Der SK Rapid gewann endlich wieder ein Auswärtsspiel und bezwang den SV Mattersburg mit 3:1. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört wie... Nach Mattersburg-und vor St. Pölten: Die Kommentare der Rapid-Fans vor dem Saisonfinale

_Steffen Hofmann SK RapidDer SK Rapid gewann endlich wieder ein Auswärtsspiel und bezwang den SV Mattersburg mit 3:1. Wir haben uns im Austrian Soccer Board umgehört wie die Rapid-Fans diesen Erfolg einschätzen und was sie sich vor dem letzten Spieltag erwarten.

Das sagen die Rapid-Fans zum 3:1-Sieg in Mattersburg

Narya: „Erste Hälfte waren wir teilweise im Kombinationsspiel weit über gefällig hinausgehend. Schade, dass wir das spielerisch in Hälfte zwei nicht mehr so hochgehalten haben. Knoflach mit einem durchaus guten Spiel, guten Abschlägen und Auswürfen, guten Paraden, leider dieser absolute Aussetzer dabei. Hoffentlich lernt er daraus.“

Oldergod: „Der Sieg freut mich zwar, weil es auswärts wieder Zeit wurde. Allerdings ärgert es mich so, dass wir es eine ganze Saison nicht auswärts ohne Gegentor schaffen!“

Schleicha: „Was mir aufgefallen ist war, dass unsere Reihen oft zu viel Abstand hatten. Das hat aber Djuricin auch gesehen und wollte gegensteuern. Insgesamt eine sehr unkonzentrierte Leistung mit vielen, vielen Fehlern. Knoflach mit einer katastrophalen Partie aber auch sonst haben nur wenige eine standesgemäße Leistung abgerufen. Insgesamt ein schwacher Auftritt, der im Hinblick auf den Cup aber in Ordnung ist.“

Ernesto: „Also dass Djuricin den Laden so schnell wieder unter Kontrolle bringt, überrascht mich schon. Er hat nun in der Liga einen 1,71er-Schnitt. Das ist eigentlich sehr gut angesichts des Zeitpunkts an dem er übernommen hat Das Spiel heute war phasenweise recht gut in der Offensive, aber es gab immer wieder Unkonzentriertheiten. Aber mittlerweile gewinnt man wieder solche spiele. Eigentlich schaut´s ganz gut aus.“

database: „Auswärtssieg gegen die zweitbeste Frühjahrsmannschaft. Ein bissi wohlfühlen und schon geht´s wieder. Es wurde wieder deutlich wie sehr wir einen Linksverteidiger brauchen. Schwab mit zwei Vorlagen, aber der braucht Pausen, also auch ein defensiver Mittelfeldspieler nötig. Djuricin muss noch viel Ordnung in die Mannschaft bringen. Hinten wackelt man gerne.“

WorkingPoor: „Immerhin mal auswärts gewonnen. Die Probleme im Tor darf Gogo dennoch nicht weiterhin übersehen. Da muss gehandelt werden.“

bfmv19:  „Kommt es mir nur so vor oder ist Traustason seit dem Djuricin-Sager etwas motivierter? Er bietet sich mehr an geht etwas mehr in die Zweikämpfe und steht besser. Sieg war verdient auch wenn etwas glücklich. Heute sah man ganz gut wo Handlungsbedarf besteht.“

Das sagen die Rapid-Fans vor dem letzten Meisterschaftsspiel 2016/17

lw4n: „Bitte die wichtigen Spieler schonen, falls das bei unserem wandelnden Lazarett noch möglich ist. Und keine neuen Verletzten.“

Trujillo: „SHFG muss beginnen und bei der Nachfrage für die Nummer 11 muss das Stadion beben. Besonders wenn es zum allerletzten Mal sein sollte.“

Green_White Anfield Devil: „Auch wenn´s für Ried sehr bitter ist, aber ich wünsche mir, dass wir die letzten „brauchbaren“ Spieler schonen. St. Pölten wird kämpfen bis zum Umfallen und mit unserem Verletzungspech….“

toniz: „Sieg!!! Hoffentlich können wir Ried retten und Platz 5 erobern.“

Captain_hofmann: „Ich erinnere an die Vertragsverlängerung von unserem Fussballgott per Videowall in St. Hanappi …Möge es am Sonntag wieder so geschehen und eine Begeisterung auslösen, die St. Pölten und Rbs zu spüren bekommen!“

Drifter: „Sowohl Ried aber vor allem St. Pölten haben eine für einen kleinen Verein eine tolle Infrastruktur, mir tut es wirklich leid, dass einer der beiden gehen muss. Ein WAC-Abstieg wäre mir viel lieber gewesen.“

Rapidler_1899: „Mein einziger Wunsch für das Spiel: Bitte keine weiteren Verletzten. Ob wir jetzt dafür sorgen, dass St. Pölten absteigt oder es doch Ried erwischt ist mir ehrlich gesagt egal.“

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger