Heute stehen drei packende Begegnungen im CL-Playoff am Programm. Wir blicken auf die Duelle und fassen kompakt die Form der jeweiligen Mannschaften zusammen. AEK... Vorschau auf die Rückspiele im CL-Playoff 2018 (1)

Heute stehen drei packende Begegnungen im CL-Playoff am Programm. Wir blicken auf die Duelle und fassen kompakt die Form der jeweiligen Mannschaften zusammen.

AEK Athen – Videoton

Dienstag, 21:00 Uhr

Im Playoff-Rückspiel sollte für AEK Athen nicht mehr viel schiefgehen, denn der 2:1-Sieg im Hinspiel ist ein super Ergebnis. In kämpferischer Hinsicht hielten die Ungarn bei der ersten Begegnung ganz gut dagegen, spielerisch gelang es aber zu selten die Griechen unter Druck zu setzen, auch da Routinier Szabolcs Huszti schnell die rote Karte sah und im Rückspiel so wie AEK-Akteur Bakasetas  fehlen wird. Das das Meisterschaftsspiel gegen Ujpest verschoben wurde konnten sich die Ungarn zu 100% auf das Rückspiel vorbereiten. AEK holte sich unterdessen zusätzliches Selbstvertrauen beim 2:0-Sieg über PAS Giannina in der ersten Runde der heimischen Meisterschaft.

AEK hatte schon im Auswärtsspiel mit 57% Ballbesitz mehr vom Spiel als die Ungarn und wird auch zuhause die spielbestimmende Mannschaft sein. Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen AEK Athen und Videoton findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Dynamo Kiew – Ajax Amsterdam

Dienstag, 21:00

Was war das für eine unterhaltsame erste Halbzeit im Hinspiel des Champions-League-Playoffs. Ajax ging als Gastgeber bereits in der 2. Minute in Führung, kassierte dann in der 16. Minute jedoch das schmerzhafte Auswärtstor. Weitere Treffer von Hakim Ziyech und Dusan Tadic sorgten aber noch vor der Halbzeitpause für einen halbwegs komfortablen Vorsprung, an dem sich auch nach der Pause nichts veränderte. Die Hausherren hatten etwas mehr von der Partie und spielten sich auch mehr Chancen heraus als der Gegner (17:10 Torschüsse). Dynamo Kiew wird jetzt auf den Heimvorteil setzen und die Tatsache, dass immerhin ein Treffer erzielt werden konnte. Ajax gewann vor knapp 53.000 Zuschauen in der Eredivisie gegen Emmen deutlich mit 5:0, wobei erneut Ziyech und Tadic einen Treffer beisteuern konnte. Routinier Huntelaar schnürte außerdem einen Doppelpack und schoss sich so für Kiew warm. Österreichs Export Max Wöber wird wohl auch in Kiew nur auf der Ersatzbank sitzen, da Daley Blind und Matthijs de Ligt im Abwehrzentrum gesetzt sind und einen guten Job machen.

Dynamo Kiew gab am Wochenende indes die ersten Punkte in der Meisterschaft ab, da man im Auswärtsspiel gegen Chornomorets nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus kam. Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Dynamo Kiew und Ajax findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Dinamo Zagreb – Young Boys Bern

Dienstag, 21:00

Für die Ex-Mannschaft von Coach Adi Hütter startete das Hinspiel nach Wunsch, denn der starke Außenverteidiger Kevin Mbabu, der seinem Ex-Trainer in den nächsten Tagen wohl nach Frankfurt folgen wird, brachte die Young Boys schon in der 2. Minute in Führung. Den Gästen aus Kroatien gelang jedoch einige Minuten vor dem Halbzeitpfiff der wichtige Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Mislav Orsic. Dieses Auswärtstor könnte sich als immens wertvoll herausstellen, denn nun gehen die Kroaten als Favorit ins Rückspiel. In der heimischen Meisterschaft sind die Young Boys allerdings das Maß aller Dinge. Am Wochenende gewann man gegen Xamax mit 5:2 und führt die Tabelle nun nach 5 Spieltagen mit 7 Punkten Vorsprung auf den FC Basel an.

Auch Dinamo Zagreb ist in der aktuellen Saison allerdings noch ohne Pflichtspielniederlage! Am Wochenende gewann man dank eines Elfmeters gegen Lokomotiva mit 1:0 und ist nun vor Rijeka alleiniger Tabellenführer. Es erwartet uns eine äußerst spannende Partie, da sich beide Mannschaften in einer ausgezeichneten Form befinden. Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Dinamo Zagreb und den Young Boys findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Stefan Karger, abseits.at

Stefan Karger