abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Die nächste Generation des ÖFB (KW 19) – Grbic auf dem Weg zum Schützentitel, Bytyqi auf Tour mit dem englischen Meister

ÖFBabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 19 / 2014
Grün = kam zum Einsatz | Rot = kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch

Beim abschließenden 2:2 des FC St.Pauli gegen Erzgebirge Aue stand Michael Gregoritsch nicht im Kader der Hamburger. Damit dürfte die St.Pauli-Zeit des Steirers abgelaufen sein. Die Hamburger verfügen zwar über eine Kaufoption, Gregoritsch gehört aber noch bis 2015 der TSG 1899 Hoffenheim.

Christoph Knasmüllner

Beim 2:0-Sieg über Cottbus saß Knasmüllner auf der Bank der Ingolstädter. Der 22-jährige Wiener wird den deutschen Zweitligisten verlassen und kann sich einen neuen Verein suchen.

Ylli Sallahi

Die Bayern Amateure besiegten am vergangenen Wochenende den FC Memmingen mit 2:0. Sallahi wurde nach 65 Minuten eingewechselt, spielte aber nicht als Linksverteidiger, sondern als Linksaußen im 4-2-3-1 der Bayern. Nach 68 Minuten besorgte er mit einem Traumtor das 2:0 für die Amateurelf des deutschen Meisters.

Alessandro Schöpf
Kevin Friesenbichler

Bereits zuvor machten Alessandro Schöpf und Kevin Friesenbichler auf sich aufmerksam. Nach einer Flanke von Schöpf stellte Friesenbichler per Kopf auf 1:0. Für den Steirer war es bereits das 14.Saisontor.Für Kapitän Schöpf, der als Rechtsaußen zum Einsatz kam und damit die rein österreichische Offensivabteilung der Bayern Amateure komplettierte, war es der vierte Assist.

Christian Derflinger

Nicht im Kader war einmal mehr der offensive Mittelfeldspieler Christian Derflinger. Dieser wartet im Jahr 2014 noch auf Einsätze für die Bayern.

Oliver Markoutz

Bei der 0:6-Klatsche der Bayern U19 gegen Hoffenheim war der 19-jährige Klagenfurter Oliver Markoutz nicht mit von der Partie.

Kevin Stöger

Bei der 2:4-Niederlage des 1.FC Kaiserslautern in Düsseldorf spielte Kevin Stöger zum ersten Mal überhaupt für die Kampfmannschaft der Roten Teufel durch. Der 20-Jährige kam dabei als Linksaußen zum Einsatz und bereitete das zwischenzeitliche 2:2 durch Mo Idrissou vor. Stöger beendet die Zweitligasaison mit sechs Einsätzen, einem Tor und zwei Assists.

Florian Grillitsch

Nachdem er zuletzt zweimal nicht im Kader der Werder Bremen U19 stand, spielte Florian Grillitsch am vergangenen Wochenende bei der 0:3-Heimpleite gegen Wolfsburg auf der Zehnerposition in einem 4-2-3-1 durch. Grillitsch ist ab Sommer in der Amateurmannschaft der Bremer eingeplant.

Richard Strebinger

In ebendieser Amateurmannschaft stand einmal mehr Richard Strebinger im Tor. Werders B-Elf gewann gegen St.Paulis Amateure mit 3:0 und Strebinger blieb somit in sieben von zwölf Spielen ohne Gegentreffer.

Francesco Lovric

Die B-Elf des VfB Stuttgart trennte sich am letzten Spieltag der Saison mit 0:0 vom Chemnitzer FC. Innenverteidiger Francesco Lovric stand nicht im Kader der Stuttgarter.

Philipp Mwene

Auf der Rechtsverteidigerposition spielte hingegen Philipp Mwene durch. Der 20-Jährige kam somit auf 20 Einsätze in der Saison 2013/14.

Alexander Joppich

Der 19-jährige Linksverteidiger Alexander Joppich stand beim 1:1 der Augsburg Amateure in Schweinfurt nicht im Kader seines Teams.

Patrick Hasenhüttl
Fabian Gmeiner

Wegen der U17-Europameisterschaft pausiert die deutsche U17-Bundesliga derzeit. Hasenhüttl und Gmeiner, beide beim VfB Stuttgart unter Vertrag greifen erst nächste Woche wieder ins Geschehen ein. Der erst 16-jährige Hasenhüttl soll übrigens ab der nächsten Saison für die U19 der Schwaben stürmen. In der laufenden Saison erzielte er zwei Tore für die U17.

Adrian Grbic

Währenddessen trifft unsere wohl heißeste Aktie im Schwabenland munter weiter. Der 17-jährige Adrian Grbic traf beim 4:0-Auswärtssieg der Stuttgart U19 gegen Fürth zweimal (davon ein Elfmeter) und wurde nach 70 Minuten ausgewechselt. Es war Grbic‘ dritter Saisondoppelpack und nach 22 Spielen steht der flinke Ex-Rapidler bei 15 Saisontreffern und drei Assists. Mit den beiden Treffern schob sich Grbic auf den ersten Platz in der Torschützenliste der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest. Eine Runde steht noch aus.

Roman Kerschbaum

Bei der B-Elf des 1.FC Nürnberg standen zuletzt gleich zwei Heimspiele auf dem Programm. Der 20-jährige Roman Kerschbaum spielte sowohl beim 1:1 gegen Schalding, als auch beim 2:2 gegen Greuther Fürth II jeweils als defensiver Mittelfeldspieler durch. In der Saison 2013/14 kommt er damit auf 29 Spiele, in denen er dreimal traf und zweimal als Assistgeber in Erscheinung trat.

Marcel Ritzmaier

Die Saison in Holland ist ebenso vorbei wie Marcel Ritzmaiers Zeit bei Cambuur Leeuwarden. Der zentrale Mittelfeldspieler kehrt im Sommer zu PSV Eindhoven zurück. Für Cambuur bestritt er in der Saison 2013/14 33 Pflichtspiele, in denen er fünf Treffer erzielte und sechs vorbereitete.

Lukas Spendlhofer

Lukas Spendlhofers Vertrag bei Inter Mailand läuft noch bis 2016. Bei seinem Leihklub Varese spielt er aber weiterhin keine Rolle. Auch bei den Niederlagen gegen Carpi und Spezia stand der Innenverteidiger nicht im Kader. Seine Zukunft ist somit ab Sommer offen – eine Rückkehr zu Inter ist mehr als unwahrscheinlich.

Dejan Stojanovic

Der 20-jährige Torhüter Dejan Stojanovic, in Vorarlberg geborener mazedonisch-österreichischer Doppelstaatsbürger, ist unverändert die Nummer Zwei beim FC Bologna. Am Stammkeeper, dem routinierteren Gianluca Curci, gibt es derzeit kein Vorbeikommen.

Sinan Bytyqi

Die Reserves Premier League ist zwar schon vorbei, aber der talentierte Linksaußen Sinan Bytyqi befindet sich derzeit mit der Kampfmannschaft von Manchester City auf einer Tour im Nahen Osten. Beim 3:0-Testspielsieg gegen Al-Ain wurde Bytyqi in der 73.Minute für Aleksandar Kolarov eingewechselt. In der 82.Minute vergab er eine große Chance auf das zwischenzeitliche 3:0.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.