In der Champions League steht der dritte Spieltag auf dem Programm. Abseits.at stimmt auf drei Partien vom Mittwoch ein. Chelsea – AS Roma Letztes... Vorschau zum dritten Champions-League-Spieltag 2017 (2)

In der Champions League steht der dritte Spieltag auf dem Programm. Abseits.at stimmt auf drei Partien vom Mittwoch ein.

Chelsea – AS Roma

Letztes direktes Duell: 1:0 und 1:3 (Champions-League-Gruppenphase 2008/09)

Chelsea geht mit einer blütenweißen Weste in das Duell mit der Roma. Nach dem Kantersieg zum Auftakt gegen Qarabag gewannen die Blues zuletzt dank eines Treffers in der Nachspielzeit mit 2:1 bei Atletico Madrid. Während die Partie für Trainer Antonio Conte ein Wiedersehen mit vielen alten Bekannten aus der Serie A ist, ist es Chelseas erstes Spiel seit fünf Jahren gegen eine Mannschaft aus Italien. 2012/13 in der Gruppenphase spielte man gegen das von Conte trainierte Juventus an der Stamford Bridge 2:2, ehe es in Turin eine 0:3-Niederlage setzte.

Die Roma trennte sich zum Auftakt torlos von Atletico Madrid, am zweiten Spieltag gewannen die Italiener dann mit 2:1 bei Qarabag. Die Bilanz der Römer in England sieht ziemlich traurig aus, denn von 15 Spielen konnten sie nur ein einziges siegreich gestalten. Beim letzten Ausflug auf die Insel vor drei Jahren spielte die Roma 1:1 bei Manchester City, wobei Francesco Totti zum ältesten Torschützen der Champions-League-Geschichte avancierte. Die Generalprobe verlief für nicht wunschgemäß: Gegen das makellose Napoli kassierte man am Wochenende in der Serie A eine 0:1-Heimniederlage.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Chelsea und der Roma findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Benfica – Manchester United

Letztes direktes Duell: 1:2 und 2:2 (Champions-League-Gruppenphase 2011/12)

Benfica steht in der Doppelrunde gegen Manchester United bereits gehörig unter Druck. Die Portugiesen haben noch keinen Punkt auf dem Konto – zum Auftakt setzte es eine 1:2-Heimniederlage gegen CSKA Moskau, ehe man bei Basel mit 0:5 unter die Räder am. Es war dies Benficas höchste Niederlage überhaupt in der Champions League. Gegen United müssen somit dringend Punkte her, soll die europäische Kampagne nicht schon vor Weihnachten enden. Wie gerufen käme da eine Wiederholung des Spiels im Dezember 2005, als Benfica Manchester United mit 2:1 niederrang.

Diese Niederlage war für United gleichzeitig die letzte auf portugiesischem Boden. Seither gab es fünf Reisen in das iberische Land, von denen man jeweils mindestens einen Punkt zurück nach England mitnahm. Das Team von Jose Mourinho kann gegen Benfica bereits die Weichen in Richtung Aufstieg stellen. Nach Siegen über Basel und CSKA Moskau hält United beim Champions-League-Comeback beim Punktemaximum und erzielte dabei bereits sieben Treffer. Keinen einzigen Treffer gab es hingegen bei der Generalprobe gegen Liverpool. Das über weite Strecken ereignislose Spiel endete folgerichtig 0:0.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Benfica und Manchester United findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Juventus Turin – Sporting

Bisher kein direktes Duell

Juventus geht mit dem ungewohnten Gefühl einer Meisterschaftsniederlage in das Duell mit Sporting. Die Turiner unterlagen am Samstag zuhause Lazio Rom und büßten damit weiteren Boden auf Napoli ein. In der Champions League hält die alte Dame nach einer deutlichen Pleite gegen Barcelona und einem Sieg über Olympiakos bei drei Punkten und ist bereits seit 24 Heimspielen in der Königsklasse ungeschlagen. Die letzte Niederlage kassierte man gegen Bayern München im April 2013. Noch wesentlich weiter liegt die einzige Heimniederlage gegen eine portugiesische Mannschaft zurück: Benfica behielt 1968 im Semifinale des Landesmeistercups mit 1:0 die Oberhand.

Sporting trifft zum ersten Mal seit sechs Jahren auf einen Vertreter der Serie A. Damals unterlagen die Portugiesen bei Lazio Rom mit 0:2, sodass sie noch immer auf einen Sieg in Italien warten. Die ziemlich ausbaufähige Bilanz steht bei drei Unentschieden und zehn Niederlagen. Zuletzt musste sich Sporting dem FC Barcelona mit 0:1 geschlagen geben, nachdem man zum Auftakt mit 3:2 bei Olympiakos gewonnen hatte. In der Doppelrunde gegen Juventus geht es nun im direkten Duell wohl um den zweiten Tabellenplatz, geht man davon aus, dass weder Barcelona noch Olympiakos etwas mit diesem zu tun haben werden.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Juventus und Sporting findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.