Die Länderspielpause bietet stets auch eine Bewährungsprobe für unsere jüngsten Talente. Wir haben die vergangenen Länderspiele unserer U-Auswahlen zusammengefasst. U21 erhält derbe Abfuhr von... Durchwachsene Länderspielwoche für ÖFB-Nachwuchsauswahlen

Die Länderspielpause bietet stets auch eine Bewährungsprobe für unsere jüngsten Talente. Wir haben die vergangenen Länderspiele unserer U-Auswahlen zusammengefasst.

U21 erhält derbe Abfuhr von Dänemark

Die U21-Nationalmannschaft von Werner Gregoritsch testete gegen Dänemark und bot dabei zahlreiche Top-Leute, wie etwa (unter anderem) Lienhart, Friedl, Wolf, Horvath und Jakupovic bzw. nach der Pause auch Maresic, Lovric und Prokop auf. Das dänische 3-4-3 war für die ÖFB-Junioren aber nicht zu knacken und so schlitterte man in Wiener Neustadt in eine 0:5-Pleite. Die Dänen geizten allerdings auch nicht mit Stars, kamen mit zahlreichen Jungstars, die in ihren Klubs bereits echte Leistungsträger sind. Exemplarisch genannt sei hier der Torschütze zum 2:0, Marcus Ingvartsen, der letzte Saison bereits dänischer Torschützenkönig wurde und seit Sommer für Racing Genk auf Torjagd geht.

Fünf Tage später ging es aber in der EM-Qualifikation hart auf hart – und da funktionierte die Gregoritsch-Elf wieder: Gegen Mazedonien gab es einen wichtigen 2:0-Erfolg, herbeigeführt durch einen Doppelpack des Altach-Mittelfeldspielers Mathias Honsak. Beide Treffer wurden von Arnel Jakupovic vorbereitet, der zuletzt nicht für die Juventus Primavera am prestigeträchtigen Viareggio Cup teilnehmen durfte.

U19 scheitert in EM-Qualifikation

Martin Scherbs U19 ist in der EM-Qualifikation gescheitert: Ausschlaggebend war eine 0:2-Niederlage gegen die Türkei in der ersten Partie des Länderspiel-Triples. Bei den Türken saß Rapid-Innenverteidiger Mert Müldür auf der Bank. Mit Schnürer und Baumgartner starteten zwei Legionäre.

Hoffnung schöpfte die U19 mit dem darauffolgenden 3:0-Sieg gegen Bosnien-Herzegowina, bei dem Meister, Baumgartner und Anthony Schmid trafen. Das offensive 4-3-3 funktionierte in dieser Partie wesentlich besser, der Erfolg reichte aber nicht, weil noch ein hart umkämpftes 2:2 gegen Dänemark folgte, das das Scheitern besiegelte. Anthony Schmid und Rapids Kelvin Arase erzielten die Treffer.

Wechselhaftes Testspieldoppel für U18-Nationalelf

Die U18 von Hermann Stadler testete zweimal am Hauptfeld der Austria-Akademie gegen die Ukraine. Der Teamchef bot dabei nur Spieler auf, die derzeit noch in Österreich spielen. In der ersten Partie gab es durch einen Doppelpack des Dynamo-Kiev-Youngsters Evgen Isaenko eine 0:2-Niederlage, der aber mit einem 3:0-Sieg im zweiten Spiel beantwortet wurde. Die späten Treffer erzielten Krienzer (71., Sturm Graz), Hellermann (74., Liefering) und Auer (81., AKA St.Pölten).

U17 in schwerer EM-Quali-Gruppe chancenlos

Rupert Markos U17 stieg mit zwei Legionären – Thierno Ballo und Amir Abdijanovic – in die schwere EM-Qualifikationsgruppe A6 ein. Gegen Dänemark gab es eine 0:1-Niederlage, gegen Bosnien-Herzegowina trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers durch Marcel Monsberger (57., Wolfsberger AC II) ein 1:3. Die zweite Niederlage verlief äußerst unglücklich, zumal Bosnien ein spektakulärer Treffer aus 60 Metern Entfernung gelang – in der Nachspielzeit wurde auch noch Top-Talent Thierno Ballo wegen einer Tätlichkeit ausgeschlossen. Im letzten Spiel gegen Frankreich gelang immerhin ein Achtungserfolg: In einem 5-3-2-System wurde Frankreich ein torloses Remis abgeknöpft.

Erfolgreiches U16-Testspieldoppel gegen Malta

Ohne Legionäre spielte Manfred Zsaks U16-Nationalelf zweimal testweise gegen Malta. In der ersten Partie gab es einen souveränen 4:0-Erfolg: Zwei Treffer erzielte St.Pölten-Angreifer Manuel Polster, in der Schlussviertelstunde trafen auch noch Hauptmann und Zimmermann, die ebenfalls beide in der niederösterreichischen Landeshauptstadt kicken. Das zweite Testspiel ging mit 3:0 an die Österreicher, bei denen diesmal Denizcan Cosgun (21., RB Salzburg), Benjamin Böckle (27., RB Salzburg) und Bernhard Zimmermann (73., AKA St.Pölten) trafen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen