Im Achtelfinale der Champions League stehen die Rückspiele auf dem Programm. abseits.at beleuchtet die Partien vom Mittwoch. Tottenham Hotspur – Juventus Hinspiel: 2:2 Live... CL-Achtelfinale: Hochspannung in London

Im Achtelfinale der Champions League stehen die Rückspiele auf dem Programm. abseits.at beleuchtet die Partien vom Mittwoch.

Tottenham Hotspur – Juventus

Hinspiel: 2:2
Live TV: Sky, ORFeins

Die Aussichten für Tottenham waren nicht sehr rosig, als der italienische Meister nach neun Minuten durch einen Doppelpack von Gonzalo Higuaín bereits mit 2:0 führte. Harry Kane gelang der Anschluss, dann hämmerte Higuaín kurz vor der Pause einen Elfmeter an den Querbalken. Christian Eriksen glich per Freistoß im zweiten Durchgang zum 2:2 aus, sodass sein Team zwei Auswärtstore auf dem Konto hat, die noch entscheidend werden könnten.

Aufgrund des Umbaus der White Hart Lane trägt Tottenham seine Heimspiele derzeit in Wembley aus. Dort gewann man alle drei Spiele der Gruppenphase, darunter auch ein imposantes 3:0 gegen Real Madrid.

Tottenham hat eine starke Bilanz in Begegnungen mit Hin- und Rückspiel gegen italienische Teams: vier Siege, eine Niederlage. Die einzige Pleite gab es 2014/15 im Achtelfinale der Europa League beim 1:3 (1:1 zu Hause, 0:2 auswärts) gegen die Fiorentina.

Die Spurs haben alle sechs UEFA-Begegnungen, in denen sie im Hinspiel ein Remis holten, insgesamt auch gewonnen. Zuletzt 2016 gegen die Fiorentina: 1:1-Remis auswärts, 3:0-Sieg zu Hause. Gegen Anderlecht kamen sie 1984 im UEFA Cup im Elfmeterschießen vor heimischer Kulisse weiter, nachdem beide Spiele 1:1 endeten. Die Spurs haben zuvor in einem Auswärts-Hinspiel noch nie 2:2 gespielt.

Juventus ist seit sieben Spielen (drei Siege, vier Unentschieden) gegen Premier-League-Vereine ungeschlagen. Die letzten drei Partien konnten die Italiener gewinnen – zuletzt gab es ein 1:0 zu Hause gegen Manchester City (Gruppenphase 2015/16). In Duellen mit englischen Teams mit Hin- und Rückspielen liest sich Juves Bilanz wie folgt: fünf Siege, acht Niederlagen. Die letzten fünf Aufeinandertreffen wurden verloren, zuletzt gegen Fulham im Achtelfinale der Europa League 2009/10.

Juventus gewann sechs von acht UEFA-Begegnungen, bei denen das Hinspiel zu Hause unentschieden endete. Nur gegen Wolverhampton (UEFA-Cup-Viertelfinale 1971/72) und den FC Bayern (Achtelfinale der Champions League 2015/16) schieden sie im Rückspiel aus.

Auch gegen die Bayern endete das Hinspiel in Turin mit 2:2, das Rückspiel entschieden die Münchner nach Verlängerung und gewannen 4:2. Beim 2:2 im Hinspiel in Turin gegen Borussia Dortmund (Halbfinale des UEFA Cups 1994/95) und Djurgarden (dritte Qualifikationsrunde zur Champions League 2004/05) kam Juventus im Rückspiel weiter.

Juventus, das sich ein spannendes Duell mit Napoli um den Scudetto liefert, gastierte am Samstag in Rom bei Lazio und gewann dank eines Last-Minute-Treffers 1:0, womit man die Tabellenspitze übernahm. Tottenham empfing indessen Huddersfield und behielt mit 2:0 die Oberhand.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen den Spurs und Juventus findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

 

Manchester City – Basel

Hinspiel: 4:0
Live TV: Sky, SRF 2

In der absoluten Anfangsphase des Hinspiels konnte Basel mit Manchester City gut mithalten und hatte sogar die Chance auf die Führung. Doch dann setzte sich die Klasse der Engländer rasch durch, die dank Treffer von İlkay Gündoğan (2), Bernardo Silva und Sergio Agüero einen souveränen 4:0-Sieg feierten und schon mit dem Viertelfinale planen können.

Gespannt darf man sein, ob Pep Guardiola angesichts des klaren Hinspielergebnisses rotieren wird – nötig wäre Schonung eigentlich nicht, da man auch in der Premier League unangefochten an der Spitze steht und die Fixierung des Meistertitels nur noch eine Frage der Zeit ist.

City ist seit 13 Heimspielen in der Champions League ungeschlagen (zehn Siege, drei Remis), Qualifikation inbegriffen, seit einer 1:2-Pleite gegen Juventus am ersten Spieltag 2015/16. In dieser Saison haben sich die Engländer zuhause gegen Shakhtar Donetsk (2:0), Napoli (2:1) und Feyenoord Rotterdam (1:0) durchgesetzt.

Die Sky Blues sind noch nie ausgeschieden, wenn sie das Hinspiel auswärts gewonnen hatten. Achtmal war dies zuvor der Fall, zuletzt gegen Steaua Bukarest in den Play-offs zur Champions League 2016/17 (5:0 auswärts, 1:0 zuhause). Bis auf einmal gewann City zudem auch immer das Rückspiel zuhause; einzige Ausnahme war 2016 gegen Dynamo Kyiv, diese Partie endete torlos.

Basel hat im laufenden Wettbewerb bereits gegen einen Klub aus Manchester gewonnen, am fünften Spieltag zu Hause mit 1:0 gegen Manchester United. Die Partie am ersten Spieltag im Old Trafford wurde mit 0:3 verloren. Die Schweizer belegten in der Gruppe A den zweiten Rang hinter den Engländern, sie sammelten zwölf Punkte – was Rekord für sie ist in der Gruppenphase der Champions League.

Basel hat sich in allen elf UEFA-Duellen geschlagen geben müssen, wenn sie das Hinspiel zuhause verloren hatten, zuletzt gegen Chelsea im Halbfinale der Europa League 2012/13 (1:2 zuhause, 1:3 auswärts). Obwohl die Schweizer nie zuvor ein Hinspiel zuhause mit 0:4 verloren hatten, war auch Basels allererstes Spiel in einem UEFA-Wettbewerb alles andere als von Erfolg gekrönt: 1:5 zuhause im St. Jakob-Park gegen Celtic in der ersten Runde des Cups der Cupsieger 1963/64, insgesamt verloren sie dieses Duell mit 1:10.

Am Wochenende empfing Manchester City im Spitzenspiel der Premier League Chelsea und setzte sich mit 2:0 durch. Für Basel wäre eigentlich das Heimspiel gegen den FC Zürich angestanden, aufgrund eines großflächigen Stromausfalls musste die Partie jedoch verschoben werden.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Manchester City und dem FC Basel findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at