Im Spiel der 32. Runde in der österreichischen Bundesliga endete das Spiel zwischen SCR Altach und Austria Wien mit einem 1:1 Unentschieden. Im Folgenden... Spielerbewertung Altach – Austria: Hadzikic hält Punkt fest

_Osman Hadzikic - FK Austria WienIm Spiel der 32. Runde in der österreichischen Bundesliga endete das Spiel zwischen SCR Altach und Austria Wien mit einem 1:1 Unentschieden. Im Folgenden sollen die Spieler beider Mannschaften genauer betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1 = sehr schwach
10 = sehr stark

SCR Altach

Martin Kobras 6
Der Torhüter rückte für seinen verletzten Kollegen Lukse in die Mannschaft und ersetzte diesen tadellos. Konnte sich einige Male mit Paraden auszeichnen und war daher ein sicherer Rückhalt.

Andreas Lienhart 7
Der Kapitän der Altacher machte ein starkes Spiel und erzeugte viel Druck über seine Seite. Hatte die meisten Ballaktionen bei den Gastgebern und schlug ebenso die meisten Flanken im Spiel.

Bernhard Janeczek 4
Hatte immer wieder mit seinem Stellungsspiel Probleme und wirkte ab und zu desorientiert. Immerhin im direkte Zweikampf ordentlich und statistisch mit einer guten Zweikampfquote von 80 Prozent gewonnenen Duellen.

Jan Zwischenbrugger 5
Im Zweikampf zwar hie und da mit Problemen und Tempodefiziten, dafür im Aufbauspiel sehr ballsicher und mit einer starken Passquote von 94 Prozent. Steuerte darüber hinaus als Innenverteidiger – infolge eines Ballgewinnes – den Assist zum 1:0 Führungstreffer bei.

Lucas Galvao 5
Hatte defensiv über seine Seite immer wieder Probleme und mit seinen schnellen Gegenspielern alle Hände voll zu tun. Dafür mit dem Ball im Fuß sehr stark und mit einigen schönen Pässen in der Spieleröffnung.

Emanuel Schreiner 5
Offensiv war der Flügelverteidiger sehr engagiert und schaltete sich oft mit ein ins Angriffsspiel seiner Mannschaft. Gegen den Ball jedoch immer wieder mit Problemen, einen guten Zugriff im Zweikampf gegen seine Gegenspieler zu bekommen.

Lukas Jäger 6
War im Defensivspiel eine wichtige Stütze für seine Mannschaft und sorgte immer wieder für wichtige Ballgewinne. Konnte auch eine perfekte Zweikampfquote von 100 Prozent verzeichnen. Im Spiel mit dem Ball jedoch nicht wirklich eingebunden gewesen und insgesamt zu verhalten.

Louis Ngwat-Mahop 5
Konnte das Spiel seiner Mannschaft in Ballbesitzphasen immer wieder dank seiner Ballsicherheit beruhigen und verrichtete sehr viel wichtige Laufarbeit für sein Team.

Daniel Luxbacher 4
Der Mittelfeldspieler war zwar bemüht und verrichtete sehr viel Laufarbeit, agierte über weite Strecken jedoch relativ unauffällig und blieb weitestgehend blass.

Nikola Dovedan 7
Der beste Torschütze der Vorarlberger strahlte im Umschaltspiel immer wieder Gefahr aus und hatte so bei vielen Aktionen seine Beine im Spiel. Konnte gegen seinen Lieblingsgegner sein Torkonto weiter aufstocken und gab auch ansonsten die meisten Torschüsse seiner Mannschaft ab.

Nicolas Moumi Ngamaleu 7
Der Kameruner war ein ständiger Unruheherd und bereitete dem Gegner mit seiner Geschwindigkeit immer wieder Probleme. Leitete auch den Führungstreffer seiner Mannschaft mit einem schönen Pass ein. Einzig die Torgefährlichkeit und Präsenz im Strafraum litt etwas unter seiner weiträumigen Spielweise.

Emanuel Sakic 4
Kam für den verletzten Galvao ins Spiel und absolvierte eine unauffällige Partie. Hatte nur wenige Ballaktionen und konzentrierte sich vordergründig auf die Defensive.

Martin Harrer 0
Zu kurz eingesetzt.

Valentino Müller 0
Zu kurz eingesetzt.

 

FK Austria Wien

Osman Hadzikic 9
Der U21-Nationaltorhüter war ein großer Faktor für den Punktegewinn seiner Mannschaft und lieferte eine starke Partie ab. Rettete oft in höchster Not für sein Team und war fast immer zur Stelle wenn benötigt.

Jens Stryger Larsen 5
Ein solides und relativ unauffälliges Spiel des dänischen Nationalspielers. Hatte immer wieder gute Momente im Spiel nach vorne und war defensiv wenn nötig meist zur Stelle.

Abdul Kadiri Mohammed 5
Der junge Innenverteidiger rückte für den gesperrten Rotpuller in die Mannschaft und hatte Licht und Schatten in seinem Spiel. Defensiv im direkten Zweikampf sehr stark und kaum zu überwinden, dafür im Spiel mit dem Ball manchmal zu ambitioniert und übermotiviert. In Anbetracht der wenigen Spielpraxis war seine Leistung jedoch durchaus in Ordnung.

Petar Filipovic 6
Hatte einige gute Szenen im Zweikampf und ging sehr resolut in die Duelle gegen seine Gegner. Hatte auch sehr viele Ballkontakte und war ein wichtiger Faktor im Aufbauspiel seiner Mannschaft.

Christoph Martschinko 5
Der Linksverteidiger strahlte sehr viel Ballsicherheit aus und half damit im Spielaufbau seiner Mannschaft. Defensiv wirkte er jedoch nicht immer sattelfest und ließ einige Male Lienhart aus den Augen.

Tarkan Serbest 6
Der defensive Mittelfeldspieler war über weite Strecken eine sichere Anspielstation für seine Mannschaft und hatte auch die meisten Ballkontakte auf dem Platz. Ab und zu schlichen sich jedoch ungewohnte Unkonzentriertheiten und Ballverluste in sein Spiel ein und trübten dadurch seine Leistung etwas.

Raphael Holzhauser 5
War nicht so dominant wie gewohnt und mit Licht und Schatten in seinem Spiel. Ließ zwar einige Male sein können aufblitzen, lud jedoch mit einem katastrophalen Fehlpass im Aufbauspiel den Gegner förmlich zum 1:0 ein.

Ismael Tajouri 8
Der trickreiche Flügelspieler machte insgesamt ein gutes Spiel und prologiert seine starke Form. Bereitete den Treffer zum 1:1 Ausgleich mit einer schönen Flanke vor und hatte auch ansonsten einige gute Szenen im Offensivspiel seiner Mannschaft zu verzeichnen.

Alexander Grünwald 5
Der Kapitän der Violetten verrichtete viel Laufarbeit in der Defensive für seine Mannschaft und war auch im Aufbauspiel ein wichtiger Faktor. In den Offensivszenen jedoch teilweise unglücklich und nicht mit seinem besten Tag.

Felipe Pires 7
Der Brasilianer war sehr engagiert und überall auf dem Platz zu finden. Bestach vor allem durch seine Ballsicherheit und einer starken Passquote von 94 Prozent. Darüber hinaus sorgte er mit seinem Tempo im Umschalten immer wieder für Gefahr. Einzig in der Defensive war er nicht immer auf dem Posten.

Olarenwaju Kayode 6
Der nigerianische Nationalspieler war ein ständiger Gefahrenherd und kam zu zahlreichen guten Gelegenheiten, die er aber zum Teil etwas fahrlässig liegen ließ. Erzielte jedoch immerhin den wichtigen Ausgleichstreffer und mischt damit im Kampf um die Torjägerkanone auch weiterhin mit.

Kevin Friesenbichler 0
Zu kurz eingesetzt.

David De Paula 0
Zu kurz eingesetzt.

Thomas Salamon 0
Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic