In der 27. Runde der österreichischen Bundesliga trennten sich die Wiener Austria  und der SKN St. Pölten mit einem 2:2 Unentschieden voneinander. Im Folgenden... Spielerbewertungen Austria – St. Pölten: Luan zeigt exzellente Vorstellung

In der 27. Runde der österreichischen Bundesliga trennten sich die Wiener Austria  und der SKN St. Pölten mit einem 2:2 Unentschieden voneinander. Im Folgenden sollen die Spieler der beiden Mannschaften näher betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1= sehr schwach
10 = sehr stark

FK Austria Wien

Patrick Pentz 5
Bekam in dieser Partie wenig Gelegenheiten, sein Können zu zeigen und musste im gesamten Spiel nur einen einzigen Torschuss halten. Bei den beiden Gegentreffern war der U21-Nationalspieler chancenlos.

Florian Klein 5
Agierte äußerst offensiv und war durchaus aktiv auf seiner Seite, auch wenn ihm die letzte Durchschlagskraft fehlte. In der Defensive übte er nur einen geringen Impact aus, da er sich die meiste Zeit in der gegnerischen Hälfte befand. Immerhin bereitete er den Ausgleichstreffer mit einem schönen Flachschuss vor.

 Christian Schoissengeyr 5
Legte eine solide Performance ab und hatte gegen den schnellen Balic keine einfache Aufgabe, die er mal besser, mal schlechter löste. Seine Zweikampfbilanz war zwar ausgeglichen, dafür war er in der Luft eine Macht und gewann da alle seine Duelle. Darüber hinaus sammelte er auch noch fünf Ballsicherungen, drei klärende Aktionen und er fing einen Ball ab.

Alexandar Borkovic 3
Der Junioren-Nationalspieler tat sich in der Abwehrzentrale schwer, in sein übliches Spiel zu finden und fühlte sich sichtlich unwohl in dieser Rolle. In der Defensive hatte er statistisch nahezu keinen Impact hinterlassen und insgesamt führte er auch nur drei Zweikämpfe, von denen er zwei gewann. Auch im Spielaufbau war sein Einfluss gering, auch wenn er mit 93 Prozent die beste Passquote auf dem Feld aufwies, jedoch die meiste Zeit nur in die Breite spielte und wenig Risiko dabei einging. In Zukunft sollte man davon absehen, sein Potenzial auf dieser Position zu verschwenden.

Igor 4
Der Brasilianer erwischte speziell im Spielaufbau nicht den besten Tag und wirkte nicht so dominant, wie man es gewohnt ist und blieb oft hängen mit seinen Pässen, obwohl er mit 87 Ballkontakten die mit Abstand meisten auf dem Feld hatte. In der Defensive gewann er zwar 63 Prozent seiner Zweikämpfe und sammelte zusätzlich auch noch neun Ballsicherungen und jeweils zwei erfolgreiche Tacklings und abgefangenen Bälle, allerdings leistete er sich eine Nachlässigkeit und ein Foulspiel, die zum Freistoß führte und der folglich im 0:1 Rückstand mündete.

Cristian Cuevas 3
Durfte mal wieder von Anfang an ran und war zwar durchaus bemüht und ging sehr konzentriert zur Werke, allerdings ging ihm insgesamt recht wenig auf, weshalb er auch nur einen seiner sieben Zweikämpfe gewann und alle seine vier Dribblingversuche schief gingen, womit er auch kaum seinen Stempel in der Offensive hinterließ.

James Jeggo 4
Der australische Sechser hatte zwar in der Defensive seine guten Momente, wie etwa seine fünf abgefangenen Bälle oder seine positive Zweikampfbilanz, allerdings wackelte er dafür im Spiel mit dem Ball ziemlich und wirkte verunsichert, weshalb ihm anspruchsvollere Sachen kaum gelangen und er auch aussichtsreiche Umschaltchancen durch schlechte Zuspiele verhinderte.

Dominik Prokop 4
War zwar durchaus bemüht, das Spiel seiner Mannschaft anzukurbeln und hatte durchaus auch gute Momente, wo er zumindest etwas Dynamik in das Spiel bringen konnte. Allerdings fehlte es in seinem Spiel zum wiederholten Male an der letzten Konsequenz und gute Ansätze wechselten sich mit leichtfertigen Fehlern und Ballverlusten ab, wodurch er mit vier verlorenen Bällen auch die meisten auf dem Feld hatte.

Christoph Monschein 3
Der eigentlich formstarke Stürmer, lieferte eine äußerst durchwachsene Performance ab, indem er den Ball oft vertändelte und kaum Klarheit und Sauberkeit in sein Spiel brachte, aber auch die zahlreichen Chancen, die er bekam, leichtfertig vergab und allesamt liegen ließ. Zugutehalten kann man den Stürmer, dass er immerhin  zu diesen Chancen kam und die meisten Schüsse in diesem Spiel abgab (5).

Alon Turgeman 8
Bekam nach langer Zeit mal wieder die Chance von Anfang an und nutzte diese auch eindrucksvoll. Nicht nur, dass er mit seinem Doppelpack seiner Mannschaft verhalf, nach Rückstand das Spiel zu drehen, darüber hinaus zeigte er auch seine technischen Fertigkeiten im Spiel und seine Passquote war mit 84 Prozent stark für einen Stürmer. Einzig an seinen Dribblings muss er noch arbeiten, denn von fünf Versuchen war nur einer davon erfolgreich.

Maximilian Sax 6
Dem Kreativspieler gelang im Spiel zwar nicht alles und er haderte auch immer wieder mit seinen schlechten Aktionen, allerdings war er einerseits in Sachen Einsatz vorbildhaft und führte die meisten Zweikämpfe auf dem Feld (19), andererseits hatte er an nahezu jeder gefährlichen Situation seiner Mannschaft seine Beine im Spiel und seine fünf Schlüsselpässe waren mit Abstand die meisten auf dem Feld.

Uros Matic 0
Zu kurz eingesetzt.

Manprit Sarkaria 0
Zu kurz eingesetzt.

Bright Edomwonyi 0
Zu kurz eingesetzt.

SKN St.  Pölten

Christoph Riegler 6
Bei seinen Abschlägen machte der SKN-Kapitän zwar nicht immer eine gute Figur, allerdings konnte er einige Male mittels einer Parade eingreifen und seine Mannschaft vor einem Gegentreffer bewahren.

Sandro Ingolitsch 4
Unauffällige Partie des U21-Nationalspielers, der sich in der Offensive nur in der Anfangsphase vermehrt einschaltete und mehr in der Defensive beschäftigt war. Dort wirkte er nicht immer sattelfest, gewann nur ein Drittel seiner Zweikämpfe und auch sonst waren seine Werte nicht berauschend.

Luan 9
Der Brasilianer legte eine starke Vorstellung ab, wobei er vor allem in der Defensive zu überzeugen wusste. Nicht nur, dass er immer wieder seine gute Antizipationsfähigkeit unter Beweis stellte und so vier Bälle abfing, darüber hinaus sammelte er auch noch sechs klärende Aktionen, fünf Ballsicherungen und vier erfolgreiche Tacklings, womit er seine starke Abwehrarbeit auch statistisch untermauern konnte und ebenfalls mit der zweitbesten Zweikampfquote auf dem Feld aufwarten konnte (88 Prozent). Obendrauf war er auch noch als Torschütze erfolgreich und brachte seine Mannschaft in Front.

Michael Ambichl 7
Eine ordentliche Leistung des umfunktionierten Abwehrspielers, der in der Defensive nicht nur 60 Prozent seiner Zweikämpfe gewann, sondern auch noch starke acht Ballsicherungen, vier klärende Aktionen und zwei abgefangene Bälle sammelte. Darüber hinaus trug er sich als Torschütze ein und erzielte nach einer Willensleistung den Ausgleich, den er selbst mit einer Balleroberung einleitete, aber er bereitete ebenfalls die Führung mit seinem ausgeführten Freistoß vor.

Daniel Petrovic 6
Solide Vorstellung des Innenverteidigers, der nicht nur durch sein aufmerksames Stellungsspiel auffiel, sondern ebenfalls 60 Prozent seiner Duelle gewann und darüber hinaus auch noch fünf klärende Aktionen, vier Ballsicherungen und drei abgefangene Bälle verbuchen konnte. Darüber hinaus konnte er mit der besten Passquote seiner Mannschaft aufwarten (84 Prozent) und stellte dahingehend seine technischen Fertigkeiten unter Beweis.

Manuel Haas 6
Der Flügelverteidiger der Niederösterreicher, machte auf seiner linken Seite ebenfalls eine gute Figur, indem er vor allem seine Zweikampfstärke unter Beweis stellte und 66 Prozent seiner Duelle für sich entschied, aber auch noch sieben (!) erfolgreiche Tacklings und fünf Ballsicherungen verbuchen konnte.  Auch in der Offensive hinterließ er eine Duftmarke und traf mit einem schönen Schuss die Latte.

Roko Mislov 5
Der physisch starke Mittelfeldspieler brachte seine bekannten Qualitäten in das Spiel seiner Mannschaft und war vor allem in der Arbeit gegen den Ball äußerst wichtig, weshalb er nicht nur 78 Prozent seiner Zweikämpfe für sich entschied, sondern auch noch jeweils drei Ballsicherungen und erfolgreiche Tacklings sammelte. Im Ballbesitzspiel nahm er sich dafür ordentlich zurück, auch wenn seine Passquote mit 75 Prozent in Ordnung war.

Daniel Luxbacher 6
Konnte in diesem Spiel überraschenderweise auch mit seiner Arbeit gegen den Ball punkten, indem er 66 Prozent seiner Zweikämpfe gewann und auch noch sechs Ballsicherungen verbuchen. Auch im Spiel mit dem Ball zeigte er immer wieder seine technischen Fertigkeit und seine Passquote von 80 Prozent und zwei gewonnenen Dribblings gehörten zu den besten seines Teams.

Robert Ljubicic 2
Der Youngster der Niederösterreicher zeigte in diesem Spiel eine durchwachsene Leistung, denn seine Passquote von nur 48 Prozent war die schlechteste auf dem Feld und auch seine vier verlorenen Bälle gehörten zum Höchstwert in dieser Partie. Immerhin konnte er zwei erfolgreiche Dribblings verbuchen und seine drei abgefangenen Bälle zeigen eine gewisse Antizipationsfähigkeit.

Daniel Schütz 2
Musste diesmal in einer ungewohnten Rolle als Stürmer ran und fand sich da nur selten wirklich zurecht, weshalb er nur einen einzigen Schuss während seines Einsatzes abgab. Immerhin lieferte er zwei Schlüsselpässe ab und zeigte seine Qualität als Vorbereiter.

Husein Balic 7
Ein guter Aufritt des dribbelstarken Flügelspielers, der nicht nur mit seinem Tempo überzeugen konnte, sondern die mit Abstand meisten Dribblings in diesem Spiel gewann (5) und dadurch auch eine positive Zweikampfbilanz verbuchte (57 Prozent), aber auch noch eine Torvorlage zum wichtigen Ausgleich beisteuerte. Einzig seine Passquote von nur 54 Prozent ist ausbaufähig und er gab auch nur einen einzigen Schuss in Richtung Tor ab.

Aleksandar Vucenovic 0
Zu kurz eingesetzt.

Eldis Bajrami 0
Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic