisher keine direkten Duelle

Valencia kehrt nach drei Jahren Pause auf die große Bühne der Champions League zurück. Die Spanier qualifizierten sich als Tabellenvierter der Primera Division für die Königsklasse, an der sie zum insgesamt elften Mal teilnehmen. Da sich die Mannen aus dem Stadion Mestalla zuletzt zwei Mal nicht für den Europacup qualifizierten, wurden sie lediglich aus dem vierten Lostopf gezogen und bekamen mit Juventus und Manchester United zwei prominente Gegner zugeteilt. Komplettiert wird Gruppe von H von den Young Boys Bern. Valencia trifft zum ersten Mal seit neun Jahren auf einen Vertreter der Serie A. Damals schlug man zwei Mal Genoa in der Gruppenphase der Europa League.

Die Losfee wollte es so, dass Cristiano Ronaldo in seinem ersten Europacupspiel für Juventus Turin gleich nach Spanien zurückkehrt. In Diensten von Real Madrid spielte Ronaldo 18 Mal gegen Valencia und erzielte dabei 15 Tore. Juve musste in der vergangenen Spielzeit bereits im Achtelfinale die Segel streichen, da man trotz eines Auswärtssiegs gegen Real Madrid den Kürzeren zog. Insgesamt war es der fünfte Sieg in Spanien, wohingegen 16 Niederlagen zu Buche stehen. Sechs Partien endeten Unentschieden.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Valencia und Juventus findet ihr auf wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf die Partie wird euch ebenfalls geboten.

Benfica – Bayern München

Letztes direktes Duell: 2:2 und 1:0 (Viertelfinale Champions League 2015/16)

Benfica hat in der Champions League einiges gut zu machen. In der vergangenen Saison verloren die stolzen Portugiesen alle sechs Gruppenspiele und schieden als 20. Team der Champions-League-Geschichte punktelos aus. Für die nun startende Ausgabe der Königsklasse musste Benfica zwei Qualifikationsrunden überstehen, in denen man zunächst gegen Fenerbahçe Istanbul und dann PAOK Saloniki die Oberhand behielt. Die Portugiesen sind seit fünf Heimspielen gegen deutsche Mannschaften ungeschlagen. Im Achtelfinal-Hinspiel 2016/17 gab es ein 1:0 gegen Borussia Dortmund, das Rückspiel wurde jedoch mit 0:4 verloren.

Die Bayern nehmen zum 22. Mal an der Gruppenphase der Champions League teil, zum ersten Mal unter dem neuen Trainer Niko Kovac. In den letzten sieben Spielzeiten erreichten die Bayern stets zumindest das Viertelfinale. Zuletzt scheiterte man 2002/03 in der Gruppenphase, 2007/08 konnten sich die Münchner nicht für die Königsklasse qualifizieren. Die Bayern haben erst zwei Mal gegen ein portugiesisches Team verloren – jeweils gegen den FC Porto. Die bitterere der beiden Niederlagen fand 1987 in Wien statt, als man im Endspiel des Landesmeistercups 1:2 unterlag.  

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Benfica und den Bayern findet ihr auf wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf die Partie wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at