Der SK Sturm setzte sich im Cup-Finale gegen Red Bull Salzburg durch und holte damit den ersten Titel seit dem Meisterschaftssieg im Jahr 2011.... Sturm-Fans nach Cup-Sieg: „Die Mannschaft hat Geschichte geschrieben“

Der SK Sturm setzte sich im Cup-Finale gegen Red Bull Salzburg durch und holte damit den ersten Titel seit dem Meisterschaftssieg im Jahr 2011. Den letzten Cup-Sieg feierten die Blackies im Jahr 2010, als Klemen Lavrič gegen den SC Wiener Neustadt in der 81. Minute den einzigen Treffer der Partie erzielte. Diesmal fiel das Goldtor sogar noch später, denn Stefan Hierländer erzielte das 1:0 erst in der Verlängerung. Wir sehen uns an was die Fans des SK Sturm zu diesem tollen Erfolg zu sagen haben.

max092: „Einfach traumhaft! Danke an Mannschaft, Vogel und Kreissl! Ohne die Kurve, die die Mannschaft bis zum Ende gepusht und die letzten Prozente herausgeholt hat, wäre es wohl schwerer gewesen! Danke an alle Beteiligten!“

Vöslauer: „Unglaubliche Leistung von allen Beteiligten, ein denkwürdiges Spiel welches sich für immer und ewig in unserer Klubhistorie manifestieren wird! Ich kann gar nicht glauben, dass diese Mannschaft wirklich alles umgesetzt hat was man sich nur erträumen konnte. Über 120 Minuten gesehen hat man dem Gegner, einen normalerweisen übermächtigen Gegner, der halb Europa in einzigartiger Manier niedergefahren hat, keine einzige nennenswerte Torchance zugestanden….
Schlussendlich bleibt es mir nur übrig mich für dieses Spiel zu bedanken. An alle Kaderspieler die sich den Cup so zu Herzen genommen haben und auch im Kollektiv an den Strang ziehen und dabei auch so sympathisch sind, an Günter Kreissl der vor paar Jahren dieses Märchen erst eingeleitet hat, an den Präsidenten der zehn Elfmeter verschossen hat und diesen dafür ins Kreuzeck versenken konnte, an den Trainer der leider vereinzelt einen rauen Gegenwind einatmen musste zu Beginn aber gerade in den Spielen gegen Rapid und gestern endgültig seine hervorragenden Skills unter Beweis stellen durfte, an die Fans die gestern ein ganzes Bundesland in Ekstase versetzen durfte und auch an alle anderen hinter dem Vorhang, die ihre Zeit für diesen geilen Verein opfern!“

wolkerl: „Heiko hat es geschafft, dass die Mannschaft bei den drei wichtigsten Saisonspielen abliefert – binnen weniger Wochen zweimal Rapid und einmal Salzburg zu schlagen…haben noch nicht viele Trainer in Graz geschafft.“

GraveDigger: „Was für ein Fight. Was für ein überlegenes Spiel unsererseits und was für ein haushochverdienter Cup-Sieg. Irre. Ich hatte ja durchaus die Hoffnung, dass wir bei einem günstigen Spielverlauf und mit etwas Glück eine Chance auf den Titel haben werden – aber dass man dermaßen das Spiel dominiert hätte ich mir im Leben nicht erwartet. Unnötig spannend natürlich mal wieder gemacht, aber so war’s dann noch schöner. Dieser Euphorie-Ausbruch beim Treffer war auf jeden Fall mindestens auf Lavric-Niveau.“

SteirAIR: „Das neue Trainerteam scheint wohl auch die Magie gefunden zu haben, dass sich sehr wenige verletzen, wenn sie nicht umgetreten werden, und die Kondition scheint auch sehr in Ordnung zu sein. Potzmann rennt einem Wolf nach 115 Minuten davon, der gerade eingewechselt wurde.“

plieschn: „Einfach nur ein Wahnsinn, eine unglaubliche Leistung ohne Ausnahme von der gesamten Mannschaft, damit hat man Geschichte geschrieben. Für mich das Emotionalste, was ich bisher im Stadion erlebt habe, weil man trotz allem Optimismus irgendwie nicht davon träumen konnte, dass dies klappen würde und es dennoch einfach klappen musste, weil es einfach keine Alternative zu den 20.000+ jubelnden Sturmfans gab, diese tolle positive Stimmung einfach nicht kippen durfte.
Schon das unglaublich emotionale Halbfinale und dann dieses Endspiel als Krönung, danke SK Sturm. Danke an jeden einzelnen, der hier beigetragen hat, dass dies zu so einem unvergesslichen Fußballfest geworden ist und danke an Spieler und Betreuer, dass dieses Fest nicht mit Katerstimmung sondern bestenfalls mit einem gescheiten Glücksrausch geendet hat. Absoluter Wahnsinn!“

Nicose: „Besonderes Dank geht heute an Heiko Vogel, taktisch die wohl stärkste Leistung der letzten Jahren. Alles in dieser Partie richtig gemacht.“

Styria: „Wödklasse! Es ist so unendlich geil, schwer in Worte zu fassen. Mit Herz und Leidenschaft wurde ein schier übermächtiger Gegner niedergefightet! Einfach nur ein großes DANKE! Titel bleiben unvergessen! Diese Mannschaft hat sich ihren Eintrag in die Sturm-Annalen mehr als verdient!“

Stefan Karger