Red Bull Salzburg soll kurz vor einem Transfer des Shooting Stars der abgelaufenen serbischen Ligasaison sein. Der Mittelstürmer Petar Ratkov spielt derzeit für den... Red Bull Salzburg zeigt Interesse an serbischem Shooting Star Ratkov

Red Bull Salzburg soll kurz vor einem Transfer des Shooting Stars der abgelaufenen serbischen Ligasaison sein. Der Mittelstürmer Petar Ratkov spielt derzeit für den Überraschungsvizemeister Backa Topola und könnte der Ersatz für den nach Leipzig abwandernden Benjamin Sesko werden.

Der junge Belgrader ist ein Eigengewächs des TSV Backa Topola und debütierte bereits 17-jährig für die Kampfmannschaft. Schon in der Saison 2021/22 spielte er recht regelmäßig für die „Erste“ und in der abgelaufenen Saison ging dem 193cm großen Mittelstürmer der Knopf auf.

In 40 Pflichtspielen gelangen Ratkov 14 Tore und fünf Assists, zudem debütierte er für Serbiens U21-Nationalmannschaft, für die er seitdem in sechs Spielen einen Treffer erzielen konnte. Ratkovs Vertrag beim serbischen Klub läuft noch ein Jahr, die Salzburger könnten demnach mit dem Youngster verhältnismäßig ein Schnäppchen landen.

Die Salzburger brauchen für die neue Saison einen Stoßstürmer, der den nach Leipzig wechselnden Benjamin Sesko ersetzen kann. Mit Noah Okafor und Junior Adamu könnten zwei Angreifer die Bullen ebenfalls noch verlassen und wie es mit dem dauerverletzten Fernando weitergeht, steht aktuell in den Sternen. Dann würden mit Sekou Koita und dem aufrückenden Karim Konaté nur noch zwei Stürmer für die Einsermannschaft übrigbleiben. Der Kroate Roko Simic wird nach seiner Leihe vom FC Zürich zurückkehren, konnte in der Schweiz allerdings mit vier Toren in 16 Spielen nicht überzeugen.

Der serbische Angreifer wäre für die Roten Bullen ein verhältnismäßig einfacher Transfer und angesichts der zu erwartenden Personallage im Angriff der Salzburger wäre er auch durchaus wahrscheinlich. Allerdings werden in den nächsten Wochen und Monaten wohl auch noch andere mögliche Namen für die Salzburger Offensive kursieren. Schnellschüsse sind jedenfalls derzeit keine zu erwarten.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen