Die Niederlande halten bei den Weltmeisterschaften einen Rekord, den sie gerne beim diesjährigen Turnier zunichtemachen würden, denn sie sind die Nation mit den meisten...

Niederlande, Holland - FlaggeDie Niederlande halten bei den Weltmeisterschaften einen Rekord, den sie gerne beim diesjährigen Turnier zunichtemachen würden, denn sie sind die Nation mit den meisten Finalteilnahmen ohne Sieg. Insgesamt dreimal standen die Oranje im WM-Finale und mussten sich dabei schlussendlich immer mit dem zweiten Platz begnügen. Ob dies Luis van Gaal und seiner Mannschaft in Brasilien gelingen wird, ist aber mehr als fraglich.

WM-Historie

Inklusive der Weltmeisterschaft in Brasilien qualifizierten sich die Niederlande insgesamt zehnmal für eine Fußballweltmeisterschaft. In den 70er-Jahren, als sie unter Johan Cruyff und Ruud Krol den Totaalvoetbal entwickelten, kamen sie sowohl 1974, als auch 1978 ins WM-Finale, wo sie jedoch gegen Deutschland (1:2), beziehungsweise Argentinien (1:3 nach Verlängerung, zweifacher Torschütze Mario Kempes) scheiterten. Bei der letzten Weltmeisterschaft in Südafrika kamen die Niederländer ebenfalls ins Finale, wo sie jedoch gegen Spanien den Kürzeren zogen. Andrés Iniesta schoss in der Verlängerung den einzigen Treffer der Partie. Zwischen 1950 und 1970 nahmen die Niederländer an keiner einzigen Weltmeisterschaft teil. 1982, 1986 und 2002 scheiterten sie ebenfalls in der Qualifikation.

Qualifikation

In der Qualifikation zur Weltmeisterschaft gaben sich die Niederländer keine Blöße und schlossen die Tabelle mit neun Punkten Vorsprung auf Rumänien ab. In zehn Partien ging van Gaals Mannschaft neun Mal als Sieger vom Platz, nur gegen Estland gab es auswärts aufgrund eines 2:2-Unentschiedens einen überraschenden Punkteverlust. Ansonsten bereiteten die weiteren Gegner Rumänien, Ungarn, Türkei und Andorra dem Favoriten keine großen Schwierigkeiten – die Ungarn wurden in der Amsterdam Arena sogar mit 8:1 nach Hause geschickt. Am Ende hatten die Oranje eine positive Tordifferenz von +28 zu Buche stehen!

Gruppengegner

Die Niederlande treffen in Brasilien auf Spanien, Chile und Australien. Während Spanien über die Mannschaft von Louis van Gaal zu stellen ist, wartet mit Australien ein Team gegen das es nur einen Pflichtsieg geben kann. Spannend wird das Duell gegen die aus taktischer Sicht äußerst interessanten Chilenen sein, in dem voraussichtlich der zweite Platz in der Gruppe B ausgespielt wird.

Bisherige Duelle

Die Niederlande trafen bislang zehnmal auf Spanien, wobei die Bilanz leicht negativ ist. In zehn Spielen gab es vier Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen. Besonders schmerzhaft war der Verlust des WM-Finalspiels 2010. Gegen Chile gab es bis dato nur ein einziges Duell, das schon eine Zeit zurückliegt. 1928 endete die einzige Begegnung dieser beiden Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden. Gegen Australien gab es interessanterweise noch keinen einzigen Sieg der Elftal. Bisher traf die Niederlande dreimal in Freundschaftsspiel auf die Socceroos, verlor eines der Spiele und remisierte zweimal.

Wo verdienen die Spieler ihr Geld?

Sowohl der Stammtormann, als auch die meisten Abwehrspieler in der Mannschaft verdienen ihr Geld in der heimischen Liga. Auffallend ist dabei der große Feyenoord-Block in der Defensive. Gleich mehrere Spieler werden vom Tabellenzweiten der abgelaufenen Saison in der Startaufstellung stehen, womit die Abwehr als eingespielt anzusehen ist. Die Schlüsselspieler in der Offensive verdienen ihr Geld hingegen im Ausland.

Extreme im aktuellen Kader

Längstdienende Spieler: Dirk Kuyt (98 Länderspiele) vor Wesley Sneijder (97) und Robin van Persie (83)
Jüngste Spieler: Karim Rekik (19) vor Tonny Vilhena (19) und Terence Kongolo (20)
Älteste Spieler: Michael Vorm (30), vor Robin van Persie (30), Klaas-Jan Huntelaar (30) und Arjen Robben (30)

Rekorde

Höchster Sieg: Niederlande – San Marino 11:0 (2011)
Höchste Niederlage: England – Niederlande 12:2 (1907)
Rekordspieler: Edwin van der Sar (130 Länderspiele) vor Frank de Boer (112) und Rafael van der Vaart (109)
Rekordtorschütze: Robin van Persie (42 Tore) vor Patrick Kluivert (40) und Dennis Bergkamp (37)

Stefan Karger

  • Phil

    3.Juni.2014 #1 Author

    Die Niederlande verloren in Südafrika, nicht in Südkorea gegen Spanien 😛

    Sonst wie immer ein guter Artikel

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.