In der 32. Runde der österreichischen Bundesliga feierte der LASK zum Saisonabschluss einen 5:2 Heimerfolg gegen die Austria. Im Folgenden sollen die Spieler der... Spielerbewertungen LASK-Austria: Michorl glänzt mit drei Torvorlagen

In der 32. Runde der österreichischen Bundesliga feierte der LASK zum Saisonabschluss einen 5:2 Heimerfolg gegen die Austria. Im Folgenden sollen die Spieler der beiden Mannschaften näher betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1= sehr schwach
10 = sehr stark

LASK

Alexander Schlager 5
Der U21-Nationaltorhüter war bei den beiden Gegentoren chancenlos und konnte zweimal mit einer Parade ins Spiel eingreifen, wobei darunter zumindest ein „Big-Save“ war.

Reinhold Ranftl 7
Eine gute Vorstellung des druckvollen Außenverteidigers, der in der Defensive mit seiner Zweikampfquote von 80 Prozent und seinen jeweils drei klärenden Aktionen und erfolgreichen Tacklings wenig anbrennen ließ. Auch in die Offensive schaltete er sich immer wieder gut ein und war vor allem im ersten Durchgang ein Aktivposten, über den viel ging.

Christian Ramsebner 8
Der eisenharte Innenverteidiger zeigte vor allem in der Defensive eine bärenstarke Vorstellung, die sich auch in seiner Statistiken zeigte. So gewann er nicht nur 79 Prozent seiner Duelle, sondern er sammelte darüber hinaus auch noch je fünf klärende Aktionen und abgefangene Bälle und es gelangen ihm auch noch drei Tacklings.

Phillip Wiesinger 4
Musste den nominellen Abwehrchef und Kapitän der Linzer im Zentrum der Dreierkette ersetzen und hatte dabei so seine Probleme mit seinem Stellungsspiel in der Defensive und wirkte nicht immer sattelfest. Er hatte aber auch gute Aktionen, wie seine vier klärenden Aktionen und drei abgefangenen Bälle zeigen, wobei seine Zweikampfbilanz auch immerhin ausgeglichen ausfiel.

Emanuel Pogatetz 4
Der Routinier wusste spielerisch zwar nicht zu überzeugen, dafür war seine Performance in der Defensive weitestgehend in Ordnung und neben einer guten Zweikampfquote von 60 Prozent verbuchte er auch noch vier klärende Aktionen und zwei abgefangene Bälle.

Maximilian Ulmann 2
Fand nicht wirklich in dieses Spiel hinein und wirkte von seiner Spielweise  her ungewohnt verhalten, weshalb ihm nur wenig gelang und er auch nur einen einzigen Zweikampf gewann. Musste daher auch in der Halbzeitpause in der Kabine bleiben.

Stefan Haudum 5
Eine solide und unauffällige Vorstellung des Neuzugangs, der sich in erster Linie auf die Arbeit gegen den Ball konzentrierte und dort auch mit einer starken Zweikampfquote von 66 Prozent zu überzeugen wusste. Im Ballbesitz agierte er zwar zurückhaltend, dafür trug er sich jedoch in die Liste der Torschützen noch ein und erzielte seinen ersten Bundesligatreffer für seinen neuen Arbeitgeber.

Peter Michorl 9
In Abwesenheit der vielen Leistungsträger, übernahm der Mittelfeldspieler mehr Verantwortung und zeigte in dieser Rolle, zu was er in der Lage ist. Er zog im Mittelfeld und im Ballbesitzspiel seiner Mannschaft die Fäden, gab die meisten Schlüsselpässe auf dem Feld ab (5) und lieferte letztendlich auch drei (!) Torvorlagen, was klarerweise auch sein persönlicher Rekord ist und er damit seine Mannschaft auf seinen Schultern zum Sieg führte.

Yusuf Otubanjo 3
Er bewegte sich zwar viel und öffnete auch immer mal wieder Räume für seine Mitspieler, weshalb er durch seine Lauffreude auch die meisten Zweikämpfe auf dem Feld führet (16). Abgesehen davon, kam von ihm in der Offensive jedoch zu wenig und er gab weder einen eigenen Schuss ab, noch leiste er eine Torschussvorlage während seiner Einsatzzeit.

Joao Klauss 5
Eine der Entdeckungen der Saison zeigte auch in diesem Spiel eine ordentliche Leistung, indem er immer wieder den Ball gut festmachen und weiterleiten konnte, womit er nicht nur seine technischen Fertigkeiten unter Beweis stellte, sondern eine wichtige Anspielstation für seine Mannschaft war.

Samuel Tetteh 8
Der quirlige Stürmer war aufgrund seiner Dynamik und Schnelligkeit eine ständige Gefahr und agierte sichtlich motiviert, um sich für die nächste Saison für einen Stammplatz zu bewerben. Er gab nicht nur die meisten Schüsse seiner Mannschaft ab (5), sondern erzielte auch mit einem Doppelschlag zwei Treffer, womit er seine Mannschaft erst auf die Siegerstraße brachte und damit den Weg zum Erfolg ebnete.

Dominik Frieser 8
Kam in der Halbzeitpause für den schwachen Ulmann ins Spiel und war ein wichtiger Faktor, warum der LASK diese Partie noch drehen konnte. Nicht nur ,dass er in der Defensive nix anbrennen ließ und 80 Prozent seiner Duelle gewann, auch in der Offensive agierte er druckvoll und gab nicht nur zwei Schüsse ab, sondern steuerte auch noch drei Schlüsselpässe bei, wobei er letztlich zwei Torvorlagen auf sein Konto verbuchen konnte.

Florian Jamnig 0
Erzielte kurz nach seiner Einwechslung seinen ersten Saisontreffer in der Bundesliga.

Joao Victor 0
Ein besseres Abschiedsgeschenk hätte es für den Brasilianer, der zu Wolfsburg geht, wohl nicht geben können, denn er traf kurz nach seiner Einwechslung ins Tor und verabschiedete sich damit gebührend von den Fans.

FK Austria Wien

 Ivan Lucic 6
Ein bitterer Abend für den violetten Schlussmann, der zwar einige Male mittels Parade ins Spiel eingreifen konnte, allerdings sich letztlich fünf Stück einfing , auch wenn er keinerlei Schuld daran trug.

Florian Klein 3
Lieferte in diesem Spiel eine mäßige Performance ab, da er kaum in das Spiel seiner Mannschaft involviert war und keine 15 Ballkontakte sammelte, wobei auch seine Passquote mit 50 Prozent nicht gut war. Immerhin gewann er jedoch zwei Drittel seiner Zweikämpfe und sammelte je zwei abgefangene Bälle und klärende Aktionen.

 Michael Madl 4
Statistisch zeigte der Routinier zwar eine ordentliche Vorstellung mit seinen 66 Prozent gewonnenen Duellen, fünf klärenden Aktionen und je drei erfolgreiche Tacklings und abgefangene Bälle, allerdings schaltete er mehrmals in dieser Partie zu langsam um und ließ seine Gegenspieler frei, die dann letztlich Tore erzielen konnten.

Alexandar Borkovic 5
Eine ordentliche Leistung zeigte das Juwel der Austria, das erst kürzlich einen neuen Vertrag unterschrieb. So war zwar seine Zweikampfbilanz leicht negativ, dafür sammelte er jedoch starke sechs abgefangene Bälle und fünf klärenden Aktionen , womit er in der Defensive seinen Mann stand.

Igor 3
Spielerisch konnte der Brasilianer zwar durchaus aufzeigen und seine Passquote von 80 Prozent war die zweitbeste seines Teams, doch in der zweiten Halbzeit wirkte er in der Defensive teilweise von der Rolle und schmiss er etwas seine Nerven weg, weshalb auch er eine negative Zweikampfbilanz letztlich verzeichnete.

Cristian Cuevas 3
Auch der Chilene hatte in der zweiten Hälfte große Schwierigkeiten mit der starken Seite des LASK und konnte der Angriffswelle kaum etwas entgegensetzen und dagegen ankommen, weshalb seine Zweikampfbilanz ebenfalls dementsprechend negativ ausfiel und seine Werte auch sonst nicht wirklich erwähnenswert waren.

Vesel Demaku 6
Eine sehr ordentliche Performance des jungen Mittelfeldspielers, der mit seiner Passquote von 91 Prozent den besten Wert auf dem Feld verbuchte und das gegen das starke Pressing des LASK. Darüber hinaus sammelte er nicht nur vier Ballsicherungen und drei abgefangene Bälle, sondern kam letztlich auf eine der besten Zweikampfquoten seiner Mannschaft (66 Prozent).

Uros Matic 5
Erzielte den wichtigen Führungstreffer für seine Mannschaft mit einem traumhaften Abschluss, allerdings war er danach bei weitem nicht so präsent, wie man das von ihm gerne gesehen hätte, auch wenn er gegen den Ball brav seiner Kilometer abspulte und versuchte viele Löcher zu stopfen.

Alexander Grünwald 4
Der Kapitän der Austria erwischte nicht den besten Tag und hatte nicht nur eine schwache Passquote (48 Prozent), sondern er gewann letztlich auch nur zwei seiner zehn geführten Zweikämpfe. Allerdings war er dennoch der Kreativspieler mit den meisten Ideen und seine fünf Schlüsselpässe waren ebenfalls die meisten seines Teams.

Christoph Monschein 3
Kehrte nach seiner Sperre zurück ins Team und war zwar bemüht, aber erwischte eine äußerst unglückliche Partie. So vergab er nicht nur zwei Top-Chancen, mit denen er seine Mannschaft zurückbringen hätte können, sondern von seinen fünf Dribblings ging ihm nur eines auf, was ein schwacher Wert ist. Immerhin erzielte er kurz vor Schluss noch einen Treffern, was aufgrund seiner vielen Fehler und Ballverlusten nur wenig Trost gibt.

Dominik Prokop 3
War zwar äußerst motiviert und sichtlich aufgezuckert, weshalb er auch hochgerechnet die meisten Zweikämpfe bis zu seiner Auswechslung bestritt (15), allerdings tat er sich schwer, gegen den aggressiven Gegner anzukommen und sich klar durchzusetzen, weshalb das Spiel die meiste Zeit auch an ihm vorbeilief..

Max Sax 0
Zu kurz eingesetzt
Alon Turgeman 0
Zu kurz eingesetzt
Bright Edomwonyi 0
Zu kurz eingesetzt

Dalibor Babic

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.