abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 38/2014) | Nachwuchs | U18-Teamdebüts für Hasenhüttl und Gmeiner

ÖFBabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 38 / 2014
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Marco Friedl (FC Bayern U17)

LV – 16 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore

Beim 6:1-Sieg der Bayern B-Jugend über die U19 des VfB Stuttgart spielte Marco Friedl auf der Linksverteidigerposition durch.

Michael Lercher (SV Werder Bremen U19)

LV – 18 Jahre – 4 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Die U19 von Werder Bremen kam in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost gegen die U19 von RB Leipzig gehörig unter die Räder: Am Trainingsgelände des Weserstadions setzte es eine 0:7-Klatsche, bei der der österreichische Linksverteidiger Michael Lercher allerdings fehlte.

Patrick Hasenhüttl (VfB Stuttgart U19) Nachwuchscheck - Tor erzielt

ST – 17 Jahre – 0 Spiele

Für Stuttgarts U17 bzw. U19 spielte Hasenhüttl diese Woche zwar nicht, allerdings erzielte er beim 4:1-Sieg der österreichischen U18-Nationalmannschaft gegen Schweden das erste Tor. Nach einer knappen Stunde wurde er dann von Teamchef Rupert Marko ausgewechselt. Zudem wurde Hasenhüttl beim U18-Länderspiel gegen Norwegen zwei Tage zuvor eingewechselt.

Fabian Gmeiner (VfB Stuttgart U19)

ZM – 17 Jahre – 0 Spiele

Dasselbe bei Fabian Gmeiner: Bei Stuttgart spielte er vergangene Woche nicht, dafür aber eine Stunde gegen Schwedens U18 und eine knappe halbe Stunde gegen Norwegen. Sowohl für Gmeiner, als auch für Hasenhüttl waren es die ersten Einsätze im U18-Team.

Adrian Grbic (VfB Stuttgart U19)

ST – 18 Jahre – 6 Spiele – 7 Tore – 1 Assist

Ausnahmsweise kein Erfolgserlebnis für Adrian Grbic: Der Goalgetter der Stuttgarter U19 konnte sich bei der 1:3-Niederlage gegen die Alterskollegen aus Freiburg nicht in die Schützenliste eintragen.

Marcel Canadi (Mönchengladbach U19)

OM – 16 Jahre – 0 Spiele

Der Sohn von Damir Canadi wechselte im Juli aus der Vorarlberger Akademie nach Mönchengladbach, wo er offiziell in der U19 vorgesehen ist. Der Spielmachertyp kam aber bisher weder in der U19, noch in der U17 zum Einsatz – der 16-Jährige darf sich vorerst stressfrei akklimatisieren.

Lucas Bundschuh (SC Freiburg U19)

TW – 18 Jahre – 6 Spiele

Seinen Kasten hielt Lucas Bundschuh zwar nicht sauber, aber der 3:1-Auswärtssieg gegen die starke U19 des VfB Stuttgart kann sich sehen lassen. Unverändert ist Bundschuh die unumstrittene Nummer Eins der Freiburger A-Jugendmannschaft.

Johannes Kreidl (Hamburger SV U19)

TW – 18 Jahre – 6 Spiele

Die HSV U19 besiegte die starke U19 des VfL Wolfsburg mit 2:1 und Johannes Kreidl kam erneut zum Einsatz. Der Keeper stand somit in allen bisherigen sechs Saisonspielen zwischen den Pfosten.

Timo Friedrich (Hannover 96 U17)

ZM – 16 Jahre – 4 Spiele – 0 Tore

Auch bei der 0:1-Niederlage der U17 von Hannover 96 stand der deutsch-österreichische Mittelfeldspieler Timo Friedrich in der Startaufstellung seines Teams. Nach 65 Minuten wurde der 16-Jährige dann ausgewechselt.

Stefan Bergmeister (1.FC Nürnberg U19)

DM – 18 Jahre – 6 Spiele – 0 Tore

Auch beim 2:2 der U19 des 1.FC Nürnberg gegen Bayern kam Stefan Bergmeister von Beginn an zum Einsatz und war erneut Kapitän seines Teams. Bergmeister spielte durch – beide Tore für die U19 der Münchner erzielte Gianluca Gaudino, der bereits zwei Einsätze in der deutschen Bundesliga auf seinem Konto hat.

Tim Müller (FSV Mainz 05 U19)

ZM – 18 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore

Die U19 des FSV Mainz 05 konnte sich in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zu Hause mit 1:0 gegen Augsburg durchsetzen. Mit dabei war der deutsch-österreichische Doppelstaatsbürger und österreichische U18-Nationalspieler Tim Müller, der durchspielte und bei den jungen Mainzern zum Stamm zählt.

Sinan Bytyqi (Manchester City Reserves)

LA/RA – 19 Jahre – 4 Spiele – 2 Tore – 1 Assist

Die Reserve von Manchester City ist erst morgen wieder im Einsatz. Für Bytyqi und Co. geht es dann auswärts gegen die FC Liverpool Reserves.

Christopher Cvetko (Bolton Wanderers U18)

ZM – 17 Jahre – 3 Spiele – 1 Tor

Bei der 0:3-Niederlage der Bolton U18 gegen Liverpool fehlte Christopher Cvetko, allerdings kam er wie Gmeiner und Hasenhüttl für die U18-Nationalmannschaft zum Einsatz.

Renny Smith (FC Arsenal U18)

ZM – 17 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore

Auch beim 2:2 gegen die U18 von Reading kam Renny Smith für die Akademiemannschaft des FC Arsenal zum Einsatz. Dennoch scheint es derzeit eher unwahrscheinlich, dass Smith demnächst in die Arsenal Reserves aufsteigt.

Anes Omerovic (Aston Villa U18)

DM – 16 Jahre – 0 Spiele

Der junge Vorarlberger Anes Omerovic wechselte vor der Saison aus der Akademie Vorarlberg in die Akademie von Aston Villa. Der Sechser kam in der U18 allerdings noch nicht zum Einsatz – bisher absolvierten die jungen Villans fünf Saisonspiele und Omerovic stand bisher noch nicht mal im Matchkader.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.