Wie vor jedem Europacup-Spieltag blicken wir auch diesmal auf zwei interessante Begegnungen für euch. Diesmal blicken wir nach Sevilla und Manchester. Manchester United –... CL-Vorschau: Manchester United muss noch zittern

Wie vor jedem Europacup-Spieltag blicken wir auch diesmal auf zwei interessante Begegnungen für euch. Diesmal blicken wir nach Sevilla und Manchester.

Manchester United – Paris Saint-Germain

Mittwoch, 2.12.2020, 21:00 Uhr

Manchester United führt die Champions-League-Gruppe H zwei Spieltage vor Schluss an und braucht nur noch einen Punkt um sich fix für die K.o.-Phase zu qualifizieren. Dies hört sich jedoch einfacher an als es ist, denn zunächst treffen die Red Devils zuhause auf PSG, ehe am letzten Spieltag das Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer der deutschen Bundesliga, RB Leipzig, am Programm steht. Der Aufstieg ist also momentan noch alles andere als besiegelt, zumal die Personalsituation nicht gerade rosig ist und elf Spieler verletzt, krank oder angeschlagen sind. Immerhin wird Tormann David de Gea vermutlich wieder rechtzeitig fit für die schwere Partie werden.

Auch die Franzosen können personell nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Bernat, Draxler, Kehrer, Icardi und Sarabia fehlen einige Akteure fix aus, Marquinhos und Neymar sind zudem angeschlagen, sollten aber rechtzeitig für die Partie in Manchester fit werden. Die Augen werden zudem auf Ander Herrera gerichtet sein, der im Mittelfeld starten wird und an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Im letzten Gruppenspiel feierte PSG einen 1:0-Heimsieg gegen Leipzig, der die Franzosen wieder ins Rennen um den Aufstieg zurückbrachte.

Es wartet jedenfalls ein interessantes Spiel auf uns, zumal United zwei der letzten drei Begegnungen gegen die Pariser für sich entscheiden konnte, wobei beide Siege auswärts eingefahren wurden.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Manchester United und Paris Saint-Germain findet ihr bei wettbasis.com. Auf wettfreunde.net gibt ebenfalls eine Vorschau und eine Prognose zu dieser Begegnung.

Sevilla – Chelsea

Mittwoch, 2.12.2020, 21:00 Uhr

Sevilla hatte zuletzt einen richtigen Lauf und gewann die letzten fünf Pflichtspiele allesamt in Serie. Beim letzten Champions-League-Gruppenspiel wurde es aber so richtig knapp, denn El Haddadi gelang erst in der Nachspielzeit der goldene Treffer zum 2:1-Auswärtssieg, der gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die nächste Runde war. Die Gruppe E ist nämlich bereits entschieden, da Chelsea und Sevilla mit jeweils 10 Punkten auf den ersten beiden Plätzen liegen und Rennes und Krasnodar nach vier Spieltagen erst ein Unentschieden erreichten.

Sevilla-Gegner Chelsea hat einen beeindruckenden Lauf und holte aus den letzten sieben Pflichtspielen sechs Siege. Lediglich am Wochenende gab es ein 0:0-Unentschieden im Heimspiel gegen die Spurs zu sehen. Die Mannschaft von Frank Lampard ist aktuell nur sehr schwer zu bezwingen und verlor das letzte Mal in einem Pflichtspiel am zweiten Spieltag der Premier League, wo es gegen den Liverpool FC eine 0:2-Niederlage setzte.

Einerseits können es die beiden Teams ein wenig ruhiger angehen lassen, da sie sich bereits für die K.o.-Phase qualifizierten, andererseits geht es neben der Punkteprämie auch um den Gruppensieg, der womöglich eine bessere Auslosung mit sich bringt. Während bei Sevilla Suso und Idrissi verletzungsbedingt ausfallen, werden wohl auch Bonou und Fernandez aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht dabei sein. Bei den Gästen aus London sind alle Spieler fit und Kai Havertz könnte nach rund einem Monat wieder in der Startaufstellung stehen.

Eine ausführliche Vorschau und Wetttipps zum Spiel zwischen Sevilla und Chelsea findet ihr bei wettbasis.com. Auf wettfreunde.net gibt ebenfalls eine Vorschau und eine Prognose zu dieser Begegnung.

Stefan Karger