Im Spiel der 19. Runde der österreichischen Bundesliga feierte der SCR Altach einen 1:0 Heimerfolg über Austria Wien. Im Folgenden sollen die Spieler... Honsak und Lienhart beste Spieler beim 1:0 gegen die Austria

 

Im Spiel der 19. Runde der österreichischen Bundesliga feierte der SCR Altach einen 1:0 Heimerfolg über Austria Wien. Im Folgenden sollen die Spieler der beiden Teams genauer unter die Lupe genommen werden.

Notenschlüssel:
1 = sehr schwach
10 = sehr stark
0 = zu kurz eingesetzt

SCR Altach

Martin Kobras 6

Der Torhüter der Altacher war an diesem Tag ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft und konnte sich einige Male gut auszeichnen, wodurch er eine perfekte Quote, 100% abgewehrte Torschüsse, vorweisen konnte.

Andreas Lienhart 7

Machte defensiv ein hochkonzentriertes Spiel, wodurch er alle seine geführten Zweikämpfe für sich entscheiden und darüber hinaus noch fünf abgefangene Bälle vorweisen konnte. Auch in der Offensive immer wieder aktiv, wo er die meisten Flanken schlug (5), die meisten erfolgreichen Dribblings verzeichnete (3) und auch eine große Möglichkeit kurz vor Schluss auf das 2:0 vorfand.

Jan Zwischenbrugger 5

Musste für den Kollegen Zech in der Abwehr einspringen und erledigte seine Aufgabe in der Innenverteidigung relativ unauffällig und ohne großartige Fehler oder Schwächen.

Philipp Netzer 6

Der Kapitän der Altacher führte seine Mannschaft vorbildlich und organisierte die Abwehr passend, wodurch man relativ stabil über das ganze Spiel hinweg stand. Verzeichnete eine perfekte Zweikampfquote und spielte darüber hinaus die meisten Pässe seiner Mannschaft (55) wovon knapp 90 Prozent ankamen.

Mathias Honsak 7

Die Leihgabe von Red Bull machte wie seine Kollegen ebenfalls eine sehr aufmerksame Partie in der Defensive und ließ da meist wenig anbrennen. Verzeichnete eine sehr starke Zweikampfquote (79 Prozent), die meisten abgefangenen Bälle (7) und einige erfolgreiche Tacklings (5), aber auch mit dem Ball die meisten Ballkontakte seiner Mannschaft (78), weshalb er sehr gut in das Spiel eingebunden war.

Christian Gebauer 6

Spulte ein enormes Laufpensum ab und war viel unterwegs für seine Mannschaft, weshalb er auch die meisten Zweikämpfe auf dem Feld führte (14) und vor allem starke sieben erfolgreiche Tacklings verbuchte, was für einen Offensivspieler bemerkenswert ist und seine Bereitschaft zeigt, auch gegen den Ball mitzuarbeiten und alles zu geben. Auch in der Offensive konnte er einige Male dank seiner Schnelligkeit vor allem in Umschaltsituationen Gefahr erzeugen.

Simon Piesinger 0

Musste bereits in der Anfangsphase mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ausgewechselt werden.

Patrick Salamon 5

Der zentrale Mittelfeldspieler stopfte sehr viele Löcher und war ein wichtiger Faktor für die Stabilität in der Defensive seiner Mannschaft. Auch mit dem Ball am Fuß bewies er immer wieder Übersicht und verbuchte eine starke Passquote von knapp 90 Prozent.

Louis Ngwat-Mahop 6

Sammelte die meisten Ballaktionen aller Spieler innerhalb seines Teams in der Offensive, was seine Wichtigkeit für das Offensivspiel seiner Mannschaft zeigt, wo er immer wieder bestrebt war dem Spiel Struktur zu geben. Bereitete durchaus sehenswert den Siegestreffer per Außenrist vor und war auch gegen den Ball dank seiner Physis ein wichtiger Faktor für die gute Defensivleistung seiner Mannschaft.

Stefan Nutz 2

Am Spielmacher der Altacher lief das Spiel weitestgehend völlig vorbei, weshalb er keine Zweikämpfe führte, nur wenige Ballaktionen sammelte (30) und dementsprechend blass blieb.

Adrian Grbic 6

Der Mittelstürmer der Vorarlberger war letztlich der Matchwinner seiner Mannschaft und verhalf ihr mit seinem Siegestreffer zu den drei Punkten. War sehr viel unterwegs und verrichtete ein großes Laufpensum, wodurch er die zweitmeisten Zweikämpfe (12) auf dem Feld führte und für viel Wirbel sorgte.

Valentino Müller 4

Kam bereits in der Anfangsphase für den verletzten Piesinger in das Spiel hinein und machte ein unauffälliges Spiel, weshalb er in 71 Minuten nur 22 Ballkontakte verzeichnete. Machte dabei aber wenigstens keine großen Fehler und konzentrierte sich ausschließlich auf die Defensive. Beim Treffer war er in der Einleitung beteiligt.

Kristijan Dobras 0

Hannes Aigner 0

Zu kurz eingesetzt.

 

FK Austria Wien

Osman Hadzikic 6

Rückte für den angeschlagenen Pentz ins Tor, machte seine Sache unter widrigsten Bedingungen recht ordentlich und bewahrte seine Mannschaft einige Male vor einem Gegentreffer.

Petar Gluhakovic 4

Der U21-Nationalspieler war an diesem Tag nicht so dominant wie die vergangenen Spiele und agierte in der Offensive ungewohnt fehleranfällig, wodurch sich seine gelungenen Aktionen in Grenze hielten. In der Defensive auch nicht immer sattelfest und in einer Szene durchaus mit Glück keinen Elfmeter verursacht zu haben, als er den Gegner ungestüm zu Fall brachte.

Michael Blauensteiner 5

Musste notgedrungen erneut in der für ihn ungewohnten Innenverteidigung aushelfen und machte auf der Position ein solides Spiel. Sammelte die meisten Ballaktionen seiner Mannschaft (79) und war durchaus bestrebt, von hinten das Spiel sauber aufzubauen.

Abdul Kadiri 6

Der Innenverteidiger agierte in der Defensive meist sehr aufmerksam und konnte dadurch einige Male in höchster Not retten, wodurch er die meisten klärenden Aktionen seiner Mannschaft verbuchte (5).

Thomas Salamon 3

War durch einen Rechtsfuß als Nebenmann kaum in das Spiel eingebunden und kam dadurch fast auf die Hälfte weniger Ballkontakte, als er für gewöhnlich sammelt (40). Dadurch lief das Spiel meist an ihm vorbei und er konnte nur wenige Akzente nach vorne setzen. In der Defensive war er auch nicht immer stabil und hatte hier und da Probleme mit seinem schnellen Gegenspieler.

Raphael Holzhauser 5

Der Kapitän der Veilchen wirkte zu Beginn nicht wirklich voll bei der Sache und agierte teilweise zu lasch, weshalb er auch aufgrund seiner Lässigkeit vor dem Gegentreffer einen schweren Ballverlust verursachte und damit großen Anteil am Rückstand hatte. Versuchte danach das Ruder noch herumzureißen und war insgesamt an zehn Torschüssen beteiligt (5 Schüsse/5 Vorlagen), jedoch sollte ihm keine Torbeteiligung mehr gelingen.

David De Paula 2

Konnte keinerlei Kreativität in der Offensive versprühen und hatte nur wenige gelungene Aktionen im Spiel, weshalb dieses an ihm weitestgehend vorbeilief.

Ibrahim Alhassan 3

War zwar sehr bemüht und forderte immer wieder den Ball, um das Spiel seiner Mannschaft anzukurbeln, jedoch wirkte er ziemlich überspielt und nicht wirklich frisch, wodurch ihm auch nicht viel gelingen sollte.

Jinhyun Lee 3

Der Südkoreaner tat sich gegen die robuste Spielweise des Gegners relativ schwer und wurde am öftesten gefoult, was bei ihm Spuren hinterließ. Konnte sich nur selten aus der Umklammerung des Gegners befreien und tat sich schwer, dem Spiel seiner Mannschaft Struktur zu verleihen.

Felipe Pires 5

Auf den schmalen Schultern des Brasilianers lastete beinahe die gesamte Verantwortung für das Offensivspiel seines Temas und er versuchte auch unaufhörlich das Spiel seiner Mannschaft anzukurbeln, weshalb er quasi überall auf dem Feld auftauchte und sein Willen deutlich zu sehen war. Feuerte daher auch die meisten Torschüsse ab (5) und sammelte mit Abstand die meisten Ballaktionen aller Offensivspieler seiner Mannschaft (63), aber auch er wirkte überspielt und nicht wirklich durchschlagskräftig in seinen Aktionen, wodurch ihm nicht viel gelang.

Christoph Monschein 2

Machte im Sturmzentrum an diesem Tag keine gute Figur und ließ einige gute Möglichkeiten teilweise stümperhaft liegen.

Ismael Tajouri 0

Dominik Prokop 0

Toni Vastic 0

Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic