In der dritten Runde der niederländischen Eredivisie traf Ajax Amsterdam auf NAC Breda. Der Meister der Saison 2011/12 ließ im Heimspiel nichts anbrennen und...

In der dritten Runde der niederländischen Eredivisie traf Ajax Amsterdam auf NAC Breda. Der Meister der Saison 2011/12 ließ im Heimspiel nichts anbrennen und verzauberte die Fans mit attraktivem Offensivfußball und schönen Kombinationen. Am Ende durften sich die Zuschauer über einen glatten 5:0-Sieg freuen.

Den Anfang machte der neue Ajax-Kapitän Siem de Jong, der nach einem sehenswerten Sololauf bereits nach zwei Minuten sein Team in Führung brachte. Neuzugang Niklas Moisander traf in seinem ersten Spiel für Ajax nur neun Minuten später nach einer Standardsituation per Kopf zum 2:0. Mittelfeldspieler Tobias Sana erhöhte den Spielstand knapp vor der Pause auf 3:0 – sein drittes Tor, in seinem dritten Spiel.

Den schönsten Treffer der Partie erzielte der Südafrikaner Thulani Serero knapp nach der Pause in der 49. Minute. Nach einer sehenswerten Kombination über mehrere Stationen überhob er den gegnerischen Torhüter. Die Aktion startet beim Video nach 52 Sekunden und erinnert an die besten Zeiten des niederländischen „Totaalvoetbal“. Siem de Jong traf in der neunzigsten Minute zum zweiten Mal in der Partie und markierte den Endstand zum 5:0.

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.