Der FC Wacker Innsbruck befindet sich in akuter Geldnot und bekommt jetzt Hilfe von einem Rivalen: Die Ultras Rapid haben einen Aufruf gestartet, den... Tradition verbindet: Ultras Rapid greifen Wacker Innsbruck unter die Arme

Der FC Wacker Innsbruck befindet sich in akuter Geldnot und bekommt jetzt Hilfe von einem Rivalen: Die Ultras Rapid haben einen Aufruf gestartet, den angeschlagenen Tirolern finanziell unter die Arme zu greifen.

Unter dem Titel „FC Wacker Innsbruck vs. Die Zeit“ hat der Traditionsverein verschiedene Tickets für ein fiktives Spiel aufgelegt. Nicht nur für Ticketsammler ist die Aktion etwas Besonderes, mit den Einnahmen wird auch einer der traditionsreichsten österreichischen Fußballvereine unterstützt – und das obwohl eben gar kein Spiel stattfindet…

Verschiedene Ticket-Designs

Innsbruck legte ein Nostalgieticket, ein Artenschutzticket, ein Championsticket und ein Gästeticket auf. Die Designs können sich allesamt sehen lassen.

Nun rufen die Ultras Rapid zum Kauf eines „Gästetickets“ auf. In der offiziellen Stellungnahme des Rapid-Fanklubs heißt es: „Fakt ist, dass Wacker Innsbruck kurz vor dem Aus steht und wir dabei nicht zusehen wollen, wie ein weiterer Traditionsverein in der völligen Bedeutungslosigkeit der österreichischen Fußballlandschaft versinkt. Kurzum: Österreich braucht Vereine wie Wacker Innsbruck, und deswegen helfen wir.“

20 Euro für Wacker Innsbruck

Die Ultras riefen die Rapid-Fans auf, bei den Heimspielen gegen Red Bull Salzburg, Altach und den LASK ihre „Gästetickets“ zu bestellen. Kostenpunkt: 20 Euro geradeaus, die dem FC Wacker Innsbruck zugutekommen und einen kleinen Teil dazu beitragen sollen, dass die Tiroler den Weg aus der finanziellen Misere finden.

Jede/r kann helfen!

Wer den FC Wacker Innsbruck unterstützen möchte, kann ein oder mehrere Tickets seiner Wahl auf https://www.spielgegendiezeit.at/ bestellen. Die Innsbrucker bewerben ihr „fiktives Spiel mit realem Wert“ mit einem kurzen Video:

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.