Den Weltmeister erwischte es am vorletzten Tag der Vorrunde – nun haben auch der Vizeweltmeister und der Europameister ihre Rückflugtickets sicher. Argentinien und Portugal... Überraschung des Spieltags (16): Treffen sich Messi und CR7 im Duty Free Shop…

Den Weltmeister erwischte es am vorletzten Tag der Vorrunde – nun haben auch der Vizeweltmeister und der Europameister ihre Rückflugtickets sicher. Argentinien und Portugal sind raus!

Speziell bei den Argentiniern wurden einmal mehr die mangelnden Führungsqualitäten des Kapitäns offensichtlich. Lionel Messi erzielte in 126 Länderspielen 65 Tore – aber wie immer ließ er bei der Weltmeisterschaft aus, als es wirklich um die Wurst ging. Messis vierte WM wird wohl seine letzte gewesen sein und auch wenn er gegen Frankreich zwei Assists beisteuerte, wird eine Statistik besonders in Erinnerung bleiben: Der 31-jährige Star der Gauchos erzielte in K.O.-Phasen kein einziges WM-Tor. Es war seine achte Partie in ebensolchen.

Nach 13 Jahren in der Albiceleste könnte der Barcelona-Star somit ausgedient haben. Bei der Weltmeisterschaft in Katar 2022 wäre Messi 35 Jahre alt. Auch seine Leistungen in Russland werden nicht in die Annalen der Fußballgeschichte eingehen und so bleibt dem fünffachen Weltfußballer wohl ein großer Titel mit dem Nationalteam verwehrt.

Einen solchen Titel sicherte sich Cristiano Ronaldo vor zwei Jahren bei der Europameisterschaft – aber auch für den 33-Jährigen sind Weltmeisterschaften weitgehend Streichresultate. Zweimal das Aus im Achtelfinale, einmal in der Vorrunde und bei seiner ersten WM 2006 der vierte Platz. Aber auch für Ronaldo gilt: In der K.O.-Phase von WM-Endrunden ließ er kein einziges Mal das Netz zappeln.

Die Katar-WM wird wenige Monate vor Ronaldos 38.Geburtstag stattfinden – und trotzdem hat man irgendwie das Gefühl, dass man den ehrgeizigen Offensivmann aus Funchal eher bei diesem Turnier sehen wird als Messi. Dann aber mit Sicherheit nicht unter Fernando Santos und definitiv mit jüngeren Nebenleuten. Ronaldo war einer von neun Ü-Dreißigern im Kader der Portugiesen, die nun wohl oder übel vor einem Umbruch stehen, nachdem schon beinahe die Vorrunde ins Auge ging.

Wer bei tipp3 auf ein Ausscheiden von Ronaldo und Messi in der jeweils regulären Spielzeit gesetzt hätte, hätte hierfür eine Kombiquote von @5.72 bekommen. Durch das Aus der Argentinier ist ein weiterer ehemaliger Weltmeister zum Heimflug verdonnert. Die letzten im Turnier verbliebenen Weltmeister früherer Tage sind nun Brasilien (@5.00), Frankreich (@5.00), Spanien (@5.50), England (@8.50) und Uruguay (@15.00).

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.