Theoretisch könnte der FK Austria Wien sich schon heute den Meistertitel in der tipp3 Bundesliga sichern. Wenn Red Bull Salzburg den FC Wacker Innsbruck... Meisterfeier nach Runde 34? Austria und Salzburg in ihren Samstags-Heimspielen klare Favoriten

austria_rbsalzburg_smallTheoretisch könnte der FK Austria Wien sich schon heute den Meistertitel in der tipp3 Bundesliga sichern. Wenn Red Bull Salzburg den FC Wacker Innsbruck im Westderby nicht bezwingt und die Austria in der ausverkauften Generali Arena gegen den SC Wiener Neustadt siegt, wäre die Austria nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen.

FK Austria Wien – SC Wiener Neustadt

Samstag, 18:30 Uhr | Generali Arena | Schiedsrichter Drachta

Egal, was Salzburg zeitgleich macht: Würde die Austria gegen den SC Wiener Neustadt siegen, so bräuchte die Stöger-Elf nur noch einen Punkt aus den letzten beiden Runden, um Meister zu werden. Peter Stöger betonte in Interviews, dass er nicht von einer Meisterfeier am Samstagabend ausgeht, weil Salzburg mit hoher Wahrscheinlichkeit gegen Innsbruck siegen wird.

Die Vorzeichen vor dem Duell mit dem SC Wiener Neustadt sind klar und deutlich: Die Austria ist hoher Favorit und kaum jemand glaubt, dass die Veilchen von den Neustädtern gebogen werden können. Alle Mann aus Stögers Kader sind an Bord, der Veilchen-Trainer hat keine Ausfälle zu beklagen und wird sein Team im etatmäßigen 4-3-3 aufs Feld schicken. Dass die Austria von Beginn an Druck auf den abstiegsgefährdeten Gegner ausüben wird, scheint ebenfalls klar. Der beste Spieler der letzten Wochen war wohl Tomás Jun, der am linken Flügel gesetzt ist – und auch Philipp Hosiner begann nach einer kurzen Flaute wieder zu treffen, erzielte vier Tore in den letzten drei Pflichtspielen.

Das letzte Duell in Wiener Neustadt endete zwar 0:0, davor konnte sich die Austria jedoch zweimal locker durchsetzen (3:0 h, 2:0 a). Auch in der Vorsaison blieben die Wiener gegen die Blau-Weißen unbesiegt, spielten allerdings auch dreimal Remis. Die letzte Austria-Niederlage gegen Wiener Neustadt fand am 30.April 2011 statt, als sich die Neustädter zu Hause mit 4:2 durchsetzten. Von den damaligen Torschützen spielen mit Simkovic und Grünwald zwei heute bei der Austria. Der Doppeltorschütze von damals, Hannes Aigner, spielte vor seiner Neustadt-Zeit für die Veilchen. Zu Hause verlor die Austria noch nie gegen den aktuellen Tabellenneunten.

Wiener Neustadt wird in einem 4-4-1-1-System auflaufen und brennt vor allem auf Rehabilitation nach dem katastrophal schwachen Auftritt gegen Red Bull Salzburg am vergangenen Wochenende (0:6). Um die Köpfe seiner Spieler wieder frei zu kriegen, wird Neustadt-Coach Pfeifenberger sicher auch ein wenig rotieren. Das Hauptaugenmerk wird jedoch auf der Defensive liegen, auch wenn die Niederösterreicher dringend Punkte brauchen. Auch das Pressing der Austria-Mittelfeldzentrale rund um den Australier James Holland wird beim Auswärtsteam groß geschrieben werden.

Verletzt: Keiner bzw. Maak, Terzic

Gesperrt: Keiner

Gelbgefährdet: Holland, Hosiner, Stankovic, Suttner bzw. Hlinka, Mimm

Wettquoten tipp3 | 1: 1,15 – X: 5,50 – 2: 9,00 | jetzt wetten!

 

Red Bull Salzburg – FC Wacker Innsbruck

Samstag, 18:30 Uhr | Red Bull Arena | Schiedsrichter Kever (Schweiz)

Die Salzburger müssen nur dort weitermachen, wo sie gegen den SC Wiener Neustadt aufhörten. Für die Bullen zählen jetzt nur Tore, Tore und nochmal Tore. Im unwahrscheinlichen Fall, dass es in der letzten Runde gegen die Wiener Austria noch spannend wird, darf das Torverhältnis kein unverhofftes Hindernis für die Bullen darstellen. Daher kommt es gegen den angeschlagenen FC Wacker nicht nur darauf an, DASS man gewinnt – sondern auch wie hoch man gewinnt…

Die Innsbrucker kassierten bisher 69 Gegentreffer, haben damit die schwächste Abwehr der Liga. Salzburg wird speziell mit seinen vier torgefährlichsten Spielern versuchen, diese Statistik der Tiroler weiter zu verschlechtern: Alan ist seit seiner Rückkehr in großer Torlaune, Jonathan Soriano ist nach seiner Virusinfektion zurück und die Mittelfeldspieler Kampl und Mané scoren momentan nach Belieben und leiten zahlreiche Treffer ein. Dass Roger Schmidt den Zwei-Mann-Sturm vom Auswärtsspiel in Wiener Neustadt wieder zurücknimmt, ist nach dem überzeugenden 6:0-Sieg in der Vorwoche unwahrscheinlich. Salzburg wird auch gegen Innsbruck ohne Sechser spielen. Hierländer und Berisha sind zwei Achter, Kampl und Mané zwei fluide Flügel. Vorne stürmen ebenfalls sehr vertikal agierende Angreifer, wobei sich Alan noch stärker in die zweite Reihe fallen lässt als Soriano.

Red Bull Salzburg ist gegen den FC Wacker Innsbruck seit acht Pflichtspielen ungeschlagen. Die Mozartstädter verloren das letzte Mal am 23.April 2011 gegen die Grün-Schwarzen, die damals jedoch wesentlich besser da standen und nach dem Erfolg über Salzburg zwischenzeitlich Sechster, nur zwei Punkte hinter den Salzburgern waren. Aktuell liegen sagenhafte 40 Punkte zwischen dem Zweiten und dem Letzten.

Wacker Innsbruck muss trotz einiger sperrbedingter Ausfälle versuchen, über den Kampf ins Spiel zu finden und die Salzburger zu stören, bevor sie die flinken Flügel einsetzen können. Die Ausfälle der Salzburger lassen zudem Chancen für Wacker Innsbruck bei Standardsituationen erhoffen. Somit kann man davon ausgehen, dass Roland Kirchler seine „Langen“ ins Rennen werfen wird, damit diese gegen eine Salzburger Mannschaft, die in der zweiten Etage sicher schon mal besser war, Nadelstiche setzen können.

Verletzt: Hinteregger, Vorsah, Walke bzw. Köfler

Fraglich: Schiemer bzw. Hinterseer

Gesperrt: Keiner bzw. Schilling, Schütz, Svejnoha

Gelbgefährdet: Rodnei, Vorsah bzw. Saurer

Wettquoten tipp3 | 1: 1,20 – X: 6,00 – 2: 9,00 | jetzt wetten!

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.