abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 37/2014) | 1. und 2. Ligen | Ritzmaier zurück im U21-Team, Friesenbichler trifft in Polen

Michael Gregoritsch - FC St.Pauliabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 37 / 2014

Michael Gregoritsch (VfL Bochum)

ST/LA – 20 Jahre – 4 Spiele – 0 Tore – 2 Assists

Der 20-jährige Angreifer spielt heuer leihweise für den VfL Bochum und kommt dort nicht als Angreifer, sondern als Linksaußen in einem 4-3-3 zum Einsatz. Bisher hält er nach vier Spielen bei zwei Assists, traf aber noch nicht. Vor zwei Tagen erzielte er beim U21-Länderspiel gegen Spanien in der Nachspielzeit den 1:1-Ausgleich.

Samuel Radlinger (1.FC Nürnberg)

TW – 21 Jahre – 0 Spiele

Radlinger, der in der vergangenen Saison ein Bundesligaspiel für den SK Rapid Wien absolvierte, spielt heuer leihweise für den 1.FC Nürnberg, kam aber noch auf keine Einsätze. Der 21-jährige Torhüter steht eigentlich bei Hannover 96 unter Vertrag.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg)

ZM/OM – 20 Jahre – 4 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Bei den Nürnbergern waren die Leistungen von Alessandro Schöpf bisher wechselhaft. Auf eine Top-Partie gegen Aue folgte etwa eine ganz schwache Darbietung gegen Fürth. Schöpf ist aber im zentralen Mittelfeld der Nürnberger gesetzt und kam zuletzt auch zweimal in der U21-Nationalelf gegen Bosnien und Spanien über die vollen 90 Minuten zum Einsatz.

Kevin Stöger (1.FC Kaiserlautern)

OM/LA – 21 Jahre – 4 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Eigentlich gehört Kevin Stöger dem VfB Stuttgart, allerdings spielt er 2014/15 leihweise am Betzenberg. In der letzten Runde der 2. deutschen Bundesliga erzielte Stöger, der momentan hauptsächlich als Zehner aufgeboten wird, seinen ersten Saisontreffer gegen Aalen. Für die U21-Nationalelf steuerte er beim 2:0 über Bosnien einen Treffer bei.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 20 Jahre – 3 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

Der Burgenländer Christian Gartner gehört bei Fortuna Düsseldorf weiterhin zum Stamm. Nachdem er schon in der Vorsaison immer wieder von Beginn an spielte, kam er auch heuer schon zu drei Einsätzen in der Liga und einem Einsatz im DFB-Pokal. In der U21-Nationalmannschaft machte er beide Spiele gegen Bosnien und Spanien mit.

Marcel Ritzmaier (PSV Eindhoven)

ZM/OM – 21 Jahre – 1 Spiel – 0 Tore – 0 Assists

In der Eredivisie kam Marcel Ritzmaier für PSV Eindhoven erst zu einem Saisoneinsatz. Dafür kann er bereits auf vier Einsätze in der Europa League zurückblicken. Das aktuell Wichtigste: Ritzmaier konnte sich vergangene Woche über sein Comeback in der U21-Nationalmannschaft freuen. Gegen Bosnien wurde er eingewechselt, gegen Spanien nach 70 Minuten ausgewechselt.

Dejan Stojanovic (Bologna)

TW – 21 Jahre – 0 Spiele

Zwar trägt Dejan Stojanovic beim FC Bologna die Rückennummer 1, auf seinen ersten Saisoneinsatz in der Serie B wartet er allerdings noch. Aktuell ist der 15 Jahre ältere Ferdinando Coppola, der vor der Saison vom AC Milan kam, die Nummer Eins beim Absteiger.

Kevin Friesenbichler (Lechia Gdansk)

ST – 20 Jahre – 1 Spiel – 1 Tor – 0 Assists

Vor der Saison wechselte Kevin Friesenbichler vom FC Bayern II zur B-Elf von Benfica Lissabon, wurde allerdings gleich in die erste polnische Liga zu Lechia Gdansk verliehen. Bei seinem Debüt vor knapp zwei Wochen gegen Ruch Chorzow wurde der Angreifer zur Pause eingewechselt und erzielte in der 90.Minute das 3:3 für sein neues Team. Am Sonntag, wenn es auswärts gegen GKS Belchatow geht, hat Friesenbichler also wieder gute Chancen auf einen Einsatz.

David Domej (Hajduk Split)

IV – 18 Jahre – 0 Spiele

Seit September spielt der talentierte, kroatisch-stämmige Innenverteidiger David Domej bei Hajduk Split. Bisher kam er nicht zum Einsatz, wobei die laufende Saison ohnehin eher als Eingewöhnungsphase für den 18-Jährigen gilt. Domej steht bis 2017 bei Hajduk unter Vertrag.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.