In der 25. Runde der österreichischen Bundesliga trennten sich der Wolfsberger AC und der FK Austria Wien mit einem 1:1 Unentschieden voneinander. Im Folgenden... Spielerbewertungen WAC-Austria: Liendl und Igor überzeugen

In der 25. Runde der österreichischen Bundesliga trennten sich der Wolfsberger AC und der FK Austria Wien mit einem 1:1 Unentschieden voneinander. Im Folgenden sollen die Spieler der beiden Mannschaften näher betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1= sehr schwach
10 = sehr stark

Wolfsberger AC

Andreas Kofler 5
Der Torhüter der Kärntner musste im gesamten Spiel nur einen einzigen Torschuss abwehren, weshalb er auch kaum die Gelegenheit bekam, sich auszuzeichnen und somit einen ruhigen Nachmittag verbrachte.

Michael Novak 4
Ein äußerst unauffälliges Spiel des Rechtsverteidigers, der kaum in das Spiel seiner Mannschaft eingebunden wurde und nicht mal halb so viele Ballkontakte sammelte, wie sein Pendant auf der anderen Seite. Seine Passquote war dabei mit 71 Prozent in Ordnung und seine Zweikampfbilanz war ausgeglichen.

Michael Sollbauer 7
Ein gutes und aufmerksames Spiel des Kapitän der Lavanttaler, denn der Abwehrchef gewann nicht nur 75 Prozent seiner Zweikämpfe, sondern sammelte auch noch fünf Ballsicherungen und je drei abgefangene Bälle und klärende Aktionen. Auch im Spielaufbau war der Defensivspieler recht sauber und kam mit 88 Prozent auf die zweitbeste Passquote auf dem Feld.

Nemanja Rnic 4
Der Routinier wirkte in der Defensive nicht immer sattelfest, weshalb auch seine Zweikampfquote letztlich negativ ausfiel und auch seine sonstigen statistischen Werte recht mager aussahen. Immerhin konnte er allerdings mit knapp 89 Prozent die beste Passquote auf dem Feld verzeichnen seine 61 Pässe waren die zweitmeisten seiner Mannschaft.

Lukas Schmitz 5
Der dominante Linksverteidiger kam zwar auf die zweitmeisten Ballkontakte (79) und spielte immerhin vier Schlüsselpässe, allerdings stellte sich der Gegner gut auf seine Spielweise ein, weshalb er nicht so richtig zur Geltung kam und weniger dominant agierte, als es ansonsten der Fall ist. In der Defensive hatte er bis zum Platzverweis seine Probleme und hatte so eine negative Zweikampfbilanz, wobei er auch noch ungeschickt einen Elfmeter verursachte.

Mario Leitgeb 5
Eine unauffällige Partie des Sechsers und ehemaligen Austrianers, der im Ballbesitz meist nur sichere Pässe spielte und in erster Linie für die Absicherung seiner Mannschaftskollegen zuständig war, wo er mit seiner Zweikampfquote von 75 Prozent und seinen sieben Ballsicherungen seinen Part auch gut erfüllte.

Christopher Wernitznig 4
Wurde nach seiner zuletzt erlittenen Gehirnerschütterung rechtzeitig wieder fit, allerdings konnte er auf dem Spielfeld keine richtige Duftmarke hinterlassen und mit seiner Passquote von 60 Prozent wies er einen der schlechtesten Werte seiner Mannschaft auf. Dafür präsentierte er sich sehr lauffreudig und zweikampfstark, weshalb er zwei Drittel seiner Duelle gewann und auch noch zwei erfolgreiche Tacklings sammelte.

Marcel Ritzmaier 5
Wie einige seiner Mannschaftskollegen, war auch er sehr zweikampfstark und gewann 75 Prozent seiner Zweikämpfe und sammelte dazu immerhin sieben Ballsicherungen, womit er seinen Part gegen den Ball erfüllte. Allerdings konnte er im Spiel mit dem Ball zu wenige Akzente setzen und lieferte nur einen Schlüsselpass ab, obwohl er die drittmeisten Ballaktionen hatte (69).

Michael Liendl 8
Der Spielmacher der Wolfsberger wurde im letzten Moment noch rechtzeitig fit und bewies wieder einmal seine Wichtigkeit, indem er nicht nur mit Abstand die meisten Ballkontakte auf dem Feld sammelte (90), sondern dazu auch noch die meisten Pässe spielte (63), die meisten Schüsse abgab (4), die meisten Schlüsselpässe spielte (5) und den Elfmeter zum 1:1 souverän verwandelte.

Romano Schmid  2
Der Youngstar im Sturm konnte zwar mit der besten Passquote der Offensivspieler aufwarten (85 Prozent) und gab immerhin zwei Torschüsse ab, allerdings konnte er sich gegen seine Gegenspieler quasi nie durchsetzen und gewann nur einen (!) seiner dreizehn geführten Zweikämpfe, was auf dem Niveau einfach nicht ausreicht.

Sekou Koita 4
Die Leihgabe der Salzburger war zwar sehr bemüht und versuchte mit seiner Dynamik und Forschheit, Unruhe beim Gegner zu schaffen, allerdings brachte er sich die meiste Zeit selber aus der Ruhe und agierte mit dem Ball viel zu hektisch, weshalb seine Passquote mit 50 Prozent nicht nur die schwächste auf dem Feld war, sondern seine vier verlorenen Bälle ebenfalls der negative Höchstwert seiner Mannschaft waren. Immerhin gab er allerdings auch zwei Schüsse ab, lieferte einen Schüsselpass und gewann die meisten Dribblings seiner Mannschaft (2), wobei er auch gelegentlich schöne Ablagen zeigte.

Amar Hodzic 0
Zu kurz eingesetzt
Sasa Jovanovic 0
Zu kurz eingesetzt

 

FK Austria Wien

Patrick Pentz 5
Nach seinem folgenschweren Patzer im letzten Spiel gegen Sturm, wirkte der U21-Nationalspieler wieder wesentlich sicherer und konnte immerhin sechs Paraden verzeichnen, auch wenn die wenigsten sein ganzes Können herausforderten.

Florian Klein 6
Vor allem in der Anfangsphase machte der Routinier ein sehr gutes Spiel, schaltete sich immer wieder passend in die Offensive ein und verzeichnete so auch einen Stangeschuss, bei dem er Pech hatte. Nach dem Ausschluss musste er sich auf die Defensive konzentrieren, machte dort seine Sache auch recht gut und verzeichnete neben einer guten Zweikampfquote (60 Prozent) auch noch je zwei abgefangene Bälle und klärende Aktionen.

 

Michael Madl 7
Ein äußerst souveräner Auftritt des Abwehrspielers, der sich trotz seiner frühen gelben Karte nicht aus dem Konzept bringen ließ und in seinen Defensivaktionen nicht nur äußerst konsequent, sondern auch überlegt zu Werke ging. So verzeichnete er mit 66 Prozent nicht nur eine starke Zweikampfquote, sondern sammelte darüber hinaus auch noch sechs klärende Aktionen, drei abgefangene Bälle und zwei abgeblockte Schüsse.

Alexander Grünwald 7
Der Kapitän der Violetten und nominelle Offensivspieler musste zum ersten Mal in seiner Karriere in der Innenverteidigung ran, was wohl in ganz Österreich für erstaunen sorgte. Doch trotz der ungewohnten Position, erfüllte der Kapitän seine Sache vorbildhaft und stellte sich in den Dienst der Mannschaft, indem er nicht nur knapp 67 Prozent seiner Zweikämpfe gewann, sondern darüber hinaus auch noch fünf abgefangene Bälle und vier erfolgreiche Tacklings sammelte. Auch im Spielaufbau war er ein wichtiger Faktor und sammelte daher auch die meisten Ballkontakte seiner Mannschaft (54).

Igor 8
Ein erneut starker Auftritt des jungen Brasilianers, der nicht nur 62 Prozent seiner Zweikämpfe gewann, sondern dazu auch noch zehn Ballsicherungen, sechs (!) abgefangene Bälle, vier klärende Aktionen und zwei erfolgreiche Tacklings sammelte, womit sein Arbeitsnachweis in der Defensive mehr als beeindruckend war. Aber nicht nur in der Defensive war der Innenverteidiger dominant, auch mit dem Ball am Fuß fand er immer wieder die richtigen Lösungen und kam überraschenderweise auf die meisten erfolgreichen Dribblings auf dem gesamten Feld (2), was für seine spielerischen Qualitäten spricht.

Christoph Martschinko 5
Spielerisch konnte der Linksverteidiger diesmal nicht wirklich auftrumpfen und seine Passquote war mit nur 60 Prozent schwach, allerdings kämpfte und opferte er sich für seine Mannschaft leidenschaftlich auf, kam so auf immerhin acht Ballsicherungen und sechs klärenden Aktionen, womit er seinen wichtigen Beitrag zu der guten Defensivarbeit leistete.

Uros Matic 4
Ein recht unauffälliger Auftritt des serbischen Mittelfeldspielers, der vor allem mit dem Ball wenig Akzente setzen konnte und auch die Ruhe in seinem Spiel etwas vermissen ließ, weshalb seine Passquote mit nur 54 Prozent sehr schwach ausfiel. Allerdings überzeugte er dafür im Spiel gegen den Ball und spulte unglaublich viele Meter ab, presste seine Gegner selbst kurz vor Schluss vorne nochmal an und opferte sich für seine Mannschaft auf, weshalb fünf Ballsicherungen und vier klärende Aktionen verbuchte, sondern auch eine positive Zweikampfquote (60 Prozent) verzeichnen konnte.

Vesel Demaku 6
Was für seinen Nebenmann galt, war auch beim U19-Nationalteamkapitän der Fall, denn er spulte ebenfalls enorm viele Kilometer ab und warf sich in jeden Zweikampf, weshalb seine Bilanz mit knapp 59 Prozent gewonnene Duellen ebenfalls positiv ausfiel und er darüber hinaus er auch noch sechs Ballsicherungen und drei erfolgreiche Tacklings sammelte. Doch auch im Spiel mit dem Ball zeigte sich der Jungspund sehr sicher und souverän, weshalb er mit seiner Passquote von 76 Prozent nicht nur eine der besten seiner Mannschaft verzeichnete, sondern wesentlich ruhiger agierte, als es bei seinem routinierten Nebenmann meist der Fall war.

Christoph Monschein 5
Der Offensivspieler durfte mal wieder von Beginn ran und zeigte bei seinem Auftritt genau jenes Spiel, welches man von ihm gewohnt ist. Er ging nicht nur mit enorm viel Einsatz und Laufarbeit zu Werke und führte daher auch die meisten Zweikämpfe auf dem Feld (17), sondern hatte auch gute Aktionen in der Offensive und holte nicht nur den Elfmeter heraus, sondern verwandelte diesen auch souverän. Allerdings hatte er auch einige negative Facetten in seinem Spiel, wo seine fußballerischen Probleme offensichtlich wurden und er sich im Mittelfeld gefährliche Ballverluste leistete, weshalb seine fünf verlorenen Bälle auch der negative Höchstwert in diesem Spiel waren.

Dominik Prokop 3
Genauso wie sein Pendant in der Offensive, zeigte er auch jene Performance, die man von ihm gewohnt ist. Immer wieder zeigte er ein gutes Positionsspiel und bewegte sich klug zwischen den Linien, allerdings fehlte es ihm dabei oft am Endzweck und der letzten Durchschlagskraft, weshalb er aus seinen Aktionen auch nichts Zwingendes herausholen konnte. Immerhin konnte er allerdings mit der besten Passquote (81 Prozent) und Zweikampfquote (100 Prozent) seiner Mannschaft aufwarten.

Bright Edomwonyi  1
Der Einsatz des Stürmers ist rasch bechrieben, denn mit seinem Platzverweis erwies er seiner Mannschaft nicht nur einen Bärendienst, sondern auch seinem eigenen Status und er könnte in den nächsten Wochen seinen Stammplatz durch diese Dummheit verlieren.

Maximilian Sax 0
Zu kurz eingesetzt
Cristian Cuevas 0
Zu kurz eingesetzt
Alon Turgeman 0
Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.