Österreichs U17-Nationalteam qualifizierte sich gestern Abend mit einem 1:1 gegen Serbien für die Eliterunde der EM-Qualifikation. Zuvor hatte die Elf von Andreas Heraf Luxemburg... U17-Nationalteam erreicht Eliterunde der EM-Qualifikation

ÖFB Logo_abseits.atÖsterreichs U17-Nationalteam qualifizierte sich gestern Abend mit einem 1:1 gegen Serbien für die Eliterunde der EM-Qualifikation. Zuvor hatte die Elf von Andreas Heraf Luxemburg und Litauen besiegt.

Die Österreicher liefen in einem 4-4-2 auf und starteten ohne Legionär, während Serbien mit Julijan Popovic von Bayer 04 Leverkusen einen Arbeiter aus der Fremde aufbot. Seinen einzigen Legionär Maurice Mathis, der aktuell für die U17 von TSV 1860 München auf Torjagd geht, brachte Andreas Heraf zur Pause, als der Endstand bereits hergestellt war.

Das Tor für die Österreicher erzielte Altach-Talent Valentino Müller bereits in der zweiten Minute. Als Gruppensieger qualifizierte sich die ÖFB-Elf somit, ebenso wie der Gruppenzweite Serbien, für die Eliterunde, in der die Turnierteilnehmer für das nächstjährige Turnier in Aserbaidschan ermittelt werden. Die Eliterunde wird Ende des Jahres ausgelost und im Frühjahr gespielt. Titelverteidiger Deutschland und Gastgeber Aserbaidschan sind bereits fix für das Turnier qualifiziert.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.