abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen... Next Generation (KW 50/2014) | 1. und 2. Ligen | Magere Ausbeute für junge ÖFB-Legionäre

ÖFBabseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 21 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 50 / 2014
Grün = Kam zum Einsatz
Rot = Kam nicht zum Einsatz

Michael Gregoritsch (VfL Bochum)

ST/LA – 20 Jahre – 14 Spiele – 3 Tore – 2 Assists

Auch beim 0:0 in Sandhausen befand sich Michael Gregoritsch nicht im Kader des VfL Bochum. Der junge Linksaußen ist weiterhin verletzt. Er verpasste nun schon drei Spiele in Folge.

Samuel Radlinger (1.FC Nürnberg II)

TW – 21 Jahre – 5 Spiele

Beim 2:1-Sieg Nürnbergs in Aalen stand Samuel Radlinger nicht im Kader des „Club“. Die Regionalliga hat zudem bereits Pause, wodurch er auch in der zweiten Mannschaft nicht zum Einsatz kommen konnte.

Alessandro Schöpf (1.FC Nürnberg)

ZM/OM – 20 Jahre – 16 Spiele – 4 Tore – 4 Assists

Mit von der Partie war natürlich erwartungsgemäß der offensive Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf, der auf der Zehnerposition startete und erst in der Nachspielzeit ausgewechselt wurde, um ein wenig Zeit zu schinden. Beide Treffer für die guten Clubberer erzielte Niklas Füllkrug, der Schöpf nun scheinbar die Rolle als Freistoßschütze streitig machen könnte.

Kevin Stöger (1.FC Kaiserlautern)

OM/LA – 21 Jahre – 16 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Undankbare Partie für den 1.FC Kaiserslautern und Kevin Stöger, der zu Beginn erstmal auf der Bank Platz nahm. Beim Tabellenführer aus Ingolstadt schwächte sich die Runjaic-Elf durch eine dumme rote Karte für Amin Younes selbst. Younes ist ein direkter Konkurrent Stögers im Team. Der Österreicher wurde aber erst in der 82.Minute eingewechselt, um vielleicht noch einen Lucky Punch zu landen. Allerdings sorgte Ingolstadt zwei Minuten danach für das 2:0 und die endgültige Entscheidung. Das 1:0 für die „Schanzer“ erzielte mit Lukas Hinterseer ein Österreicher.

Christian Gartner (Fortuna Düsseldorf)

DM – 20 Jahre – 13 Spiele – 0 Tore – 1 Assists

Beim souveränen 2:0-Auswärtssieg beim FSV Frankfurt saß Christian Gartner erstmals seit fünf Partien über die volle Spielzeit auf der Fortuna-Bank.

Marcel Ritzmaier (PSV Eindhoven)

ZM/OM – 21 Jahre – 5 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

PSV Eindhoven besiegte den FC Twente Enschede mit 2:0 – Marcel Ritzmaier sah dies einmal mehr nur von der Bank aus.

Dejan Stojanovic (Bologna)

TW – 21 Jahre – 5 Spiele

Beim 2:2 gegen Frosinone saß Dejan Stojanovic erwartungsgemäß auf der Bologna-Bank. Ferdinando Coppola ist weiterhin die unangefochtene Nummer Eins.

Srdjan Spiridonovic (Vicenza Calcio)

LA/ST – 21 Jahre – 8 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Vicenza verlor enttäuschenderweise gegen den Nachzügler Entella mit 1:2. Srdjan Spiridonovic saß beim Tabellenelften der Serie B nur auf der Bank.

Kevin Friesenbichler (Lechia Gdansk)

ST – 20 Jahre – 7 Spiele – 2 Tore – 1 Assists

Bei Lech Posen gab es für Lechia Gdansk eine 0:1-Niederlage, nachdem man in der Vorwoche erstmals seit sieben Spielen gewinnen konnte. Kevin Friesenbichler fehlte, zumal er mit einer Knieverletzung monatelang ausfällt.

Tomasz Zajac (Wisla Krakau)

ST/LA – 19 Jahre – 9 Spiele – 0 Tore – 0 Assists

Wisla Krakau besiegte am Wochenende Ruch Chorzow auswärts mit 2:1. Der Austro-Pole Tomasz Zajac spielte allerdings nur eine Minute – er wurde in der Schlussphase aus Zeitgründen eingewechselt.

David Domej (Hajduk Split II)

IV – 18 Jahre – 2 Spiele

Die zweite Mannschaft von Hajduk Split bestritt am vergangenen Wochenende kein Spiel und die Kampfmannschaft besiegte Istra Pula mit 5:3 – allerdings ohne den jungen Innenverteidiger David Domej.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.